Deutsche Bundesbank testet Blockchain-Prototypen

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Teilen
Wegweiser, Deutsche Bundesbank Frankfurt a.M.

Quelle: © kamasigns - Fotolia.com

BTC10,490.35 $ 0.18%

Die Deutsche Bundesbank hat einen neuen Blockchain-Prototypen für den Wertpapierhandel entwickelt.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Die Deutsche Bundesbank kooperiert dabei mit der Deutschen Börse, um in den nächsten Monaten verschiedene Transaktionen zu testen. Die Bundesbank weist allerdings darauf hin, dass es sich um eine reine Konzeptstudie handelt.

Der Blockchain-Prototyp soll in der Lage sein, sowohl Wertpapiere als auch digitale Währungen zu transferieren. Darüber hinaus sollen auch Kupon-Auszahlungen, sowie die Tilgung fälliger Wertpapiere abgewickelt werden können. Als Basis dafür dient der Code des Hyperledger-Projekts, bei dem unter anderem auch die Deutsche Börse Mitglied ist. Die Hyperledger-Initiative versucht seit Anfang 2015 eine Plattform bzw. Infrastruktur für Blockchain-Anwendungen zu entwickeln.

Laut der Bundesbank soll dieses Projekt als Grundlage für weitere Untersuchungen der Blockchain-Technologie im Wertpapierhandel dienen. So heißt es von dem Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele:

“Mit dem Blockchain-Prototypen möchte die Deutsche Bundesbank und die Deutsche Börse herausfinden, inwiefern diese Technologie für Finanztransaktionen genutzt werden kann und wie eine solche Umsetzung aussehen könnte. Die Deutsche Bundesbank hofft, dass dieser Prototyp zu einem besseren Verständnis der Blockchain-Technologie führt, sodass das voraussichtliche Potenzial auch genutzt werden kann.”


Diese Bekanntgabe erfolgte nach einer viertägigen Blockchain-Konferenz der Bundesbank in Frankfurt, die letzte Woche statt fand. Auf der Konferenz waren auch die Europäische Zentralbank und einige Startups, wie R3 und die Digital Asset Holding, vertreten.

BTC-ECHO

Englische Originalversion von Stan Higgins via CoinDesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany