Coinlend.org: Automatisiert, einfach und sicher Zinsen für Bitcoin, Altcoins und US-Dollar generieren

Coinlend.org: Automatisiert, einfach und sicher Zinsen für Bitcoin, Altcoins und US-Dollar generieren

Die großen Bitcoin-Börsen wie Bitfinex oder Poloniex bieten ihren Nutzern die Möglichkeit, neben dem eigentlichen Handel mit Bitcoins, Altcoins und Fiatwährungen die eigenen Mittel an Daytrader in Form von kurzzeitigen Krediten zu verleihen. Die Trader verwenden die geliehenen Gelder für das sogenannte Margin-Trading und der Verleiher erhält für die Überlassung des Kapitals Zinsen. An dieser Stelle bietet Coinlend einen kostenlosen Service an, der den Verleihprozess komplett automatisiert, die Zinserträge optimiert und dem Nutzer viel Zeit und Arbeit abnimmt.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Um einen Einstieg in das Thema zu bekommen, ist es sinnvoll, die Funktionsweise des Margin-Tradings zu verstehen: Die Margin-Trader wetten z. B. auf  steigende Kurse von Kryptowährungen im Rahmen sogenannter Hebelgeschäfte. Dafür benötigen die Trader häufig zusätzliches Fremdkapital, um ihre Gewinnmöglichkeiten zu maximieren. Dieses Kapital kann jeder Nutzer der Börse im Rahmen des P2P-Margin-Funding zur Verfügung stellen und dafür eine entsprechende Verzinsung erhalten. Beim Bitcoin-Verleih lag der durchschnittliche Zins in den letzten 12 Monaten bei rund 25 %, was das Lending für jeden Investor in Kryptowährungen besonders im Hinblick auf den Zinseszins-Effekt sehr attraktiv macht.

Margin-Trading wird auf verschiedenen Krypto-Börsen angeboten. Coinlend unterstützt aktuell die zwei größten Margin-Funding Börsen Bitfinex sowie Poloniex. Weitere Handelsplätze werden in Kürze folgen. Momentan wird die Integration der größten japanischen Börse, Quoniex, im Rahmen eines Betatests erprobt.

Um Coins zu verleihen, muss der Nutzer lediglich die zu verleihenden Coins in die (Funding-)Wallet der entsprechenden Börse transferien und kann sofort mit dem Margin-Lending, also dem Verleihen der Coins, beginnen. Und hier kommt der Service von Coinlend ins Spiel.

Das manuelle Verleihen der Coins auf den Börsen ist sehr mühsam und zeitaufwendig. Die Benutzeroberfläche ist unübersichtlich und für Anfänger kaum zu verstehen. Zudem haben die Tradinggeschäfte häufig eine sehr kurze Laufzeit von zwei Tagen und können vom Margin-Trader jederzeit vorzeitig zurückgezahlt werden. Somit sammeln sich die Coins unverzinst in der Wallet, bis diese vom Nutzer wieder manuell verliehen werden.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Aus diesem Grund wurde Coinlend ins Leben gerufen. Einmal aufgesetzt, automatisiert die Künstliche Intelligenz hinter Coinlend die Erstellung der Kredite und optimiert dabei die Zinserträge des Nutzers – und das kostenlos. Coinlend finanziert sich aktuell durch Spenden der User. Nach der Eingabe des API-Keys der gewünschten Börse und dem Festlegen der Rahmenbedingungen (wie z. B. Mindestzins, Laufzeit u. a.) startet der von Coinlend programmierte Bot seine Arbeit und verleiht die Coins des Nutzers vollautomatisch – zum bestmöglichen Zins und völlig kostenlos. Coinlend bietet umfangreiche Statistiken und Auswertungen zu aktuellen Krediten und zukünftigen Entwicklungen. Die Einrichtung des Bots ist schnell und einfach, zudem gibt es für jede Börse eine einsteigerfreundliche Schritt-für-Schritt-Anleitung. Und sollte es dennoch mal Schwierigkeiten beim Einrichten des API-Keys geben, hilft der Coinlend-Kundensupport zeitnah weiter.

Welche Risiken bestehen für den Nutzer? Grundsätzlich ist das Risiko gering. Der Margin-Trader muss eine Sicherheit bei der Börse hinterlegen. Sobald seine gehebelte Position gegen ihn läuft und die Sicherheit aufgebraucht ist, wird die Position geschlossen und der Verleiher bekommt seine Coins plus die bis dahin angefallen Zinsen gutgeschrieben. Trotzdem muss der Nutzer sein Kapital natürlich einer Börse anvertrauen, was ein gewisses Risiko birgt, auch wenn die großen Börsen bereits jahrelang am Markt operieren.

Auch ein Missbrauch der Coins durch Coinlend oder den Kreditnehmer ist nicht möglich, da die benötigten Zugriffsrechte (API-Keys) nur ein Verleihen der Coins, aber keinen Verkauf, Auszahlung oder ähnliche Handlungen ermöglichen. Weder durch den Margin-Trader noch durch Coinlend. Sollte ein Nutzer außerdem doch einmal falsche Rechte eintragen, z. B. zu weitgreifende Zugriffsrechte, wird der API-Key von Coinlend automatisch als ungültig erkannt und verworfen.

Fazit: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Margin-Funding eine gute Möglichkeit ist, die Bitcoin, Altcoins oder US-Dollar bei geringem Risiko zu vermehren. Wer ein wenig Risiko nicht scheut, kann sehr gute Renditen erzielen. Und hierbei liefert der von Coinlend kostenlos zur Verfügung gestellte Service hervorragende Dienste, der dem Nutzer viel Zeit spart und die Coins optimal investiert. Die Bedienung ist einfach und komfortabel, zudem sehr übersichtlich und bietet eine Vielzahl an Statistiken.

Ähnliche Artikel

Bitcoin schlägt Swift: Deutsches Start-up akzeptiert BTC und XRP
Bitcoin schlägt Swift: Deutsches Start-up akzeptiert BTC und XRP
Sponsored

Bitcoin-Adaption wie sie im Buche steht: Kunden des deutschen Medientechnik-Start-ups Medivas können die Produkte und Dienste des Unternehmens künftig mit Kryptowährungen bezahlen. Das europaweit agierende Unternehmen akzeptiert ab sofort Zahlungen in Bitcoin (BTC) und Ripple (XRP). Auch die Belegschaft von Medivas könnte schon bald direkt von der Krypto-Affinität ihres Arbeitgebers profitieren: Dieser erwägt, auch Gehälter ab 2020 auf Wunsch in BTC oder XRP zu bezahlen.

Bitcoin sicher aufbewahren – Wie man sich vor Hacks schützt
Bitcoin sicher aufbewahren – Wie man sich vor Hacks schützt
Sponsored

Handelsplätze für Bitcoin & Co. haben nicht den besten Ruf. Sie laufen stets Gefahr, gehackt zu werden. Auch, dass Betreiber mit den Kunden-Einlagen verschwinden, ist kein Einzelfall. Da stellt sich vielen die Frage nach einer sicheren Aufbewahrung von Kryptowährungen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Märkte

Aktuell bewegt sich der Bitcoin-Kurs gegenläufig zum übrigen Markt. Die Volatilität ist inzwischen unter das Niveau von Öl gefallen. Leider bildet Bitcoin bezüglich der Performance weiterhin das Schlusslicht.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Kolumne

IOTA wird durchsuchbar, während die meisten Deutschen noch nicht mit Bitcoin bezahlen wollen. Der japanische Messaging-Riese startet derweil eine eigene Krypto-Börse. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

Angesagt

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: