Dash lanciert Software-Update 0.14 für Mainnet

Quelle: Shutterstock

Dash lanciert Software-Update 0.14 für Mainnet

Dash lanciert v0.14.0. Die Veröffentlichung des Updates soll der letzte Schritt vor dem Start von Dash Core v.1.0 sein. Welche Rolle dabei Long Living Masternode Quorums spielen.

Für Betreiberinnen und Betreiber von Dash Nodes steht eine neue Version bereit. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, die BTC-ECHO vorliegt, ist Dash Core v0.14 nun für Nodes des Mainnets verfügbar.

Laut der Mitteilung soll die 14. Netzwerkversion insbesondere die Netzwerksicherheit sowie die Benutzererfahrung verbessern. Möglich machen sollen dies sogenannte Long Living Masternode Quorums (LLMQs).

Drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen

LLMQs sind eine Lösung der Skalierungsfrage. Verkürzt ausgedrückt, sind LLMQs sogenannte Quorums, welche nicht erst bei Bedarf gebildet werden, sondern bereits im Vorfeld live sind. Dies optimiere den Konsens des Netzwerks und erhöhe die Transaktionsgeschwindigkeit.

LLMQs bilden sodann die Grundlage für ein weiteres Feature, nämlich ChainLocks. Mit ChainLocks will Dash die Gefahr von 51-Prozent-Attacken reduzieren, indem LLMQs neue Blöcke mit bestimmten Signaturen versehen. Die so signierten Blöcke sieht das Netzwerk als gültig an, sodass Reorgs mit geringerer Block Height als der zuletzt signierte Block unmöglich werden.

Zuletzt stellt das Entwicklerteam das sogenannte LLMQ-Based InstandSend vor. Wie der Name erahnen lässt, ermöglichen LLMQs ab sofort auch das instante Versenden von Zahlungen in Echtzeit. Das war zwar bereits im Vorfeld möglich. Allerdings konnten Nutzer Echtzeitzahlungen nur auf Kosten einer hohen Netzwerkauslastung durchführen. Dies soll sich durch die neu eingeführten Long-Living Masternode Quorums ändern.

Payment-Funktion im Vordergrund

Dash finanziert Projekte dezentral. Zehn Prozent der Block Rewards gehen nach Abstimmung der Master Nodes an ein Entwicklerteam, die Dash Core Group. Dessen CEO Ryan Tylor zeigt sich mit den neuesten Entwicklungen zufrieden:

Unser Ziel für Dash Evolution war es immer, Dash zum benutzerfreundlichsten blockchainbasierten Zahlungssystem der Welt zu machen, und die Veröffentlichung von Version 0.14.0 ist ein bedeutender Fortschritt in diesem Bestreben.

Ryan Taylor, Geschäftsführer der Core Group

Laut Pressemitteilung können Entwickler alsbald dezentrale Apps, sogenannte dApps, auf der Blockchain implementieren. Zwecks dessen möchte die Core Group im Anschluss an Version v.0.14 Dash Core v1.0, auch Dash Evolution genannt, lancieren.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Altcoins

Die US-Exchange Coinbase nutzt das Ethereum Update „Constantinople”, um für ihre Kunden Transaktionen in Kryptowährungen bereitzustellen. Tausende Händler auf der ganzen Welt können dank des USD Stable Coin (USDC) ohne die Gefahr von Volatilität Zahlungen entgegennehmen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!