, Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an

Quelle: Shutterstock

Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an

Eine in Estland regulierte Bitcoin-Börse bahnt sich ihren Weg in die Riege der Top-Krypto-Exchanges. Decoin denkt Trading neu – und beteiligt Nutzer an seinem Umsatz. Nun hat Decoin eine Kampagne gestartet, die neue Trader mit attraktiven Boni anlockt.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Decoin begrüßt Neuzugänge mit Bitcoin

Die in Estland registrierte Bitcoin Exchange Decoin hat eine massive Promotion gestartet. Um ihr Vorhaben zu erreichen, in die Top-20 der Krypto-Börsen vorzustoßen, hat Decoin die Spendierhosen angezogen. In einer beispiellosen Kampagne erhalten neue Benutzer der Börse BTC in Höhe von 10 US-Dollar als Kennenlerngeschenk sowie die Aussicht auf weitere, attraktive Boni.

Wir heißen unsere neuen Mitglieder herzlich Willkommen. Wir wollen ihr Erlebnis von Anfang an zu etwas Besonderem machen und sie mit diversen Boni begrüßen. Sobald Sie sich bei uns anmelden und Decoin-Mitglied werden, zahlen wir eine Einzahlung in Höhe von 10 US-Dollar in BTC auf Ihr Konto ein. Ja, Sie erhalten – völlig kostenlos – 10 US-Dollar in BTC, um die Decoin-Börse kennenzulernen, zu lernen, damit zu handeln und das exklusive Decoin-Erlebnis zu genießen. Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit mit Ihnen allen,

erklärt Shay Perry, CEO von Decoin.

Das Willkommensgeschenk kann nach einer Lock-up Periode von sechs Monaten sowie nach fünf Trades abgehoben werden.

Eine Besonderheit, die Decoin ebenfalls deutlich von der Masse der übrigen Krypto-Börsen abhebt, ist ihr starker Fokus auf den Nutzer. Dieser schlägt sich beispielsweise in der innovativen Umsatzbeteiligung nieder. User und Holder des börseneigenen Decoin-Token (DTEP) werden jährlich prozentual an dem Umsatz von Decoin beteiligt.

Große Einzahlungen werden besonders belohnt


, Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ein besonderes Schmankerl bietet Decoin neuen Usern, die Kryptowährungen im Gegenwert von 10.000 US-Dollar einzahlen.

, Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an

Sie können wahlweise:

  1. einen Bonus von 0,5 Prozent beanspruchen und nach Einhaltung der Lock-up Periode von 6 Monaten auscashen
  2. ein Jahr lang ohne jegliche Handelsgebühren traden, wenn sie so lange keine Abhebungen vornehmen.

Starkes Entwicklerteam, herausragender Support

Das technische Know-how hinter Decoin und seinem Shared-Revenue-Modell garantiert derweil ein starkes, 30-köpfiges Entwicklerteam. Damit verbunden ist die gerade für Bitcoin-Börsen zentrale Frage der Sicherheit. Bei Decoin landet ein Gros der Funds auf Cold Wallets – für maximale Sicherheit.

Die Decoin-Börse sorgt für eine nahezu hacksichere Umgebung für ihre Nutzer. Wir bewahren 97 Prozent der Gelder offline auf,

klärt Börsenchef Perry auf.

Bei Problemen und für Fragen steht ein exzellenter, multilingualer Kundenservice rund um die Uhr und zu jedem Wochentag zur Verfügung – egal ob per Chat, via Telegram oder „klassisch“ über E-Mail.

Großes kommt…

Neben Trading-Wettbewerben mit Preisgeldern in sechstelliger Größenordnung hat Decoin indessen ein weiteres Projekt in der Pipeline, das das Trading für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis schon bald grundlegend transformieren wird. Ein Grund mehr, sich bei Decoin zu registrieren und in den Newsletter einzutragen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

, Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an
Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

, Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an
Bitwala im Test: Bitcoin und Bankkonto unter einem Dach
Sponsored

Das Berliner FinTech-Unternehmen Bitwala bietet Tradern eine innovative Kombination aus Bitcoin Wallet, Brokerservice und Bankkonto an. Wir haben die erste Blockchain Banking App „Made in Germany“ unter die Lupe genommen. Fazit: Bitwala lässt die Konkurrenz beim Kauf und Verkauf von Bitcoin in Sachen Geschwindigkeit, Friction Costs und Transparenz deutlich hinter sich.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

, Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

, Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

, Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

, Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Angesagt

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.