Coinsource: USA bekommt neue Bitcoin-Automaten

Coinsource verbreitet sich in Washington D.C. Der Hersteller von Bitcoin-Automaten will nun 20 neue Geräte in und um das Regierungsviertel der Vereinigten Staaten aufstellen. Der Einkauf von Bitcoin wird dadurch erheblich erleichtert.

Wäre der malaysische Geschäftsmann in die USA statt nach Singapur gereist, hätte man ihm vermutlich keine 278.000 US-Dollar gestohlen. Vielleicht hätte es bei der Einreise andere Probleme im Hinblick auf die Steuer gegeben. Doch davon soll hier nicht die Rede sein. Vielmehr hat der Bitcoin-Automaten-Hersteller Coinsource nun angekündigt, 22 neue Geräte in Washington D.C. aufzustellen. Damit werden im Land der unbegrenzten Möglichkeiten bald insgesamt 200 Geräte des Unternehmens stehen.

Das Unternehmen aus Texas hat damit den ersten Schritt in die Hauptstadt der USA gewagt. Wie das Unternehmen verkündete, sei der Bedarf für Bitcoin-Automaten recht hoch. Das Unternehmen will die neuen Automaten wie folgt aufstellen: 12 in Washington D.C., fünf in Baltimore, einen in Towson, einen in Oxon Hill und einen in Takoma Park.

Coinsource verbreitet Automaten

Vor der Ankündigung standen in der Stadt bereits fünf Maschinen von fünf unterschiedlichen Anbietern. Außerdem bieten einige Restaurants, Buchläden und Plattenläden vor Ort an, mit Bitcoin zu bezahlen.

„Wir treffen in Washington D.C. auf einen Wendepunkt, an dem Regulatoren den Wert und das Potential von dezentralisierten Währungen und der Blockchain-Technologie erkennen. Jede Innovation, die es in der Geschichte gab, kam auf die ein oder andere Weise durch unsere Hauptstadt. Wir freuen uns, nun auch in Washington D.C. und den umgebenden Gebieten einfachen Zugang zu haben, um Bitcoin zu kaufen und zu verkaufen.“

Sheffield Clark, CEO von Coinsource

Bitcoin-Automaten sind ein wichtiger Schritt, um die Adaption der Kryptowährung und der Blockchain-Technologie voranzubringen. Schließlich ist es für viele Menschen nach wie vor eine Hürde, den scheinbar komplexen Weg auf sich zu nehmen, um Kryptowährungen zu kaufen. Mit Automaten ist dieser Vorgang sehr viel einfacher.

BTC-ECHO

Über Alexander Roos

Alexander RoosAlexander Roos absolvierte einen Bachelor of Science in "Management, Philosophy & Economics" an der Frankfurt School of Finance & Management. Seine Bachelorthese handelte von den "Anwendungsfelder und Adaption der Blockchain Technologie". Seit 2018 ist Alex Teil des BTC-ECHO-Teams. Alex begeistert sich vor allem für pure, dezentralisierte Kryptowährungen - in ihnen sieht er die Neuerfindung des Geldes durch den freien Markt. Sein Schwerpunkt sind Privacy-Coins.

Bildquellen

  • shutterstock_1015575994: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/new-york-city-usa-circa-january-1015575994?src=FL95FTFiemuDBm6h3Y_b_A-1-86
Blockshow 728×90