Anzeige
Das Musterportfolio Konservativ KW2: Dem Abverkauf standgehalten

Quelle: Shutterstock

Das Musterportfolio Konservativ KW2: Dem Abverkauf standgehalten

Bis auf den Abverkauf am Donnerstag ging der Kurszuwachs von Ethereum weiter. In schwächerem Maße lässt sich dies auch für das Vergleichsportfolio aus den Top 10 und XRP sagen. Bezüglich dieses Kurszuwachses bilden Bitcoin und unser Musterportfolio zwar das Schlusslicht, jedoch wurde das Portfolio Konservativ auch am wenigsten vom Abverkauf betroffen. 

Wie Anfang November angekündigt, möchten wir den Verlauf unseres Musterportfolios „Konservativ“ aus dem Kryptokompass wöchentlich nachverfolgen. Wir vergleichen die Entwicklung dieses Portfolios mit der von Bitcoin, Ethereum, XRP und einem Vergleichsportfolio, welches aus den Top 10 mit zur jeweiligen Marktkapitalisierung proportionalen Gewichtungen zusammengesetzt ist.

Konservativ bedeutet, dass das Portfolio vergleichsweise risikoarm ist. Es wird deshalb aus älteren Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum gebildet. Außerdem wird eine Stable-Coin- oder Cash-Position aufgebaut. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, besteht das Portfolio Konservativ aus folgenden Positionen (von der stärksten zur schwächsten Position geordnet): wahlweise Tether, ein anderer Stable Coin oder eine Fiatposition, Omnilayer Protocol, Counterparty, Ethereum, Bitcoin, Dash, Siacoin, Monero und Ripple.

Bis zum 10. Januar schien die Welt noch in Ordnung. Der Bitcoin-Kurs lag über 4.000 US-Dollar, Ethereum preschte in Richtung 160 US-Dollar und das nächste Ziel von XRP hieß 0,40 US-Dollar. Ein herber Abverkauf sorgte für ein vorläufiges Ende dieses Aufwärtstrends. Ethereum traf es am härtesten, gefolgt vom aus den Top 10 gebildeten Vergleichsportfolio und verloren 15 beziehungsweise elf Prozent an einem Tag. XRP und Bitcoin haben diesen Abverkauf etwas besser verkraftet, aber ebenfalls innerhalb eines Tages um die zehn Prozent verloren.

Musterportfolio Konservativ: Kaum vom Kurszuwachs profitiert, aber auch kaum etwas verloren.

Und das Musterportfolio Konservativ? Den Kursanstieg verfolgte es nur zaghaft und konnte nur im Vergleich mit Bitcoin als Sieger hervorgehen. Der Abverkauf traf dafür das Musterportfolio deutlich geringer als die Vergleichsassets:

 

Im Gegensatz zu den Top-3-Kryptowährungen und dem Vergleichsportfolio fiel das Musterportfolio Konservativ während des Abverkaufs nur um sechs Prozent. Klar, schaut man nur auf die durchschnittliche Tagesperformance bildet unser Musterportfolio aktuell fast das Schlusslicht. Bezüglich anderer Kennzahlen wie den täglichen Schwankungen, dem Value at Risk und dem Drawdown schlägt das Musterportfolio jedoch weiterhin alle anderen Assets:

Anders als die Top 3 der Kryptowährungen und das Vergleichsportfolio konnte das Musterportfolio weiterhin einen Drawdown von unter zehn Prozent aufrechterhalten.

Wie auch in der letzten Woche konnte das Musterportfolio seinen Anspruch, eine sichere Geldanlage im Krypto-Markt zu sein, das Portfolio weiterhin bestätigen. Das zeigt auch die Entwicklung der betrachteten Assets über das gesamte vierte Quartal 2018:

Daten auf Basis von cryptocompare.com und coingecko.com

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Prognose-Markt unter Druck: Scam auf Augur?
Prognose-Markt unter Druck: Scam auf Augur?
Krypto

Reddit-Nutzer mutmaßen über einen Augur-Scam. Joey Krug, der CEO der dezentralisierten Marktprognoseplattform, wehrt sich auf Twitter, gesteht aber auch Schwächen im System ein.

Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
Märkte

Die Bitcoin-Börse Binance hat in einer neuen Studie die Korrelationen unter Krypto-Assets unter die Lupe genommen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Prognose-Markt unter Druck: Scam auf Augur?
    Prognose-Markt unter Druck: Scam auf Augur?
    Krypto

    Reddit-Nutzer mutmaßen über einen Augur-Scam. Joey Krug, der CEO der dezentralisierten Marktprognoseplattform, wehrt sich auf Twitter, gesteht aber auch Schwächen im System ein.

    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Sicherheit

    Mit Typo-Squatting haben Betrüger im Dark Web 200 BTC gestohlen.

    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Märkte

    Die Bitcoin-Börse Binance hat in einer neuen Studie die Korrelationen unter Krypto-Assets unter die Lupe genommen.

    Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
    Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
    Blockchain

    Eine weitere Kooperation lässt die Krypto-Community aufhorchen. Das in Liechtenstein ansässige Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich jetzt am Zahlungsdienstleister SatoshiPay.

    Angesagt

    Meinungs-ECHO: „Bitcoin lebt“ – Positives Sentiment und Frühlingstöne aus der Szene
    Invest

    Betrachtet man die Nachrichten- und Gefühlslage der Krypto-Szene, dürfte es längst schon keinen Krebsgang mehr geben.

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Eine kleines Projekt namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Anzeige
    ×