Coinsquare: Kanadische Bitcoin-Börse entlässt Mitarbeiter

Coinsquare: Kanadische Bitcoin-Börse entlässt Mitarbeiter

Coinsquare, eine kanadische Bitcoin-Börse, muss ein Drittel ihrer Mitarbeiter entlassen. Wie der CEO über LinkedIn mitteilt, fordert der Bärenmarkt damit seinen Tribut. Insgesamt 40 Angestellte sind nun auf Jobsuche. Das stellt in etwa ein Drittel des Personals dar.

Der Bärenmarkt fordert weiterhin seine Tribute. Während Bitcoin, Ethereum, Ripple und Konsorten nach wie vor Federn lassen, müssen sich auch Unternehmen der wirtschaftlichen (Miss-)Lage im Krypto-Space beugen. So auch die Bitcoin-Börse Coinsquare aus Kanada.

Coinsquare verkündet Entlassungen über LinkedIn

Denn wie man dem LinkedIn-Profil des Head of Talent bei Coinsquare entnehmen kann, muss das Unternehmen einen signifikanten Teil seiner Mitarbeiter entlassen. So heißt es vonseiten Martin Haucks:

Der sich ständig entwickelnde Raum für Kryptowährungen war volatil und unberechenbar. Viele ähnliche Unternehmen in unserer Branche mussten in den letzten Monaten einige schwierige Entscheidungen treffen, und auch Coinsquare musste das tun. Das Unternehmen hat sich entschieden, sich von einer Reihe von talentierten Mitgliedern des Coinsquare-Teams zu trennen. Alle haben bisher ihre eigenen Auswirkungen und ihren Beitrag zu unserem Erfolg geleistet, wofür wir sehr dankbar sind. Um den Betroffenen zu helfen, haben wir eine Liste von Personen erstellt, die offen dafür sind, dass ihre Profile auf diese Weise geteilt werden. Für den Fall, dass Ihr Unternehmen einstellt oder in der Lage ist, sie zu unterstützen, melden Sie sich direkt und ich werde die Details gerne weitergeben. Ich werde auf alle Nachrichten reagieren, um sicherzustellen, dass wir so viele Menschen mit Möglichkeiten wie möglich verbinden.

Über die Bitcoin-Börse

Coinsquare muss demnach 40 Angestellte entlassen, also rund ein Drittel des Teams. Coinsquare ist ein Tochterunternehmen der Blockchain-Firma BlockEquity Inc, das im Jahr 2014 gegründet wurde. Nach eigenen Angaben bietet sie „die sicherste Art und Weise“ an, um Kryptowährungen online zu traden. Unter den unterstützten Kryptowährungen befinden sich Oldtimer Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Dash, jedoch auch Bitcoin Cash Satoshis Vision oder Dogecoin. Trotz Entlassungen verhält sich das Unternehmen mit der Aktion im Vergleich zu anderen kanadischen Börsen relativ souverän.

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
Interview

Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Altcoins

Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×