Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen

Quelle: Shutterstock

Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen

Die Options- und Futures-Kommission der USA fragt sich: Was sind Smart Contracts? Im US-Repräsentenhaus sind zwei findige Abgeordnete indes schon weiter und wollen die USA zum Vorreiter in Sachen Kryptowährungen machen.

Derweil will Japan ICOs doch wieder erlauben, nachdem Token Sales im Land der aufgehenden Sonne mit freundlicher Unterstützung von Coincheck in Ungnade gefallen sind. Zu guter Letzt grüßt das Murmeltier ein weiteres Mal: Die SEC vertragt ihre Entscheidung zum VanECK Bitcoin ETF abermals.

CFTC: Was sind Smart Contracts?

Die Commodity Futures and Exchange Commission (CFTC) beschäftigt sich umfassend mit Smart Contracts. Dazu definiert die Behörde in einem 32-seitigen Dokument, was Smart Contracts sind. Ein längst überfälliger Schritt, wie man meinen möchte.

Nach Definition der CFTC sind dies die Kerneigenschaften von Smart Contracts:

  • Authentifizierung von Besitzansprüchen digitaler Assets
  • Identitätsmanagement
  • Zugriff auf externe Informationen und Daten, um Aktionen zu triggern
  • automatisierte Ausführungsprozesse

[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Behörde bedient sich ferner Vitalik Buterins Ein-Satz-Definition eines Smart Contracts:

„Ein Smart Contract ist ein Mechanismus, der zwei oder mehr Beteiligte betrifft, bei dem einige oder alle Beteiligten digitale Vermögenswerte einbringen und die Assets automatisch nach einer Formel auf der Grundlage bestimmter Daten, die zum Zeitpunkt der Vertragseröffnung noch nicht bekannt sind, auf diese Parteien verteilt werden.“

So viel dazu.

Japanische Börsenaufsicht FSA: Umfassende ICO-Regulierung angekündigt

Die japanische Börsenaufsicht Financial Service Agency (FSA) könnte ICOs schon bald gänzlich legalisieren. Damit hätten auch Großinvestoren die Möglichkeit, in Token Sales zu investieren. Dies geht aus einer internen Besprechung der Behörde hervor, wie Jiji berichtete.

ICOs waren in dem asiatischen Staat im Zuge des Coincheck-Hacks in Ungnade gefallen. Daraufhin verschärfte die Regierung die regulatorischen Auflagen, BTC-ECHO berichtete dazu.

Die neuen Regulierungsmaßnahmen beinhalten eine obligatorische Registrierung bei der FSA sowie die Pflicht, für jeden ICO einen neuen Token herauszugeben.

US-Gesetzentwürfe: Krypto wieder positiv besetzen

Die Gesetzentwürfe „The Virtual Currency Consumer Protection Act of 2018“ und „The U.S. Virtual Currency Market and Regulatory Competitiveness Act of 2018“ sollen die USA zum „Krypto-Vorreiter machen“, heißt es seitens der verantwortlichen Abgeordneten Darren Soto und Ted Budd.

Denn virtuelle Währungen wie Bitcoin und die Blockchain-Technologie hätten ein weitreichendes Potenzial und versprechen enormes Wirtschaftswachstum.

„Deshalb müssen wir sicherstellen, dass die Vereinigten Staaten beim Schutz der Verbraucher und des finanziellen Wohlergehens der Investoren virtueller Währungen an vorderster Front stehen und gleichzeitig ein Umfeld für Innovationen schaffen, um das Potenzial dieser technologischen Fortschritte zu maximieren“,

heißt es in dem Statement.

Ein Hauptinhalt der Gesetzentwürfe ist daher der Investorenschutz. Wann die Abgeordneten über die zwei Entwürfe abstimmen, ist nicht bekannt.

SEC vertragt Entscheidung zu VanEck Bitcoin ETF

Der VanEck Bitcoin ETF wird in der Szene heiß erwartet. Wie die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) in einer Pressemitteilung kommuniziert, müssen sich Investoren allerdings noch etwas gedulden.

„Die SEC bezeichnet den 27. Februar 2019 als das Datum, bis zu dem die Kommission entweder die vorgeschlagene Regeländerung [Listing des VanEck SolidX Bitcoin Trust] genehmigt oder ablehnt“,

heißt es dahingehend.

Damit verschiebt die SEC ihre Entscheidung zum VanEck Bitcoin ETF zum dritten Mal. Ein Bitcoin ETF wäre ein wichtiges Signal für die Investoren. Schließlich könnte eine Genehmigung dafür sorgen, dass auch Großanleger in Bitcoin investieren können.

Krypto-Influencer Nicolas Merten fasst die Bedeutung eines Bitcoin ETF folgendermaßen zusammen:

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

USA: Blockstack STO bringt 23 Millionen US-Dollar
USA: Blockstack STO bringt 23 Millionen US-Dollar
Politik

Nach 10-monatigen Anstrengungen hat Blockstack zum ersten Mal Gebrauch von ihrer A+-Lizenz gemacht. Mehr als 4.500 Unternehmen und Privatpersonen haben investiert.

Katalonien goes Blockchain: „IdentiCAT“ soll Bürger ermächtigen
Katalonien goes Blockchain: „IdentiCAT“ soll Bürger ermächtigen
Blockchain

Die spanische Provinz Katalonien will mit IdentiCAT eine eigene digitale Identitätslösung für seine Bürgerinnen und Bürger entwickeln. Es soll dabei nicht um staatliche Kontrolle, sondern um mehr Selbstbestimmung und Privatsphäre auf Seiten der Katalanen gehen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Bitcoin-Regulierung: Ausschüsse fordern mehr Klarheit von Bundesrat
Bitcoin

Der deutsche Bundesrat wird aufgefordert, zu einer Änderung der Geldwäscherichlinie Stellung zu nehmen. Dabei kommen auch Bitcoin & Co. zur Sprache. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: