Déjà-vu: Binance will institutionelle Investoren anlocken

Quelle: shutterstock

Déjà-vu: Binance will institutionelle Investoren anlocken

Immer wieder Binance. Wie die Bitcoin-Börse mitteilte, plant das Unternehmen seine Attraktivität für institutionelle Investoren zu erhöhen. Zwecks dessen kündigt das Unternehmen eine Reihe von Verbesserungen an seiner Trading-Plattform an.

Institutionelle Investoren dienen derweil als Projektionsfläche für den lang ersehnten Bullenmarkt. Eine Verbesserung der Infrastruktur für professionelle Investoren könnte endlich dafür sorgen, dass all das große Geld an der Seitenlinie endlich in den Krypto-Markt fließt. Dann, so die Erzählung, ist das nächste Allzeithoch nur noch Formsache. Freunde dieser Narrative dürften bei der Meldung ob der Vorbereitungen von Binance also aufhorchen.

Denn wie das Unternehmen mitteilt, schafft die Bitcoin-Börse Nr. 1 die Voraussetzungen für den Zufluss großer Mengen liquider Mittel.

Der Rubikon ist überschritten

Dafür hat das Unternehmen eine Reihe von Maßnahmen getroffen. Zunächst möchte Binance die Registrierung von Unternehmensaccounts auf der Bitcoin-Börse erleichtern. Laut Pressemitteilung können sich Institutionen künftig vergleichsweise unbürokratisch für ein Upgrade ihres Nutzerkontos bewerben. Ist das geschafft, dürfen sich die Investoren über eine Erhöhung des täglichen Abhebelimits auf 100 BTC freuen.

Darüber hinaus wirbt die Exchange mit der baldigen Einführung von Sub-Accounts. Das bedeutet, dass Nutzer demnächst bis zu 200 weitere Konten bei Binance führen dürfen. Kontobewegungen innerhalb dieser Accounts sollen dem Vernehmen nach kostenfrei bleiben.

Bitcoin-Platzhirsch Binance

Binance ist die größte Krypto-Börse der Welt. Laut aktueller CryptoCompare Exchange Review beträgt das tägliche Handelsvolumen im Durchschnitt 977 Millionen US-Dollar. Trotzdem arbeitet das in Malta ansässige Unternehmen weiterhin fleißig am Ausbau seiner Marktmacht. Wie BTC-ECHO bereits berichtete, eröffnete die Exchange erst kürzlich einen Ableger in Uganda. Gepaart mit Meldungen über den Launch von Binance Research lässt das nur den Schluss zu, dass sich die Börse auf Expansionskurs befindet.

Lies auch:  Binance: Bitcoin-Börse bereitet sich auf institutionelle Investoren vor

Indes ist die Exchange beileibe nicht das einzige Unternehmen, das institutionelle Investoren für den Krypto-Markt begeistern will. BTC-ECHO verfolgt die zunehmende Professionalisierung der Branche seit geraumer Zeit. Als eine der wichtigsten Entwicklungen in diesem Zusammenhang gilt die Ankündigung des Finanzdienstleisters Fidelity, einen Krypto-Trading-Desk anbieten zu wollen. Letztendlich bedeutet die fortschreitende Integration des vormals anarchisch anmutenden Krypto-Marktes in den traditionellen Finanzsektor aber auch wachsende Konkurrenz für alteingesessene Bitcoin-Exchanges wie Binance.

Der Krypto-Markt verändert sich rasant. Krypto-Börsen tun also gut daran, sich frühzeitig in Stellung zu bringen. Binance macht es vor.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen


Anzeige

Ähnliche Artikel

Krypto- und traditionelle Märkte KW7 – Performance von Bitcoin holt auf
Krypto- und traditionelle Märkte KW7 – Performance von Bitcoin holt auf
Märkte

Die Kopplung zwischen dem Bitcoin-Kurs und den klassischen Märkten ist weiterhin minimal.

Antrag für Bitcoin ETF „light“ eingereicht
Antrag für Bitcoin ETF „light“ eingereicht
Invest

Während das Warten auf den ersten börsengehandelten Bitcoin-Fonds (ETF) andauert, versucht das kalifornische Investmentunternehmen Reality Shares, der US-Börsenaufsicht eine Art Bitcoin ETF „light“ schmackhaft zu machen. 

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.

    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Altcoins

    Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Bitcoin

    Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

    Angesagt

    Adaption: Samsung Galaxy S 10 enthält Bitcoin-Wallet
    Szene

    Bitcoin steht offenbar der nächste Adaptionsschub bevor. Denn die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Samsung hat das Potential, Kryptowährungen weiter in Richtung Gesellschaftsmitte zu schieben.

    Mut zum Risiko – Junge Trader haben mehr Vertrauen in Bitcoin-Börsen als in den Aktienmarkt
    Krypto

    Fast die Hälfte der Online-Trader in der Altersgruppe der Millennials hat mehr Vertrauen in Krypto-Börsen als in klassische Börsen.

    Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
    Bitcoin

    Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

    Exklusiv-Interview: Patricia Zinnecker zum Rücktritt von Julian Hosp. Teil 2: „Als CEO kann man willkürlich Entscheidungen treffen“
    Interview

    Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit Patricia Zinnecker, ehemalige Head of German Marketing, Communications & Community Management von TenX.