DASH-Kursanalyse KW13 – Eine neue Hoffnung?

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: TradingView

BTC10,682.68 $ -2.70%

Dash-Kurs: Der seit über einer Woche verfolgte Downtrend konnte durchbrochen werden, sodass der Kurs aktuell bei 0,06 BTC ( 63,92 EUR) steht.

Zusammenfassung

Der Kurs ist die Woche über fast konstant gefallen.
Am 4. April wurde der Downtrend durchbrochen und seit Mittag die durch den EMA100 beschriebene Resistance getestet.
Aktuell steht der Kurs bei 0,06 BTC (63,92 EUR).

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Zusammenfassung

  • Der Kurs ist die Woche über fast konstant gefallen.
  • Am 4. April wurde der Downtrend durchbrochen und seit Mittag die durch den EMA100 beschriebene Resistance getestet.
  • Aktuell steht der Kurs bei 0,06 BTC (63,92 EUR).

Im Augenblick tut sich viel in Sachen Kryptowährungen, weshalb ich mal einen Blick auf andere Währungen wie beispielsweise DASH werfen möchte. Natürlich ist das ein Testballon: Ich richte mich, was weitere Kursanalysen von DASH und anderen Währungen betrifft, ganz nach euch, werte Leser.

Zu DASH: Dass diese Währung im letzten Monat fulminant anstieg, dürfte wohl aufgefallen sein. Die Sorge um eine mögliche Hard Fork im Bitcoin-Ökosystem traf dabei auf verschiedene Aktionen seitens DASH, die das Ziel haben, diese Kryptowährung bekannter zu machen – kein Wunder also, dass die Währung an Wert gewann.

Als wieder mehr Ruhe in die Bitcoin-Welt einkehrte, haben Investoren ihre Funds aus DASH abgezogen, sodass der Kurs seit nun über einer Woche im konstanten Fall begriffen war. Heute, am 4. April, konnte jedoch der Downtrend durchbrochen werden. Aktuell wird der EMA100, der eine wichtige Resistance für den Kurs darstellt, getestet. Sollte dieser durchbrochen werden würde das für einen stabileren Uptrend sprechen.


Der Kurs sieht also sehr positiv aus, schauen wir also auf die Indikatoren:

Der MACD (zweites Panel von oben) ist zwar positiv, jedoch droht die MACD-Linie (blau) unter das Signal (orange) zu fallen. Kurzfristig ist also eine Stagnation oder sogar eine negative Kurskorrektur zu erwarten, letztlich sehen wir ja diese Stagnation schon am EMA100 seit heute Mittag.

Mit 60 ist der RSI (drittes Panel von oben) eindeutig bullish.

Der Chaikin-Oszillator (unteres Panel) ist schließlich positiv, jedoch nur noch knapp über der null und bestätigt damit den eher durchwachsenen MACD.

Der 60min-Chart sieht also von der Kursentwicklung weder bullish noch bearish aus. Die Indikatoren sind nicht 100% bullish, es sieht eher nach einer kurzfristigen Korrektur oder Stagnation aus. Wir werden betrachten müssen, wie sich der Kurs am EMA100 verhält; sollte er dort bouncen, könnte das natürlich auch wieder eine Rückkehr in den Downtrend bedeuten. Im Fall eines Breakouts, wie schon gesagt, würde das den Uptrend stabilisieren. Beobachtet also das Verhalten am EMA100!

Die langfristige Kursentwicklung

Zur weiteren Bewertung des Kurses von DASH betrachten wir als erstes den 240min-Chart:

Man sieht auch hier, dass der Downtrend durchbrochen wurde. Bout time, möchte man meinen, EMA100 und EMA200 waren dabei, einen bearish Crossover durchzuführen, was für eine Festigung des bearishen Kurses sprechen würde..

Der MACD liegt deutlich unter der Null, jedoch kam es jetzt zu einem bullish Crossover von MACD-Linie und Signal, was zumindest kurzfristig für eine Pause beim Downtrend steht. Der RSI ist mit 50 eindeutig uneindeutig. Der Chaikin-Oszillator schließlich ist positiv.

Betrachten wir zum Abschluss den 1D-Chart:

Mit dem Kursfall des letzten Monats wurde am Ende der durch dem EMA100 beschriebene Support kaum getestet – schon vorher wurde der Kurs nach oben korrigiert.

Der MACD ist positiv, jedoch ist die MACD-Linie unter das Signal gefallen und droht, unter die Null zu fallen. Der RSI steht bei 44 und ist damit bearish. Der Chaikin-Oszillator ist schließlich seit kurzem positiv.

Langfristig betrachtet befinden wir uns also noch in einem Downtrend. Noch einmal sehen wir, wie wichtig das aktuelle Verhalten an der durch den EMA100 im 60min-Chart beschriebenen Resistance ist. Ein positives Verhalten könnte den immer noch präsenten Downtrend im 1D-Chart wenden – und das wäre auch notwendig; sollte die MACD-Linie unter die Null fallen, würde das den Downtrend stabilisieren!

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany