Coinbase Start in Singapur: Expansion nach Asien

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

marina bay hotel

Quelle: Werner Bayer (Marina Bay Sands) via flickr.com (CC)

Teilen
BTC35,712.00 $ -3.33%

Coinbase gibt Nutzern in Singapur nun die Möglichkeit Bitcoin für Singapur-Dollar zu kaufen und zu verkaufen. Dies ist ein Schritt, der formal gesehen den Eintritt in den asiatischen Markt darstellt.

Die Ankündigung folgt direkt auf die Nachricht, wonach Coinbase Dienste in Kanada in Partnerschaft mit Bitcoin Firma Vogogo anbieten will. Coinbase hat bisher mehr als 100 mio. $ in vier Spekulationsrunden gesammelt und steht nun Vebrauchern in 28 Ländern weltweit zur Verfügung.


Coinbase schätzte die Ankündigung als Reflexion einer sogenannten “Willkommenskultur für Bitcoin” in Singapur ein. Dies soll auch das starke Interesse der Region an dieser Technologie bezeugen.

In verschiedenen Aussagen hat das Unternehmen den Markt in Singapur als einen Ort bezeichnet, in dem der Bitcoin schon langsam unter Nutzern, Entwicklern und Händlern “Fuß gefasst hat”.

David Farmer, Führungsposition für internationale Expansion bei Coinbase, sagte:

kryptokompass

Bitcoin-Rekordfahrt: So einfach kannst du investieren!

6 Bitcoin-Wertpapiere die in das gewohnte Depot gehören

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


“Singapur repräsentiert einen wichtigen Markt für uns. Bis heute haben mehr als 15.000 Menschen in Singapur ein Coinbase Wallet erstellt, und mit unserem erweiterten Kauf- und Verkaufsservice für dieses Land, helfen wir ihnen dabei, den Anschluss an die Bitcoin-Welt so einfach und sicher wie möglich zu gestalten.”

Diese Nachricht erscheint inmitten der Anzeichen, dass die Industrie den Stadtstaat übernimmt. Die Währungsbehörde von Singapur kündigte kürzlich an eine Investition in eine Blockchain Initiative an, die Teil eines größeren Investments in der Finanztechnologie sei.

Das Unternehmen äußerte sich bislang noch nicht dazu ob seine Singapur-Operationen sie dazu befähigen könnten, sich auf anderen asiatischen Märkten auszubreiten, oder wie man den Service für eine neue Bevölkerungsgruppe erweitern könnte.

Dennoch ist Coinbase nicht ohne lokale Wettstreiter, denn Singapur ist auf Rang 11 weltweit in Sachen Investments für Industrie-Startups.

Laut CoinDesks Q2 Statusbericht des Bitcoins, hat Singapur bisher 3,4 mio. $ in Startups investiert, darunter namhafte Unternehmen wie CoinHako und Tembusu.

BTC-Echo
Englische Originalfassung von Pete Rizzo via coindesk
Image Source: Werner Bayer (Marina Bay Sands) via flickr.com (CC)


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY