Chinesische Regierung übernimmt die Initiative in Richtung Blockchain

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Teilen

Quelle: China Lantern via Shutterstock

BTC10,487.83 $ 0.60%

Die chinesische Regierung gründet eine Forschungseinrichtung, die sich mit der Nutzung der Blockchain auseinandersetzen soll. Damit versucht der Staat nun die Kontrolle über die Entwicklung der Technologie zu übernehmen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

Die chinesische Zentralbank hat in den vergangenen zwei Wochen die Krypto-Welt ganz schön durcheinander gewirbelt, indem sie erst ein ICO-Verbot erlassen und kurz darauf die baldige Schließung der chinesischen Krypto-Börsen verfügt hatte. Nun hält die chinesische Regierung im Blockchain- und Krypto-Bereich die Zügel selbst in der Hand.

Laut einem kürzlich veröffentlichten Caixin-Bericht hat das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie eine Forschungseinrichtung ins Leben gerufen, die die Entwicklung der Blockchain-Technologie in der Volksrepublik weiter vorantreiben soll. Unter der Federführung der China Academy of Information and Communications Technology (CAICT) soll die Einrichtung, genannt Trusted Blockchain Open Lab, über Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie forschen und eine Plattform für Blockchain-Experten bereitstellen, die ihr Wissen untereinander und mit dem Blockchain-Lab teilen können.

Dieser Schritt mag überraschen, doch hatte der Generaldirektor des Forschungsinstituts der chinesischen Zentralbank bereits im Nachgang des ICO-Verbots betont, dass sich das Verbot keineswegs gegen die Blockchain an sich richte. So wolle er weiterhin Unternehmen der Finanz- oder Technologiebranche darin bestärken, in die Erforschung der Technologie zu investieren. Zudem sei ein ICO lediglich einer von vielen Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain, welcher er bescheinigt, eine sehr gute Technologie zu sein.


Die Volksrepublik China scheint also, trotz ihres vordergründig destruktiven Handelns, das Potential der Blockchain und deren vielen Anwendungsmöglichkeiten keineswegs verkannt zu haben. Daher ist auch die aktuelle Initiative, die Blockchain im eigenen Land zu fördern und Wissen über die neue Technologie anzueignen, nicht im Widerspruch zur vorherigen Regulierung zu betrachten. Vielmehr fügt sich die Einrichtung des Trusted Blockchain Open Lab in die innere Logik der Vorgänge in China ein, welche die Ausbreitung der Blockchain nicht verhindert, sondern in staatlich kontrollierte Bahnen lenken sollen.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany