Der BTC-NAVIGATOR ist da: 5 Unternehmen, die ihr kennen solltet

Quelle: BTC-ECHO

Der BTC-NAVIGATOR ist da: 5 Unternehmen, die ihr kennen solltet

Auf dem BTC-NAVIGATOR finden Krypto- und Blockchain-Begeisterte das gesamte deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Ort. Wir listen Unternehmen, Produkte, Jobs, Events und Akzeptanzstellen für Kryptowährungen wie Bitcoin. Zum Einstieg stellen wir fünf Unternehmen vor, die sich die Blockchain-Technologie zunutze machen.

Hier sind fünf Blockchain-Unternehmen, die ihr kennen solltet.

1. SatoshiPay

SatoshiPay denkt Content-Monetarisierung im Online-Journalismus neu. Anstatt unflexibler Abos für Online-Magazine können Nutzerinnen und Nutzer Artikel via Stellar Lumens zahlen. Dabei ist die Wallet in den Browser integriert, was eine möglichst einfache Handhabe garantieren soll. So zahlt man nur für das, was einen wirklich interessiert und Magazine werden angemessen für Inhalte entlohnt.

Seit Anfang des Monats kooperiert auch BTC-ECHO mit SatoshiPay. Mehr dazu an dieser Stelle.

2. Bitwala

Blockchain und Kryptowährungen wie Bitcoin werden allen voran eine Industrie durcheinanderwirbeln: Die Finanzbranche. Ein Unternehmen, dass sich den neuen Chancen die sich dadurch ergeben, nicht verschließt, ist Bitwala. Denn das Berliner Start-up verbindet das klassische Bankengeschäft mit der Krypto-Technologie und bietet Kunden ein sogenanntes Blockchain-Konto an.

Übrigens: Mit Bitwala lassen sich spielend einfach Bitcoin akkumulieren.

3. Bitpanda

Der Aufstieg von Bitpanda als Österreichs führende Bitcoin-Börse ist beispiellos. Neben Bitcoin, Ether & Co. können findige Anleger ab sofort auch in physisches Gold investieren. Dies verriet Bitpanda-CEO Eric Demuth im Interview mit BTC-ECHO.

4. Advanced Blockchain AG

„Die Advanced Blockchain AG fokussiert sich auf die Erstellung, Entwicklung und Implementierung der Distributed-Ledger-Technologie, um eine neue Basis für Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen zu schaffen.“

So präsentiert sich die Advanced Blockchain AG auf dem BTC-NAVIGATOR. Das ebenfalls in Berlin ansässige Unternehmen, spezialisiert sich auf die Förderung der Technologie, die Bitcoin zugrunde liegt: die Blockchain. Für Unternehmen ergeben sich schließlich eine Reihe spannender Use Cases für dezentrale Datenstrukturen, so das Unternehmen.

Wer bei der Umsetzung eines Blockchain-Projekts Hilfe benötigt, ist bei der Advanced Blockchain AG an der richtigen Adresse.

5. Brickblock

Am 28. März war es so weit: Das in Gibraltar ansässige Unternehmen Brickblock tokenisiert zum ersten Mal in der Geschichte der Europäischen Union eine Immobilie auf der Blockchain. Damit erbringt das Start-up den Proof-of-Concept für eines der großen Blockchain-Wertverprechen und beweist, dass eine tokenisierte Wirtschaft tatsächlich möglich ist.

Vermögenswerte wie Immobilien zu tokenisieren bringt sowohl für Investoren als auch Emittenten einige Vorteile mit sich. So kann auf eine Reihe von Intermediären wie Clearingstellen verzichtet werden und ferner ermöglicht die Peer-to-Peer-Struktur von Blockchain-Assets eine Handelbarkeit rund um die Uhr. In anderen Worten: Der Sekundärmarkt ist demzufolge nicht an Börsenhandelszeiten gebunden.

Brickblock bietet Fondsmanagern schlüsselfertige Blockchain-Lösungen für Finanzprodukte.

Wer mehr über die Bedeutung von Security Token erfahren möchte, klickt hier.

Hier geht`s zum BTC-NAVIGATOR: www.btc-navigator.de

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Tech

Auch jenseits von Bitcoin & Co. blickt die Geschäftswelt sehnsuchtsvoll auf die Potenziale von Blockchain und Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Die Commerzbank und die LBBW demonstrierten mit einer gemeinsam abgewickelten Transaktion jüngst ein weiteres Mal die Anwendungsmöglichkeiten, die DLT dem Welthandel zu bieten hat. Dafür machten sie von der auf Corda basierenden Plattform Marco Polo Gebrauch.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Angesagt

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!