Pressemitteilung: Dash Embassy D-A-CH kooperiert mit WINHELLER und Wolf Theiss



Lübeck / Frankfurt / Wien, 14.05.2018 – Die Dash Embassy D-A-CH, erste Offline-Repräsentanz der Kryptowährung Dash für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz, nimmt für das Dash-Netzwerk einen offiziellen Lehr- und Aufklärungsauftrag wahr. Als physisch erreichbare Anlaufstelle vermittelt sie Wissen rund um das Thema Kryptowährungen im Allgemeinen und Dash im Speziellen. Dabei geht es neben Entstehungsgeschichte und Funktionsweisen von Kryptowährungen, den Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und dem Verständnis von Währungssystem und Geldpolitik auch um den rechtlichen Rahmen für Kryptowährungen. Dieser ist weder auf Länder- noch auf EU-Ebene verlässlich definiert. Für Endverbraucher und Unternehmen, die Kryptowährungen nutzen möchten, stellt sich daher früh die Frage nach dem legalen Erwerb und der korrekten Besteuerung.

Mehr Rechtssicherheit für Kryptowährungen

Gemeinsam mit qualifizierten Partnern setzt sich die Dash Embassy D-A-CH dafür ein, auch in diesem Bereich allen Interessierten Informationen zur Verfügung zu stellen und Hilfestellung zu leisten. Landesweite, kostenlose Kursangebote in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich unter anderem mit den entsprechenden rechtlichen und steuerlichen Fragestellungen befassen, werden noch in diesem Jahr an den Start gehen.

Für den österreichischen Markt übernimmt die renommierte Wiener Anwaltssozietät Wolf Theiss die Bearbeitung der rechtlichen Fragestellungen. Die Kanzlei ist international mit 13 Standorten in Mittel-, Ost- und Südosteuropa vertreten und spezialisiert sich auf die Bereiche Bank- und Finanzrecht sowie Steuerrecht. Ein Team von Experten befasst sich speziell mit Kryptothemen und wird sich mit dem entsprechenden Know-how in das Kursprogramm der Dash Embassy in Österreich einbringen.

„Wir sehen bei dem Thema Kryptowährungen noch einen großen Bedarf an Wissensvermittlung. Wolf Theiss ist im Bereich Digitalisierung und neue Technologien federführend. Wir freuen uns daher besonders, die Dash Embassy D-A-CH bei diesem Projekt zu unterstützen“,

erklärt Carina Wolf, Senior Associate Wolf Theiss.

Winheller vermittelt rechtliche Rahmenbedingungen

In Deutschland übernimmt die bekannte Frankfurter Kanzlei WINHELLER die Vermittlung der rechtlichen Rahmenbedingungen im Zuge der Dash Embassy Veranstaltungen. WINHELLER ist eine der führenden deutschen Kanzleien im Bereich kryptografischer Währungen und Blockchain und hat sich neben steuerlichen Belangen auch auf aufsichtsrechtliche Themen spezialisiert. Mit dieser ausgewiesenen Expertise gestaltet das Team künftig steuerrechtliche Inhalte für die Dash-Embassy-Kurse in Deutschland.

„Viele Steuerpflichtige sind sich nicht bewusst, dass nicht angegebene Gewinne schnell in die Steuerhinterziehung führen. Dafür wollen wir sensibilisieren – auch mit Hilfe unserer neuen Partnerschaft“,

erklärt Geschäftsführer Stefan Winheller.

Neben den Rechtsexperten von Wolf Theiss und WINHELLER kooperiert die Dash Embassy D-A-CH außerdem mit CryptoTax. Der Steuersoftwareanbieter hat sich auf Kryptowährungen spezialisiert und bietet eine durch KPMG zertifizierte Lösung zur Steuerfestsetzung und -erklärung für private und gewerbliche Kryptowährungsnutzer an.

„Dash hat als Kryptowährung das Potenzial, eine echte Alternative zur Bargeldzahlung am Point-of-Sale zu bieten. Voraussetzung dafür sind Massentauglichkeit und Akzeptanz, die wir durch den direkten Dialog mit interessierten Nutzern und ein umfassendes Informationsangebot mit der Dash Embassy D-A-CH fördern wollen. […] Wir freuen uns sehr, mit WINHELLER, Wolf Theiss und CryptoTax starke Partner gefunden zu haben, die sich gemeinsam mit uns dafür einsetzen, den potenziellen Nutzern von Dash und anderen Kryptowährungen mehr rechtliche Sicherheit zu geben“,

erläutert Jan Heinrich Meyer, Gründer und Geschäftsführer der Dash Embassy D-A-CH.

Über Phillip Horch

Phillip HorchPhillip Horch hat im Oktober 2017 sein Masterstudium in Literatur-Kunst-Medien an der Uni Konstanz abgeschlossen und arbeitet seitdem als freier Journalist. Bereits während seinem Studium hat er für verschiedene Magazine geschrieben und fasst nun in Berlin Fuß. Im Fokus seines journalistischen Schaffens stehen vor allem die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung, sodass er sich seit einiger Zeit auch mit dem Themenkomplex Blockchain und Kryptowährungen befasst.

Ähnliche Artikel

Report von Deloitte und Riedle&Code: Blockchain erzeugt „Digitale Zwillinge“

Der gemeinsame Report „IoT powered by Blockchain“ von Deloitte und Riddle&Code zeigt, dass die Blockchain- Technologie heute der geeignetste und effizienteste Weg ist, um digitale Zwillinge in einer schnell wachsenden Milliardenbranche zu generieren, zu überwachen und auszutauschen. Bis 2020 wird die Anzahl der vernetzten Geräte im Internet der Dinge (IoT) laut Deloitte auf über 20 […]

FC-Bayern-und Real-Madrid-Star James Rodriguez gibt eigene Kryptowährung heraus

Der kolumbianische Fußballer James Rodrigues, ehemals Real Madrid, aktuell FC Bayern München, wird eine eigene Kryptowährung herausgeben. Diese soll dazu verwendet werden, die Marke James zu promoten und eine stärkere Bindung zu den Fans aufzubauen. Er ist jedoch nicht der erste Promi, der über den Kryptoweg seine Popularität noch weiter steigern möchte. Wenn am heutigen […]

BTCM 2018 in Essen – Aufbruchstimmung in der Kryptowelt

Das Blockchain Tech Crypto Meetup (BTCM) geht 2018 in die zweite Runde. Im Blockchain Hotel in Essen treffen sich Unternehmer, Miner, Trader und alle sonstigen Arten von Krypto-Enthusiasten, um über Blockchain, Kryptowährungen und die dezentrale Zukunft zu reden.  Es ist keine typische Blockchain-Veranstaltung im Unperfekthaus in Essen. Während man sich bei derlei Events selten vor […]

SegWit-Adaption erreicht neues Hoch

Seit etwa neun Monaten ist Segregated Witness auf der Bitcoin-Blockchain nun aktiv. In dieser Zeit lief die Adaption des Updates nur langsam an, da die Nodes erst schrittweise dazu übergingen, SegWit anzuwenden. Inzwischen laufen allerdings bereits 40 Prozent aller Bitcoin-Transaktionen auf SegWit – Tendenz steigend. Am 24. August 2017 wurde das Bitcoin-Upgrade Segregated Witness erfolgreich […]