Decoin: Eine regulierte Börsen- und Handelsplattform mit Einnahmenbeteiligung

Decoin: Eine regulierte Börsen- und Handelsplattform mit Einnahmenbeteiligung

Decoin ist ein digitales Open-Source-Peer-to-Peer-Ökosystem der nächsten Generation, das durch einen transparenten, unternehmensfreundlichen und umfassenden Ansatz für ein reibungsloses Trading-Erlebnis angetrieben wird. Die Plattform verfügt über ein einzigartiges Geschäftsmodell, das die Umsätze mit den Nutzern neu verteilt und somit eine attraktive Lösung für diejenigen darstellt, die nach nahtlosen Handels- und passiven Einkommensmöglichkeiten suchen.

Trader weltweit stärken

Decoin ist dabei, eine regulierte Handels- und Börsenplattform zu entwickeln, die sicher, skalierbar, schnell und multifunktional ist. Die als „D-TEP“ bezeichnete Handels- und Börsenplattform wird auch die notwendigen finanziellen Instrumente bereitstellen, sodass die Händler die Kursbewegungen optimal nutzen können. Darüber hinaus wird die Plattform auch einen eigenen Kryptowährungs-Index liefern, der alle Unternehmen umfasst, die ihre Coins über die Börse handeln.

Dies erhöht den Wert des DECOIN-Token und damit die Einnahmen für die Mitglieder der Plattform.

Die Demo-Version der Börse befindet sich aktuell in der Entwicklung und soll im vierten Quartal 2018 fertiggestellt sein. Der Launch der finalen Version ist für das erste Quartal 2019 vorgesehen.

Jetzt der Decoin Community beitreten – zur offiziellen Webseite

Decoin versteht die Notwendigkeit von Transparenz und Regulierung und baut eine regelkonforme Lösung auf. Das Team hat bereits eine Singapore Monetary License (RMO) beantragt und ein Compliance-Verfahren angestrebt.

Der Community etwas zurückgeben

Zu den vielen Alleinstellungsmerkmalen von Decoin gehört das beispiellose Umverteilungsmodell. Da die Sharing Economy ein Kernkonzept des Teams ist, wird die Plattform bis zu 60 Prozent ihrer Deviseneinnahmen an die Halter der Coins zurückgeben.

Decoin wird 10 bis 20 Prozent seines D-TEP, bezogen auf das durchschnittliche Tagesvolumen, direkt an seine Coinhalter verteilen. Je mehr Coins ein Benutzer besitzt, desto mehr Gewinn wird er jeden Tag erzielen.

Darüber hinaus implementiert das Projekt einen umfassenden Proof-of-Stake-Algorithmus, der eine Wachstumsrate von 6,2 Prozent pro Jahr für das Staken der Coins in der Decoin-Wallet ermöglicht. Alle Inhaber von DECOIN erhalten außerdem 40 Prozent Rabatt auf die Gebühren für die Nutzung der Plattform.

Darüber hinaus wird das Team den D-TEP Krypto-Index DCI einführen, der alle Unternehmen umfasst, die ihre Token auf der Plattform handeln. So können Unternehmen, die sich beteiligen, mit zunehmender Beliebtheit des DCI höhere Bewertungen und Erträge erzielen.

Das Modell ist einzigartig in seinem Leistungsversprechen, da es echte Gleichheit und Zinserträge für alle Mitglieder der Decoin-Gemeinschaft schafft.

Ein Team zum Anfassen

Decoin besteht aus erfahrenen und engagierten FinTech-Profis und legt großen Wert darauf, sich mit seiner Community zu verbinden. Nach der Organisation zahlreicher privater Investoren-Dinner reist das Team um die Welt, um mit bestehenden und potenziellen Investoren in Kontakt zu treten.

Jetzt der Decoin Community beitreten – zur offiziellen Webseite

Decoin war bereits in Seoul, Dubai, New York, Paris, Singapur, Berlin und das ist erst der Anfang. Die Roadshow ist mit Veranstaltungen auf der ganzen Welt gefüllt, was bereits zu einem messbaren Nutzerwachstum führt, wie die folgende Grafik zeigt:

Flexibilität und Komfort

Alle Besitzer von Kryptowährungen stehen vor der gleichen Herausforderung: wie sie ihre digitalen Bestände für ihre täglichen Ausgaben nutzen können. Decoin hat eine elegante Lösung entwickelt – es ist das erste Unternehmen, das Wallets entwickelt hat, mit denen man überall und jederzeit seine Kryptowährungen ausgeben kann.

Die D-TEP-Kreditkarte, wie sie praktischerweise genannt wird, ermöglicht es den Benutzern nicht nur, ihre Kryptowährungen für das auszugeben, was sie wollen, sondern sie gewährt ihnen auch Rabatte und Ermäßigungen an ausgewählten Verkaufsstellen.

Darüber hinaus haben die Nutzer die Möglichkeit, zwischen fünf verschiedenen Kreditkartentypen zu wählen, die jeweils unterschiedliche Bedingungen bieten, um individuellen Präferenzen gerecht zu werden.

Das Projekt hat bereits 5,2 Millionen US-Dollar eingesammelt und bereitet sich auf seinen langfristigen Betrieb vor. Decoin befindet sich derzeit in der Pre-ICO-Phase und bietet den Nutzern bis zum 15. September einen Bonus von 25 Prozent.

Danach könnt ihr DECOIN bis zum 30. September mit einem Rabatt von 20 Prozent erwerben.

Mehr über das Projekt kann man auf der offiziellen Website erfahren – oder durch Teilnahme an der Live-Diskussion in der Telegram-Gruppe.

    Ähnliche Artikel

    Blockchain sei Dank: Flüchtlinge können per Iris-Scan bezahlen

    Die Einheit der Vereinten Nationen für Gleichstellung und Ermächtigung der Frauen (kurz UN Women) will in Zusammenarbeit mit dem World Food Programme (WFP) die Blockchain-Technologie nutzen, um syrischen Flüchtlingsfrauen in Krisensituationen zu helfen. Seit 2012 unterstützt UN Women Frauen in Flüchtlingslagern mit dem größten auf Frauen ausgerichteten Cash-for-Work-Programm. Wie der Name es schon andeutet, erhielten die Frauen […]

    Wie sicher sind eigentlich Stablecoins?

    Stablecoins erfreuen sich auf Kryptobörsen großer Beliebtheit. Sie bieten Tradern die Möglichkeit, ihre Profite nach einer Rallye abzusichern – ohne das Geld in Fiat zu tauschen. Das funktioniert jedoch auch nur, wenn der Stablecoin stabil bleibt. Sowohl in der Krypto- als auch der Fiatwelt gibt es hier Negativbeispiele.  Stablecoins sind einer der das Jahr 2018 […]

    Bitcoin Ade, hallo Ripple? Das Meinungs-ECHO KW38

    Ein vergeblicher Appell der „Krypto-Mom“, bullishe Töne von Ripple Labs und ein Abgesang auf Bitcoin. Ein bunter Korb an Meinungen machte diese Woche im Kryptospace die Runde. Das Meinungs-ECHO. Altcoin-Apokalypse 2019 wird das Jahr des Bitcoin-Rebounds. Davon zeigt sich Sunny Singh, COO des Kryptozahlungsdienstleisters BitPay, überzeugt. Im Gegensatz zu den Altcoins, die zum Untergang verdammt […]

    Die SEC vertagt ihre Entscheidung zu Bitcoin-ETF und bittet um Feedback

    Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) hat erneut eine Entscheidung über die Zulassung eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds (Exchange-traded Fund, ETF) vertagt. Der von der CBOE-Börse eingereichte Vorschlag betraf die Einführung eines physisch gedeckten Bitcoin-ETF namens VanEck SolidX Bitcoin Trust. Die Kommission verbindet ihren Entschluss mit einem Appell an die interessierte Öffentlichkeit, einzelne Aspekte des […]