Deutsche Bundesbank testet Blockchain-Prototypen

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Wegweiser, Deutsche Bundesbank Frankfurt a.M.

Quelle: © kamasigns - Fotolia.com

Teilen
BTC18,856.52 $ -2.79%

Die Deutsche Bundesbank hat einen neuen Blockchain-Prototypen für den Wertpapierhandel entwickelt.

Die Deutsche Bundesbank kooperiert dabei mit der Deutschen Börse, um in den nächsten Monaten verschiedene Transaktionen zu testen. Die Bundesbank weist allerdings darauf hin, dass es sich um eine reine Konzeptstudie handelt.


Der Blockchain-Prototyp soll in der Lage sein, sowohl Wertpapiere als auch digitale Währungen zu transferieren. Darüber hinaus sollen auch Kupon-Auszahlungen, sowie die Tilgung fälliger Wertpapiere abgewickelt werden können. Als Basis dafür dient der Code des Hyperledger-Projekts, bei dem unter anderem auch die Deutsche Börse Mitglied ist. Die Hyperledger-Initiative versucht seit Anfang 2015 eine Plattform bzw. Infrastruktur für Blockchain-Anwendungen zu entwickeln.

Laut der Bundesbank soll dieses Projekt als Grundlage für weitere Untersuchungen der Blockchain-Technologie im Wertpapierhandel dienen. So heißt es von dem Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele:

“Mit dem Blockchain-Prototypen möchte die Deutsche Bundesbank und die Deutsche Börse herausfinden, inwiefern diese Technologie für Finanztransaktionen genutzt werden kann und wie eine solche Umsetzung aussehen könnte. Die Deutsche Bundesbank hofft, dass dieser Prototyp zu einem besseren Verständnis der Blockchain-Technologie führt, sodass das voraussichtliche Potenzial auch genutzt werden kann.”

Diese Bekanntgabe erfolgte nach einer viertägigen Blockchain-Konferenz der Bundesbank in Frankfurt, die letzte Woche statt fand. Auf der Konferenz waren auch die Europäische Zentralbank und einige Startups, wie R3 und die Digital Asset Holding, vertreten.

BTC-ECHO

Englische Originalversion von Stan Higgins via CoinDesk

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter