Cryptojacking: Malware befällt Amazon-Geräte

Quelle: MONTREAL, CANADA - NOVEMBER 15, 2017: Amazon Fire TV Stick on LG TV. Amazon Fire TV Stick is a low cost version in a HDMI-stick format of Amazon Fire TV, Android based. via Shutterstock

Cryptojacking: Malware befällt Amazon-Geräte

Seitdem der Begriff „Cryptojacking“ im Herbst 2017 erstmals in den Medien auftauchte, haben Hacker immer wieder erfolgreich Malware auf fremde Geräte eingeschleust. Dort wurde dann ohne das Wissen der Gerätebesitzer gemint. Nun sind scheinbar auch Amazon-Geräte wie Amazon Fire TVs und Amazon Fire Sticks vom Cryptojacking betroffen.

Wie in Postings des Forums „XDA-Developers“ beschrieben, bemerkten die Betroffenen eine App mit dem aussagekräftigen Namen „Test“ auf ihren Geräten. Ein Entwickler konnte den Code dieser App entschlüsseln und einen Wurm namens „ADB.Miner“ ausfindig machen. Dieser nutzt die berüchtigte Coinhive-Malware, die verwendet wird, um Monero zu minen. Hierfür werden die Systemressourcen des Gerätes benutzt, was zu einer abnehmenden Leistung und Problemen bei der Videowiedergabe führt.

Prädestiniert für Malware

Dass Fernseher nun von Viren und Würmern befallen werden können, zeigt wieder einmal mehr, dass wir bereits in der Zukunft leben! Tatsächlich basieren Amazon Fire TVs und Fire Sticks auf dem Android-Betriebssystem. Da Hacker die Malware ursprünglich für Android-Geräte entwickelt haben, bieten sich diese Geräte also geradezu dazu an, befallen zu werden. So installiert sich die App selbst als „Test“ -App unter dem Paketnamen „com.google.time.timer“. Daraufhin verlangsamt sich die Leistung des Geräts, bis das abgespielte Video plötzlich stoppt und eine Benachrichtigung mit dem Wort „Test“ und dem grünen Android-Roboter erscheint wie zufällig auf dem Bildschirm. Passieren kann dies aber nur, wenn sich die App aus einer inoffiziellen Quelle installieren konnte. Hierfür müssen allerdings die Entwickleroptionen für den Fire TV aktiviert sein.

Ist der Wurm einmal im Gerät, lässt sich die Malware relativ leicht wieder entfernen. Hierfür muss man das Gerät in die Werkseinstellung zurücksetzen. Da dadurch die personalisierten Einstellungen verlorengehen, scheuen sich viele vor diesem Schritt und installieren stattdessen weitere Apps, die die Malware zu entfernen versprechen. Dabei kann man allerdings nicht zu 100 % sicher sein, dass der Wurm danach restlos beseitigt ist. Generell ist Vorsicht auch hier besser als Nachsicht. Also sollte man nur Apps aus vertrauenswürdigen Quellen herunterladen und die Geräte stets aktualisieren, um Sicherheitslücken zu schließen.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Saubere Sache: Vancouver beginnt grünes Bitcoin-Mining
Saubere Sache: Vancouver beginnt grünes Bitcoin-Mining
Mining

Die DMG Blockchain Solutions Inc. arbeitet daran, Bitcoin-Mining ökologisch sinnvoll zu betreiben.

Bitcoin Mining: Bitmain bietet neue ASIC Chips an
Bitcoin Mining: Bitmain bietet neue ASIC Chips an
Mining

Bitmain, der größte Hersteller für Bitcoin-Mining-Geräte hat angekündigt, dass es künftig neue Geräte aus dem Hause des chinesischen Technologieunternehmen geben wird.

BTCC: Chinas älteste Exchange stellt Bitcoin Mining ein
BTCC: Chinas älteste Exchange stellt Bitcoin Mining ein
Mining

Bitcoin: Chinas ältester Mining-Pool, BTCC, stellt zum 30. November das Mining ein.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Angesagt

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.