Blockchain, Crypto Future: Rückverfolgung von Autoteilen und Medikamenten via Blockchain

Quelle: Shutterstock

Crypto Future: Rückverfolgung von Autoteilen und Medikamenten via Blockchain

Das österreichische Krypto-Start-up Crypto Future sorgt weiter für Furore. Nachdem Crypto Future bereits mit der Rotharium Food Chain erste Erfolge erzielen konnte, nehmen die Wiener nun auch die Pharma- und Automobilindustrie ins Visier.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Crypto Future GmbH hat mit Rotharium Food Tracing in den vergangenen Wochen ordentlich für Furore gesorgt. Wir erinnern uns zum Beispiel an den Blockchain-Karfreitag, an dem Fisch „From Adria to Austria“ geliefert wurde. Dass das nur der Anfang der Rückverfolgbarkeitslösungen von Crypto Future war, verkündete jetzt CEO Tomislav Matic:

Neben der Lebensmittelrückverfolgung, welche für die Transparenz zwischen Produzenten und Konsumenten steht, arbeiten wir bei Crypto Future schon länger an einer generellen Rückverfolgungslösung für Unternehmen, welche beispielsweise für Medikamente oder für Autoersatzteile angewendet werden kann. Dazu haben wir schon letztes Jahr Gespräche mit Herstellern geführt, um eine Lösung für ein existierendes Problem zu entwickeln und nicht das Problem für eine entwickelte Lösung zu suchen.

Rückverfolgung für Medikamente und Autoteile

Die nahtlose Rückverfolgung von Produkten und Komponenten gewinnt in vielen Branchen zunehmend an Bedeutung. In der Pharmaindustrie könnte man etwa mittels der Blockchain-Technologie zu fälschungssicherer Herstellung und Vertrieb von Medikamenten beitragen. In der Autoindustrie könnte man viel Geld durch genauere und fälschungssichere Produktionszeit- und Chargenerfassung einsparen. So könnte etwa die Suche nach Fehlern im Produktionsprozess effizienter gestalten. Die Blockchain-Technologie ermöglicht es, die genaue Charge beziehungsweise den Zeitpunkt, an dem der Fehler zuerst aufgetreten ist, zu ermitteln. Für bestimmte Teile wird bei einigen Herstellern derzeit nur die Wochenzahl mitgeschrieben.

Die Ethereum Blockchain

Crypto Future hat in den letzten Monaten umfangreiche Recherchen im Bereich der Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologien durchgeführt – Hyperledger, IOTA, TRX, EOS und Ethereum -, um das System für die optimale Rückverfolgungslösung zu ermitteln.

Wir haben uns schon bei der Rotharium-Food-Tracing-Lösung für Ethereum entschieden und werden auch in Zukunft sehr viel in diesem Ökosystem entwickeln. Ethereum verfügt über eine sehr große Entwickler-Community und einen hohen Bekanntheitsgrad. Das trägt seinen Teil  dazu bei, dass die in die Ethereum Blockchain gespeicherten Daten nicht nur fälschungssicher und transparent sind, sondern dass auch die Zukunftssicherheit gegeben ist,

sagt Tomislav Matic.

Immer mehr große Unternehmen setzten auf das Ethereum-Ökosystem:

Die Berichtserstattung in den letzten Wochen hat gezeigt, dass alle großen Player am Markt – egal ob Microsoft, Samsung oder J.P. Morgan – Lösungen basierend auf der Ethereum-Blockchain anbieten.

Darum setze Crypto Future auch für die Use Cases in der Pharma- und Automobilindustrie weiterhin auf die Ethereum Blockchain.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain, Crypto Future: Rückverfolgung von Autoteilen und Medikamenten via Blockchain
Bitwala im Test: Bitcoin und Bankkonto unter einem Dach
Sponsored

Das Berliner FinTech-Unternehmen Bitwala bietet Tradern eine innovative Kombination aus Bitcoin Wallet, Brokerservice und Bankkonto an. Wir haben die erste Blockchain Banking App „Made in Germany“ unter die Lupe genommen. Fazit: Bitwala lässt die Konkurrenz beim Kauf und Verkauf von Bitcoin in Sachen Geschwindigkeit, Friction Costs und Transparenz deutlich hinter sich.

Blockchain, Crypto Future: Rückverfolgung von Autoteilen und Medikamenten via Blockchain
Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain, Crypto Future: Rückverfolgung von Autoteilen und Medikamenten via Blockchain
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Blockchain, Crypto Future: Rückverfolgung von Autoteilen und Medikamenten via Blockchain
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Blockchain, Crypto Future: Rückverfolgung von Autoteilen und Medikamenten via Blockchain
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Blockchain, Crypto Future: Rückverfolgung von Autoteilen und Medikamenten via Blockchain
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Angesagt

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: