Circle unterstützt jetzt auch Euro und verschiedene europäische Länder

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

circle
Teilen
BTC18,897.18 $ -1.66%

Circle Kunden in Europa und UK können ab sofort Kreditkarten aus einer breiten Auswahl Länder nutzen – für viel der Länder wurde auch ein Euro-Support angekündigt.

Circle beschreibt sich als “mehr als nur eine Zahlungsapp” – sie haben viel Arbeit aufgewendet, um den Prozess des Geldversendens weniger “altertümlich” zu gestalten. Das Unternehmen zielt darauf ab Zahlungen so einfach und unkompliziert wie möglich zu machen, verstärkt aber gleichzeitig die Sicherheitsmaßnahmen und die Privatsphäre seiner Nutzer.

Anzeige

Bitcoin, Aktien und Co unschlagbar günstig handeln - Made in Germany

Top 5 Kryptowährungen | 7.300 Aktien | 1.000 ETFs | 0 € Orderentgelt

Als erster deutscher Anbieter bietet justTRADE eine All-in-One Lösung für den Handel mit Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Ripple, …) Aktien, ETFs und Zertifikaten. Website und App sind intuitiv gestaltet, bieten viele nützliche Features und sind sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader geeignet. Das Beste: es fallen keinerlei Transaktionskosten oder Netzwerk-Gebühren an.

Jetzt mehr erfahren


Circles Website:

“Anders als bisherige Systeme, die auf geschlossenen oder herstellereigenen Technologien basieren, nutzen wir offene Internet-Standards und -Protokolle wie die Blockchain (wodurch wir diesen Service kostenlos anbieten können). Wir unterstützen außerdem innovative Prüfkonzepte. Dazu gehört z. B. unsere eigene AI Risk Engine, die Ihr Geld mit modernen Algorithmen rund um die Uhr schützt.”

Jetzt fügte Circle den Euro und europäische Karten zur wachsenden Liste unterstützter Finanzsysteme hinzu. Die Plattform unterstützt bereits große Kreditkartenunternehmen wie Mastercard und Visa durch Accounts in den USA.

Zurzeit können nicht alle Circle Accounts gleichzeitig Euro und Bitcoin enthalten, jedoch arbeitet das Unternehmen auch hier bereits an einer Lösung. Einige Länder die bereits unter den Euro-Card Support fallen sind Österreich, Belgien, Estland, Frankreich und Deutschland. Konten die ebenfalls Euro enthalten können, sind auf Finnland, Irland, Italien, Spanien und Slowenien limitiert. Ein vollständige Liste aller Länder findet sich hier.

Im letzten Sommer machte Circle Schlagzeilen durch die Nachricht, dass sie über 60 Millionen US-Dollar durch strategische Finanzspritzen erhalten haben. Gleichzeitig eröffnete sich durch ihre Bitcoin App der Markt für China und andere Teile Asiens. Das Unternehmen begann vor knapp einem Jahr mit der Expansion nach Europa und war das erste Bitcoin Unternehmen, dass eine regulatorische Lizenz durch die unbeliebte New Yorker Agentur BitLicense bekommen hat.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Nick Marinoff via newsbtc

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter