Regulierungs-ECHO KW47: Es tut sich was in Europa

Quelle: Shutterstock

Regulierungs-ECHO KW47: Es tut sich was in Europa

Der Bitcoin-Markt mag schwächeln – die Blockchain-Entwicklung schreitet ungebremst voran. Auch die Beamten der Europäischen Union zeigen ein wachsendes Bewusstsein für die neuen Technologien. Damit wird auch die Frage einer einheitlichen Regulierung dezentraler Technologien und Kryptowährungen immer drängender. In Gibraltar sorgt eine progressive Haltung der Regierung für die erste volllizenzierte Krypto-Börse der Welt. In Brüssel bildet sich ein Blockchain-Interessenverband der Finanzwirtschaft und in Luxemburg ein Thinktank. Derweil findet in Basel eine DLT-Konferenz mit 2.500 Besuchern statt. Das Regulierungs-ECHO der Kalenderwoche 47.

Was hat sich in der letzten Woche in Sachen Kryptowährungen und Regulierung getan? Das Wichtigste in Kürze.

Die erste volllizenzierte Krypto-Börse der Welt

In Gibraltar gab die Finanzaufsichtsbehörde Gibraltar Financial Services Commission der Krypto-Tochter der Gibraltar Stock Exchange, GBX, grünes Licht. Sie ist damit seit dem 21. November die erste vollumfänglich lizenzierte Krypto-Börse der Welt. GBX plant nun die Einführung weiterer Handelspaare, außerdem soll das Sortiment von Fiatwährungen vergrößert werden.

Die Entscheidung der gibraltarischen Finanzregulierer fügt sich in das Bild einer Europäischen Union, die Blockchain- und anderen Distributed-Ledger-Technologien zunehmend ihre Aufmerksamkeit widmet. So gingen etwa Vertreter der Finanzwirtschaft am 21. November mit der EU-Kommission auf Kuschelkurs in Richtung Blockchain-Regulierung. Gemeinsam will man Europas Vorreiterrolle in Sachen Blockchain-Innovation festigen, indem man ein regulatorisches Umfeld schafft, indem Distributed-Ledger-Technologien (DLT) gedeihen können.

Ein neuer Krypto-Thinktank rollt an

Auch aus der Wissenschaft gibt es neue Impulse für den Krypto-Sektor. In Luxemburg haben internationale Blockchain-Experten eine Denkfabrik mit dem Namen thinkBLOCKtank  gegründet. Ein erstes Etappenziel auf dem Weg zu einer angemessenen Krypto-Regulierung bildet die für den 28. November angekündigte Veröffentlichung des EU Regulation Paper. Die Blockchain-Expertinnen und -Experten möchten in erster Linie wissenschaftlich tätig sein, Analysen anfertigen und Politikberatung betreiben.

Der Blockchain Bundesverband empfiehlt:

Nina Siedler ist eine dieser Expertinnen. Daneben ist Siedler Mitglied des Blockchain Bundesverbandes, Deutschlands bekanntester Lobby-Organisation für Blockchain-Technologie bzw. DLT. In Bezug auf einen Rundbriefentwurf der BaFin gab der Blockchain Bundesverband seine Verbesserungsvorschläge ab. Dabei empfahl der Bundesverband der Behörde, für mehr Klarheit in der Frage zu sorgen, wer genau zu den Adressaten des Rundschreibens gehört. Auch in Fragen der Einstufung von Token als virtuelle Währung empfiehlt der Bundesverband eine differenziertere Definition.

Ging die BaFin zu weit?

Ob es überhaupt Aufgabe der BaFin ist, Bitcoin & Co zu klassifizieren, wurde vom Berliner Kammergericht im September infrage gestellt. Der Bundesbehörde wurde unterstellt, mit der Einstufung des Bitcoin als Finanzinstrument ihre Kompetenzen überschritten zu haben. Hat die BaFin sich tatsächlich zu weit aus dem Fenster gelehnt? Alexander Roos hat dazu den Steuerexperten Dr. Jörg Andres nach seiner Einschätzung des Falls gefragt – im BTC-ECHO Podcast.

Blockchain-Gipfel in Basel

Trotz der tristen Krypto-Marktlage herrscht auf dem Blockchain Leadership Summit in Basel keine Spur von Bärenstimmung. BTC-ECHO-Redakteur Phillip Horch war vor Ort und hat erste Eindrücke gesammelt. Vor 2.500 Besuchern diskutieren Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung über die dezentrale Zukunft. Die Veranstaltung findet vom 23. bis 24. November statt.

Die SEC teilt aus

Während Europa noch um eine einheitliche Regulierung von ICOs ringt, geht auf der anderen Seite des Atlantiks die US-Börsenaufsicht SEC entschieden gegen ICOs vor, in denen Security Token verkauft werden. Zuletzt hat die SEC die ICOs von AirFox und Paragon wegen versäumter Registrierung mit Geldstrafen belegt. Paragon zeigt sich indes optimistisch, mit der SEC eine Einigung zur Rechtsstellung ihres PRG-Token finden zu können.

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

US-Regulierungsbehörde OFAC nimmt sich Bitcoin an
US-Regulierungsbehörde OFAC nimmt sich Bitcoin an
Politik

Das U.S. Department of the Treasury‘s Office of Foreign Assets Control (OFAC) zeigt offenkundig größeres Interesse an einer Krypto-Regulierung. Die Finanzbehörde, welche zu den drei wichtigsten Regulierungsinstanzen dieser Art in den Vereinigten Staaten gehört, macht Bitcoin & Co. zur Top-Priorität. Der Kurswechsel der Außenwirtschaftsbehörde deutet auf ein generelles Umdenken im US-Finanzministerium hin.

Shitcoin-Dämmerung: SEC nimmt Veritaseum (VERI) ins Visier
Shitcoin-Dämmerung: SEC nimmt Veritaseum (VERI) ins Visier
Regulierung

Das ICO Veritaseum (VERI) ist dem Kreuzzug der US-amerikanischen Securites and Exchange Commission zum Opfer gefallen. Anleger sollen zwischen 2017 und 2018 mit falschen Versprechungen zu einem Investment in den VERI Token bewogen worden sein. Die SEC hat nun vor Gericht ein Einfrieren des Veritaseum-Vermögens durchsetzen können.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
Szene

Laut Ivy McLemore tritt Satoshi nun an die Öffentlichkeit. In drei Artikeln soll der Erfinder von Bitcoin sich offenbaren. Wirklich glaubhaft wirkt das alles jedoch nicht, sodass man eher von einem seltsamen PR-Gag ausgehen kann.

Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Krypto

Alibaba reicht ein US-Patent für das Blockchain-System UBCDN ein. Das System soll Informationen vertrauensvoll kennzeichnen und verteilen. Ferner soll UBCDN übergreifend mit anderen Blockchain-Systemen funktionieren.

Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Blockchain

Der Pharma-Riese Pfizer und Biogen leiten eine gemeinsame Organisation: die Clinical Supply Blockchain Working Group (CSBWG). Die gemeinsame Arbeitsgruppe startet nun ein Proof-of-Concept-Projekt für die Optimierung der pharmazeutischen Lieferkette.

Angesagt

Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Regierungen

Während das Klima in Neuseeland zunehmend krypto-freundlicher wird, schauen die Behörden in den USA künftig genauer hin. Es ist wieder viel passiert in Sachen Krypto-Regulierung.

Jenseits der 51-Prozent-Attacke: Angriffe auf Bitcoin & Co.
Wissen

Spricht man über Angriffe auf Bitcoin und andere Kryptowährungen, fällt schnell der Begriff 51-Prozent-Attacke. Sicherlich ist diese besonders schlimm, da damit unter anderem Double-Spending-Attacken möglich sind. Doch auch ohne das Neuschreiben von Blöcken kann man Bitcoin & Co. schaden.

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!