Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt
Musterportfolio, Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt

Quelle: Shutterstock

Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt

Nach dem Kurssprung der letzten Woche ging es wieder seitwärts weiter. Ethereum konnte zwar noch etwas länger eine positive Kursentwicklung vorweisen, aber insgesamt gehen unser Musterportfolio und alle Vergleichsassets nur mit geringen Gewinnen und Verlusten aus der Woche. 

Wie jede Woche vergleichen wir den Verlauf des Musterportfolios Konservativ, bekannt aus dem Kryptokompass mit anderen Vergleichsassets: den Kursen von Bitcoin, XRP und Ethereum sowie einem aus den Top 10 bestehenden Vergleichsportfolio. Beim Vergleichsportfolio wird die Gewichtung der einzelnen Positionen an die relative Marktkapitalisierung angepasst.

Der Abwärtstrend der letzten Woche wurde größtenteils weiter fortgesetzt, jedoch nicht mit der ohnehin kaum vorhandenen Intensität der letzten Woche. Selbst das Asset mit den größten Verlusten, XRP, musste bis zum 8. Februar nur einen Verlust von vier Prozent verkraften. Alle anderen Assets – Bitcoin, Ethereum und ein aus den Top 10 bestehendes Vergleichsportfolio – haben in derselben Zeit nur Kursverluste von zwei Prozent erfahren.

„Aus dem Krebsgang in den Krebsgang“ könnte man diese Woche zusammenfassen: Nach dem Pump Ende letzter Woche verhalten sich die Kurse wieder ruhig. Innerhalb der letzten Woche haben sich die Kurse der Top 3 sowie der des Vergleichsportfolios lediglich um einige Prozent geändert. Ethereum konnte von der weiteren positiven Kursentwicklung Anfang der Woche profitieren und gewann zwei Prozent. Im Gegensatz dazu haben Bitcoin und das aus den Top 10 bestehende Vergleichsportfolio denselben Betrag verloren. Etwas mehr musste XRP bluten, dessen Kurs im Laufe der letzten sieben Tage vier Prozent verlor.


Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das schlägt sich natürlich auch auf den Monatsabschluss nieder: Seit dem 16. Januar haben Bitcoin, Ethereum und das Vergleichsportfolio ungefähr zwei Prozent verloren. Etwas härter traf es XRP mit einem Monatsverlust von ungefähr acht Prozent. Trotz XRP kann man sagen: Sowohl in Aufwärts- als auch in Abwärtsrichtung kann der Krypto-Markt mehr.

Musterportfolio Konservativ: Dank Pump ohne Verluste über letzten Monat

Noch etwas besser konnte das Musterportfolio abschließen: Die Verluste seit dem 16. Januar führten zwar zwischenzeitlich zu einem Drawdown von knapp sieben Prozent, aber aktuell ist der Wert des Musterportfolios wieder derselbe wie vor einem Monat. Auch in der letzten Woche kann man wieder T.S. Eliot channeln:

…und das Ende unseres Kundschaftens wird es sein, am Ausgangspunkt anzukommen…

Ein Blick auf die Kennzahlen lässt hoffen, dass diese Seitwärtsphase tatsächlich einen Boden darstellt: Bis auf XRP kann jedes andere betrachtete Asset eine positive Performance vorweisen, das Risiko sowie der Value at Risk ist für alle betrachteten Größen phantastisch. Der Drawdown ist mit maximalen Verlusten zwischen knapp sieben und 16 Prozent auch moderat:

Es fällt dabei auf, dass das Portfolio Konservativ bezüglich Performance seine Vormachtstellung verloren hat. Ethereum kann ein fast vierfach so gutes Ergebnis vorweisen, während das Vergleichsportfolio und Bitcoin ungefähr dieselbe Performance wie unser Musterportfolio vorweisen können.

Langfristige Entwicklung: XRP und Musterportfolio kämpfen weiterhin um ersten Platz

Wenn wir uns die relative Entwicklung seit Beginn des Musterportfolios betrachten, sehen wir, dass XRP noch etwas Luft hat: Der unglaubliche Pump im September letzten Jahres führt weiterhin dazu, dass XRP und unser Musterportfolio um den ersten Platz bezüglich Kurseinbußen streiten. Beide haben seit dem 1. August ungefähr 35 Prozent verloren. Das ist jedoch verglichen mit den Kursverlusten von Bitcoin, dem aus den Top 10 bestehenden Vergleichsportfolio und insbesondere Ethereum noch gering:

Bezüglich anderer Kennzahlen hat unser Musterportfolio weiterhin den ersten Platz inne. Während alle anderen Assets Drawdowns zwischen 51 und 81 Prozent verkraften mussten, sind es bei dem Portfolio Konservativ „nur“ 43 Prozent. Ebenso handelt es sich um das einzige Asset, dessen Value at Risk selbst bei einem Konfidenzniveau von 99 Prozent noch einstellig ist. Der VaR99 von -7 Prozent bedeutet, dass basierend auf den Kursentwicklungen seit August die Tagesverluste zu 99 Prozent maximal bei sieben Prozent liegen. Bei allen anderen betrachteten Assets betragen die maximalen Kursverluste zu 99 Prozent mehr als zehn Prozent.

In den letzten Monaten bestätigte sich das Portfolio Konservativ als ein vergleichsweise sicheres Asset im Bärenmarkt. Sollte der Markt nun weiter seitwärts wandern oder gar einen Bounce verzeichnen, würde dadurch das Aufwärtspotenzial unseres Musterportfolios und den Wert des Rebalancings getestet werden.

Daten auf Basis von cryptocompare.com und coingecko.com

Die Gewichtungen vom Portfolio Konservativ sind mit dem Capital Assets Pricing Model erstellt. Der Anwendung auf den Krypto-Markt ist das Monats-Special vom Kryptokompass Ausgabe Juni 2018 gewidmet. Als Einzelassets werden verschiedene altbekannte Kryptowährungen berücksichtigt. Entsprechend sind unter anderem Bitcoin, Ethereum, XRP, Monero und DASH vertreten. Zusätzlich ist eine Position in Fiat beziehungsweise einem Stable Coin wie Tether angelegt.

Mehr zum Thema:

Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Musterportfolio, Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Musterportfolio, Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt
Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Musterportfolio, Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Musterportfolio, Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt
Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Musterportfolio, Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt
Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Musterportfolio, Das Musterportfolio Konservativ KW7: Bis auf XRP kaum Verluste am Markt
Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

Angesagt

So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.