Die Daten-Fischer von EOS: Block.one warnt vor Phishing-Mails

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Fisher Inle Lake via shutterstock

BTC10,883.06 $ 1.45%

In einem offiziellen Statement warnt Block.one die EOS-Community vor einem Angriff auf ihre persönlichen Daten. Mit einem Phishing-Angriff versuchen Unbekannte, per Mail an die sensiblen Daten der Kunden zu kommen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

Das Narrativ ist bekannt: Kryptowährungen sind (meistens)(relativ) sicher, auch die Blockchain ist es – die Börsen, Zwischenhändler etc. sind es nicht immer. Ein Grund auch, warum der Ruf nach dezentralen Plattformen immer wieder lauter wird. Gerade Phishing-Angriffe, bei denen Angreifer etwa durch gefälschte Anmeldeseiten und Interfaces versuchen, an die Daten der Nutzer zu gelangen, sind keine Seltenheit.


Oder eben per E-Mail. So geschah es offenbar kürzlich bei der EOSIO, wie block.one, das Unternehmen hinter den EOS-Token auf seiner Webseite warnt. Demnach seien am 27. Mai E-Mails von Scammern an die Nutzer verteilt worden. Darin befanden sich Links zu gefälschten Webseiten, um auf diesen dann die Daten der Kunden auslesen zu können.

EOS Phishing: Vorsicht vor den Daten-Fischern

Die gefälschten Nachrichten enthalten unter anderem die Worte „upcoming June 1st update!“. Sie seien demnach nicht von block.one und deswegen nicht zu öffnen. Außerdem sei auch die Seite, auf die die Mails verlinken (eoslaunch.io) ein Scam und damit unter keinen Umständen von den Nutzern zu besuchen.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Aus Sicherheitsgründen habe block.one in diesem Zusammenhang den Support eingestellt, da sie vermuten, dass die Angreifer über die Zendesk-Plattform eindringen konnten.

Wie man der offiziellen Warnung weiter entnehmen kann, arbeitet das Team von Block.one derzeit daran, die Angreifer ausfindig zu machen und die Probleme zu beheben.

Der EOS-Kurs liegt derzeit bei knapp 10 Euro pro Token. Damit stellt er sich in eine Reihe mit den anderen Kryptowährungen, bei denen die Kurse größtenteils fallen. Er verzeichnet einen wöchentlichen Verlust von knapp 15 Prozent, bei einem monatlichen Kursverlauf von knapp 34 Prozent. Das Allzeithoch des Kurses lag am 29. April bei 19,55 Euro.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter