Crypto Future bei #GITEX2018

Crypto Future bei #GITEX2018

Crypto Future hat sich in Dubai als wichtiger Player im mittleren Osten positionieren können. Auf der Technologiemesse GITEX stellte das Unternehmen seine Blockchain-Plattform Rotharium vor.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Die Crypto Future GmbH war vom 14. bis 18. Oktober 2018 mit einem eigenen Stand bei der „Gulf Information Technology Exhibition“ (GITEX) im Emirat Dubai vertreten. Die GITEX ist eine der bedeutendsten Fachmessen für Technologie-Neuheiten. Sie findet jährlich im „Dubai World Trade Center“ statt und gibt den Teilnehmern umfangreiche Möglichkeiten zum Netzwerken und zur Kundenakquise.

Ein wichtiger Schritt für Crypto Future, findet CEO Tomislav Matic:

„Es reicht nicht, wenn man nur in Online-Medien Präsenz zeigt. Man muss raus zu den Menschen und sie im persönlichen Gespräch von seinen Ideen bzw. Produkten überzeugen. Daher war es wichtig, bei der GITEX, die eine der größten Fachmessen ihrer Art darstellt, dabei zu sein – mit dem Feedback bin ich sehr zufrieden. Wir haben unser Unternehmen als einen wichtigen Player in der Blockchain-Szene im Mittleren Osten positionieren können.“

Zahlreiche Interessenten, potentielle Kunden und Medienvertreter besuchten den Crypto Future Messestand. Das Crypto Future Team informierte ausführlich über die eigenen Blockchain-Produkte:

Rotharium-Plattform

Die Rotharium-Plattform kombiniert die Vorteile eines dezentralen Systems (Transparenz und Unveränderbarkeit von Daten) mit herkömmlichen IT-Systemen, um optimale Geschäftsfälle für
Unternehmen und Verbraucher abzubilden. Darüber hinaus erhalten externe App-Programmierer über die Plattform-API die Möglichkeit, ihre Anwendungen an die Blockchain anzubinden. Mit der Rotharium-Plattform wird insbesondere der Bereich „Business to Customer“ (B2C) unterstützt, der ein breites Spektrum an Dienstleistungen wie Buchungen, Reservierungen oder Ticketverkauf anbietet.

Rotharium Food Tracing

Mit dem blockchainbasierten Food Tracing können landwirtschaftliche Güter von der Produktion bis zum Endverbraucher in Echtzeit fälschungssicher und hocheffizient zurückverfolgt werden – das spart Logistikkosten und ermöglicht eine transparente und nachhaltige Lebensmittelkontrolle. Die Rotharium-App, die per Smartphone genutzt wird, soll die bestehenden Systeme und Qualitätssiegel nicht ersetzen, sondern in vielerlei Hinsicht zu deren Verbesserung beitragen. Neben der Qualitätssicherung hilft dies, die Effizienz der Datennutzung und Logistik zusätzlich zu steigern. Rotharium Food Tracing unterstützt sowohl die Lebensmittelketten als auch die Endverbraucher und gibt ihnen die Sicherheit, beim Kauf ihrer Lebensmittel die beste Produktentscheidung zu treffen.

Rotharium Wallet

Mit der Rotharium-Wallet schafft das Crypto Future Team eine einfache und sichere Aufbewahrungsmöglichkeit für den Rotharium-Token (RTH) – wichtig für Investoren, die am Rotharium-ICO beteiligt waren, aber auch für zukünftige RTH-Besitzer.

Rotharium EBI – ERP Blockchain Interface für Microsoft Dynamics NAV

Die Microsoft-ERP-Lösung – Microsoft Dynamics NAV (Navision) – ist über die Rotharium-Plattform mit der Ethereum-Blockchain verbunden. Diese ERP-Blockchain-Schnittstelle wurde als „Rotharium-EBI“ (Rotharium ERP Blockchain Interface) auf der GITEX-Konferenz in Dubai vorgestellt. Enterprise Resource Planning (ERP) ist eine unternehmensspezifische Software, die einem Unternehmen – je nach Bedarf und Geschäftszweck – hilft, Ressourcen (Personal, Hard- und Software, Kapital usw.) effizient und zeitnah zu verwalten. Damit werden ein effizienter operativer Wertschöpfungsprozess, eine zielorientierte und wirtschaftliche Materialbeschaffung und eine ständig optimierte Steuerung der operativen Geschäftsprozesse gewährleistet. Die Rotharium-EBI-Schnittstelle ermöglicht dabei eine Integration der Kryptozahlungen direkt in das Buchhaltungssystem und erleichtert Unternehmen die Durchführung und Darstellung der Zahlungsein- und -ausgänge über die Firmen-Wallet.

Weitere Informationen zu Rotharium-Produkten findet man unter: www.rotharium.io

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Kryptowährungen und die soziale Frage: Social Impact Investing
Kryptowährungen und die soziale Frage: Social Impact Investing
Sponsored

Bitcoin, Kryptowährungen, die Blockchain-Industrie und die soziale Frage: Passt das zusammen? Social Impact Investing bietet eine Möglichkeit, um zur gleichen Zeit zu investieren und soziale Projekte zu unterstützen.

Bitcoin & Co.: Sicherer Hafen in Zeiten der Krise
Bitcoin & Co.: Sicherer Hafen in Zeiten der Krise
Sponsored

Wirtschaftsexperten erwarten für das Jahr 2020 eine Rezession der internationalen Ökonomie. In diesem Zusammenhang droht eine Entwertung von US-Dollar, Euro und anderen Fiatwährungen. Bitcoin, Ether, Ripple und sonstige Kryptowährungen können hier einen sicheren Hafen bieten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

USA: SEC gibt grünes Licht für Securitize als Wertpapieremittenten
USA: SEC gibt grünes Licht für Securitize als Wertpapieremittenten
Insights

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hat Securitize als Wertpapieremittenten registriert. Securitize ist eine digitale Wertpapierplattform, ferner nutzt die Bitcoin-Börse Coinbase Securitize als Transferstelle. Nun kann das Unternehmen offiziell als Verwahrstelle von Aufzeichnungen über Änderungen des Eigentums an Wertpapieren fungieren.

IBM und Travelport lancieren DLT-Lösung für Hotelprovisionen
IBM und Travelport lancieren DLT-Lösung für Hotelprovisionen
Blockchain

Die Distirbuted-Ledger-Technologie (DLT) verspricht überall dort einen Mehrwert, wo es komplizierte Transaktionen zwischen mehreren Parteien nachzuverfolgen gilt. So auch in der Reisebranche. IBM hat hier gemeinsam mit Travelport nun eine neue Blockchain-Lösung für Reisebüros und Hotels lanciert. Die Entwickler versprechen damit, die Arbeitsabläufe in der Branche entscheidend zu vereinfachen.

Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs rüttelt stetig an der psychologisch wichtigen 10.000 US-Dollar-Marke. BTC-Trader brauchen ein ruhiges Gemüt. Der Fear & Greed Index zeigt, dass das aktuell nicht einfach ist. Und gibt eine klare Handlungsanweisung

Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Kommentar

US-amerikanische Behörden gehen verstärkt gegen chinesische Drogen-Hersteller vor. Diese nutzen Kryptowährungen wie Bitcoin, um ihr Geld zu transportieren. Die gehandelten Waren bestehen unter anderem aus synthetischen Opioiden. Ein Kampf gegen Windmühlen, die ihr Fundament auf US-amerikanischem Boden haben.

Angesagt

Südkorea: Die Abwanderung der Bitcoin-Börsen
Tech

Immer mehr südkoreanische Blockchain-Start-ups und Bitcoin-Börsen listen ihre Projekte in Übersee. Neben den USA und China ist auch Singapur ein beliebter Zufluchtsort für Krypto-Entrepreneure. Die Entscheidung, auf ausländischen Plattformen zu operieren, lässt sich auf ungünstige Bedingungen auf dem heimischen Markt zurückführen. Unterdessen reagieren große internationale Börsen erfreut und öffnen ihre Pforten für Südkoreaner.

„IOTA“, sagte die Schranke zum Smartphone
Tech

IOTA im Alltag: Die App trive.park bezahlt Parkhausautomaten mit IOTA. Hinter dem Projekt steckt das deutsche Software-Start-up trive.me, das seinerseits der EDAG Group angehört. EDAG und trive.me sehen in der Tangle-Integration von IOTA eine Grundsteinlegung für künftige Mobilitätsservices.

Libra unter Monopolverdacht: EU-Kommission befasst sich mit dem Facebook Coin
Regulierung

Die EU-Kommission prüft Facebooks Währungsprojekt Libra auf mögliche wettbewerbswidrige Praktiken. Einen entsprechenden Fragebogen haben die Wettbewerbshüter Anfang des Monats an die Mitglieder der Libra Association versandt. Damit muss sich die Organisation hinter der noch ungeborenen Währung bereits zwei Monate nach deren öffentlichen Verkündung gegen Monopolverdacht wehren.

CBA: Größte australische Bank entwickelt Handelsplatz für Umwelt-Token
Blockchain

Die Commonwealth Bank of Australia (CBA) hat einen Handelsplatz für Token, die für eine nachhaltige Förderung und den Erhalt der Umwelt stehen, vorgestellt. Dieser soll den Schutz der Umwelt vorantreiben und Investitionen in die Umwelt möglich machen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: