Der Tanz der Altcoins: Die Top 10 Elite ist wieder auf Kurs

Der Tanz der Altcoins: Die Top 10 Elite ist wieder auf Kurs

Der Alptraum der vergangenen Woche scheint ein Ende gefunden zu haben. Viele Kryptowährungen kriechen aus ihrem Tief wieder raus und starten einen neuen Run auf die zuvor erreichten Rekordwerte.

Starke Kurskorrektur bei den Top 20 Altcoins

Seit Samstag befanden sich die meisten bekannten Altcoin-Währungen auf rasanter Talfahrt. Nach einer rekordreichen Woche mit vielen neuen All-Time-Highs zuvor, fand eine bereits überfällige Korrektur an den Kryptomärkten statt. Keine der TOP 20 Währungen wurde hiervon verschont. Den absoluten Tiefpunkt markierte der Sonntag.

Stellar Lumen fiel am besagten Sonntag um ganze 44 Prozent, NEM verzeichnete einen Kursverfall um mehr als 40% und auch die Speerspitze unter den größten digitalen Währungen, der Bitcoin, erleidete einen Wertverlust von 24 Prozent.

Am Montag dann kam nach dem freien Fall die erhoffte Wende. Viele der Altcoins touchierten den Boden und stießen sich allmählich erneut in ein grünes Plus.

Es geht wieder Berg auf

Mit reichlich neuer Bullenstärke im Rücken feiern derzeit viele der Top 10 Altcoin-Währungen ihr Comeback.

Aktuell verzeichnen ausnahmslos alle der zehn größten digitalen Währungen ein sattes grünes Plus.

Ether liegt, gemessen am jüngsten prozentualen Wachstum, mit 19,97% binnen 24 Stunden nach Stratis auf Platz 2. Mit einer Marktkapitalisierung von 17,5 Milliarden Euro und einem Preis von 17,84 EUR halten hier die Bullen wieder das Zepter in der Hand.

Stratis verbucht ein Plus von über 25% und schafft vor Golem und Stellar Lumen den Sprung in die Top 10 der größten digitalen Währungen. Der Wert pro Token liegt hier mit einem Marktvolumen von 384,4 Millionen erneut bei 3,91 EUR.

Auch der Ethereum Classic Kurs (+10,33%) legt mit aktuell 15,94 EUR kräftig an Wert zu. Bereits in der vergangenen Woche gehörte Ethereum Classic zu den Rising-Alltcoin-Stars. Vor gut einem Monat zahlte man für einen ETC-Token gerade einmal 5,40 EUR.

Der Bitcoin-Kurs stieg um 3,64 Prozent; aktueller Kurs 2.060,45 EUR.

BTC-ECHO

Über Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO.
Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Bildquellen

  • Formation of nine aerobatic aircrafts during airshow of aerobatics. Colored smoke behind planes. Exhibition of pilotage and maneuvering skills: © M-SUR - Fotolia.com

Ähnliche Artikel

Hard Fork für Monero: Beryllium Bullet jetzt verfügbar

Am 18. Oktober 2018 führt das Monero-Netzwerk eine weitere Hard Fork durch: Beryllium Bullet. Mit dem Protokoll-Update sollen Transaktionen weniger Speicherplatz verbrauchen und günstiger werden. Mittlerweile hat das Monero-Projekt die neuen Wallet-Versionen veröffentlicht (v0.13.xx.xx). Wer Monero hält, muss jetzt seine Software aktualisieren. Ein Überblick: Hard Forks sind für Monero ein alter Hut. Zweimal im Jahr […]

Breaking: Fidelity Investments plant Bitcoin-Trading-Desk

Das billionenschwere Finanzunternehmen Fidelity Investments kündigte in der Nacht zum Dienstag, dem 16. Oktober, einen Trading Desk für Bitcoin & Co. an. Die Firma plant die Gründung eines Tochterunternehmens, welches für die Verwaltung von digitalen Wertanlagen zuständig sein soll. Nach Goldman Sachs kündigt das nächste Wall-Street-Unternehmen ihren Eintritt in den Krypto-Sektor an. Berichten zufolge plant […]

Visa und MasterCard: Kryptowährungen und ICOs als „hochriskant“ klassifiziert

Die beiden Kreditkartenunternehmen Visa und MasterCard könnten zukünftig härter gegen Kryptowährungen und Initial Coin Offerings vorgehen. So wurden Assets aus dem Krypto-Sektor als „hochriskant“ eingeordnet. Damit sichern sich die beiden Unternehmen zu, auch im Nachhinein Krypto-Geschäfte rückabwickeln zu können. Wie das Magazin Finance Magnates unter Berufung auf Insiderquellen berichtet, haben die beiden Kreditkartenanbieter Visa und […]

Bitcoin-Börse Bakkt erhält prominente Verstärkung

Es ist offiziell: Die New Yorker Krypto-Börse Bakkt bekommt einen neuen Chief Operating Officer (COO). Mit Adam White ist nun ein Coinbase-Veteran für das operative Geschäft von Bakkt verantwortlich. Bereits seit letzter Woche kursierten Wechselgerüchte um Adam White, den Vizepräsidenten der Bitcoin-Börse Coinbase. Nun ist es offiziell: White bringt seine Expertise ab November bei der […]