Ehemaliger Deutsche Bank Direktor wechselt zu AlphaPoint

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen

Quelle: © Jakub Jirsák, Fotolia

BTC10,490.35 $ 0.18%

Der Anbieter für Blockchain-Lösungen AlphaPoint hat angekündigt, dass der Bankenveteran Scott Scalf der Führungsriege des Unternhemens beitreten wird.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

angekündigt, dass der Bankenveteran Scott Scalf der Führungsriege des Unternhemens beitreten wird.

Scalf war zuvor Leiter bei Deutsche Bank Global Technology und wird bei AlphaPoint die Position des Vizepräsidenten für Entwicklungsmaßnahmen einnehmen.


“Der Finanzsektor befindet sich in einem tiefgreifenden technologischen Wandel. Firmen und Institutionen testen vermehrt die Blockchain und mit ihr verwandte Technologien. Es ist wichtiger denn je, dass eine veterane Führung der Technologie verhilft an den rechten Platz zu rücken,” so Joe Ventura, Gründer von AlphaPoint.

Ventura sagt zudem, Scalf habe mit 25 Jahren Ingenieurs- und Managementerfahrung nicht nur ein “sehr gutes Verständnis” von der am Markt vorherrschenden Infrastruktur, sondern auch eine von der Vision des Unternehmens. Mit Scalf an der Seite erlangt AlphaPoint Zugriff auf einen großen Wissenspool in der Entwicklung und Verwaltung von Handelssystemen sowie dem Clearing und dem regulatorischen Berichtswesen.

Neben seiner Tätigkeit bei der Deutschen Bank, arbeitete Scalf u.a. in leitenden Positionen bei Susquehanna International Group und bei S3 Consulting. Hier haben Scalf und sein Team Systeme an Wall Street Institutionen wie Merrill Lynch, Charles Schwab, Deutsche Bank und SIG geliefert. Zudem hält er zwei Patente für proprietäre Middleware für parallele Webanwendungen.

“Ich freue mich sehr darüber in der innovativen Phase von AlphaPoint eingebunden zu sein und dem Team beim Aufbau einer vertrauenswürdigen Infrastruktur zu helfen. Eine solide Infrastruktur ist nötig um das Potential der Blockchain-Technologie für digitale Güter und für den Kapitalmarkt und darüber hinaus ausschöpfen zu können,” so Scalf.

AlphaPoint ist ein Technologieunternehmen für Finanzsysteme. Es bietet seinen Kunden auf der Blockchain basierte Lösungen für die Aufbewahrung, die Überwachung und den Handel von digitalen Wirtschaftsgütern.

Zudem bietet das Unternehmen ein “white Label” Backend für mehr als 20 digitale Börsen.

Im Oktober 2014 erhielt AlphaPoint einen Finanzspritze von 1,35 Mio US-Dollar VC. Zu den Investoren gehörten Ben Franklin Technology Partners, Robin Hood Ventures,Invite Media Mitgründer Scott Becker und DuckDuckGo CEO Gabriel Weinberg.

BTC-Echo

Image Source: Fotolia


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany