Dell erhält Großauftrag im Wert von 85 Bitcoin

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Server

Quelle: © vladimirs, Fotolia

BTC10,500.12 $ 0.88%

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

eptiert erst knapp einen Monat Bitcoin als Zahlungsmittel und erhält bereits größere Aufträge, die gerne in BTC (Bitcoin) bezahlt werden wollen. Einer dieser Aufträge beinhaltet eine Bestellung für PowerEdge Server im Wert von 85 BTC (ca. 50.000 S-Dollar).

NewsBTC berichtete zuerst darüber, nachdem DELL Geschäftsführer Michael Dell folgenden Tweet veröffentlicht hatte:


Es ist unklar wer die Bestellung aufgegeben hat, aber da sich die Preisspanne für Dells Off-The-Shelf Poweredge Server zwischen 299 USD und mehreren tausend US-Dollar bewegt, hat sich wahrscheinlich jemand gleich eine ganze Serverfarm zugelegt.

Auf Twitter teilte ein Nutzer mit, wieviel Geld Dell durch die Akzeptanz von Bitcoin einsparen konnte:

“Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt soeben 1.000 USD extra verdient, anstatt es an VISA zahlen zu müssen! Ich bin stolz auf euch.”

Bitcoin und seriöse Hardware

Während Overstock Kunden hauptsächlich Gehäuse, Handy-Zubehör und Audio-Equipment in BTC gekauft haben, verspricht das Kernkonzept von Dell, dass es zukünftig mehr Käufe seriöser Hardware-Artikel geben wird.

Dell ist derzeit mit einem jährlichen Umsatz von 57 Milliarden US-Dollar bei weitem das größte Unternehmen was Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert. Zuvor saß DISH Network mit 14 Milliarden US-Dollar Umsatz an der Spitze.

Das in Texas ansässige Unternehmen feierte die Bitcoin-Akzeptanz mit einem 10%-Rabatt auf alle Gaming Hardware Produkte aus der Alienware Sparte. Das Unternehmen akzeptiert bisher Bitcoin Zahlungen nur von US-Bürgern, die ihre Artikel über die dell.com Domain bestellen.

Paul Walsh von Dell wie vergangenen Monat darauf hin, dass Dell eine weitere Integrierung von Bitcoin ansteuert und dass die Akzeptanz von Bitcoin als Zahlungsmittel ein Teil des gesamten Plans sei, das Unternehmen mit neuen technischen Innovationen zu vereinen.

Er geht davon aus, dass sich zukünftig noch viel mehr Unternehmen dazu entscheiden werden, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Jon Southurst via Coindesk

Image Source: Fotolia


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany