Dash lanciert Software-Update 0.14 für Mainnet

Quelle: Shutterstock

Dash lanciert Software-Update 0.14 für Mainnet

Dash lanciert v0.14.0. Die Veröffentlichung des Updates soll der letzte Schritt vor dem Start von Dash Core v.1.0 sein. Welche Rolle dabei Long Living Masternode Quorums spielen.

Für Betreiberinnen und Betreiber von Dash Nodes steht eine neue Version bereit. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, die BTC-ECHO vorliegt, ist Dash Core v0.14 nun für Nodes des Mainnets verfügbar.

Laut der Mitteilung soll die 14. Netzwerkversion insbesondere die Netzwerksicherheit sowie die Benutzererfahrung verbessern. Möglich machen sollen dies sogenannte Long Living Masternode Quorums (LLMQs).

Drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen

LLMQs sind eine Lösung der Skalierungsfrage. Verkürzt ausgedrückt, sind LLMQs sogenannte Quorums, welche nicht erst bei Bedarf gebildet werden, sondern bereits im Vorfeld live sind. Dies optimiere den Konsens des Netzwerks und erhöhe die Transaktionsgeschwindigkeit.

LLMQs bilden sodann die Grundlage für ein weiteres Feature, nämlich ChainLocks. Mit ChainLocks will Dash die Gefahr von 51-Prozent-Attacken reduzieren, indem LLMQs neue Blöcke mit bestimmten Signaturen versehen. Die so signierten Blöcke sieht das Netzwerk als gültig an, sodass Reorgs mit geringerer Block Height als der zuletzt signierte Block unmöglich werden.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zuletzt stellt das Entwicklerteam das sogenannte LLMQ-Based InstandSend vor. Wie der Name erahnen lässt, ermöglichen LLMQs ab sofort auch das instante Versenden von Zahlungen in Echtzeit. Das war zwar bereits im Vorfeld möglich. Allerdings konnten Nutzer Echtzeitzahlungen nur auf Kosten einer hohen Netzwerkauslastung durchführen. Dies soll sich durch die neu eingeführten Long-Living Masternode Quorums ändern.

Payment-Funktion im Vordergrund

Dash finanziert Projekte dezentral. Zehn Prozent der Block Rewards gehen nach Abstimmung der Master Nodes an ein Entwicklerteam, die Dash Core Group. Dessen CEO Ryan Tylor zeigt sich mit den neuesten Entwicklungen zufrieden:

Unser Ziel für Dash Evolution war es immer, Dash zum benutzerfreundlichsten blockchainbasierten Zahlungssystem der Welt zu machen, und die Veröffentlichung von Version 0.14.0 ist ein bedeutender Fortschritt in diesem Bestreben.

Ryan Taylor, Geschäftsführer der Core Group

Laut Pressemitteilung können Entwickler alsbald dezentrale Apps, sogenannte dApps, auf der Blockchain implementieren. Zwecks dessen möchte die Core Group im Anschluss an Version v.0.14 Dash Core v1.0, auch Dash Evolution genannt, lancieren.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Altcoins

Die Muttergesellschaft der Bitcoin-Börse Bitfinex, iFinex Inc., hat am 18. Oktober eine Vorladung eingereicht, um 880 Millionen US-Dollar an eingefrorenen Geldern zurückzuerhalten. Das Geld soll derzeit bei der Krypto-Börse Crypto Capitol und anderen Unternehmen, deren Konten von Regierungen eingefroren wurden, liegen.

Libra: Facebook plant mehrere Stable Coins
Libra: Facebook plant mehrere Stable Coins
Altcoins

Facebooks ambitioniertes Projekt einer eigenen Kryptowährung hat bislang eine Reihe von Rückschlägen erlitten. Das Unternehmen möchte sich aber von der Politik nicht den Wind aus den Segeln nehmen lassen. Daher plant Facebook nun die Einführung verschiedener Stable Coins. Getreu dem Motto: Wenn es mit einem Coin nicht klappt, dann mit mehreren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Blockchain

Jelurida ist ein Schweizer Start-up, das allen voran für Blockchain-Implementierungen wie Ardor und Nxt bekannt ist. In Sachen Dezentralisierung bewegt sich das Unternehmen nun voran: Ab sofort sollen Nutzer die Ardor Blockchain auch von Android Smartphones aus verifizieren können.

Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
STO

Tokio ist im kommenden Jahr 2020 Austragungsort der Olympischen Sommerspiele. Das Sportevent treibt den Immobillienboom in der japanischen Hauptstadt voran. Daher führt das Unternehmen Lead Real Estate die Tokenisierung von Immobilien durch.

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größten Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Angesagt

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

×
Anzeige