Chinesische Bitcoin-Trader verlieren Vertrauen in Preisindizes

Quelle: © christianchan - Fotolia.com

Chinesische Bitcoin-Trader verlieren Vertrauen in Preisindizes

Die Entscheidung chinesischer Bitcoin-Handelsplattformen Abhebungen einzufrieren haben Einfluss auf die Preisindizes im Over-the-Counter (OTC)-Handel (außerbörslicher Handel).

Wie schon letzte Woche berichtet, haben zwei der drei großen chinesischen Bitcoin-Handelsplattformen ihre Auszahlungen abrupt gestoppt. Verantwortlich für dieses restriktive Verhalten ist die People’s Bank of China, die in den letzten Wochen den Druck auf die Bitcoin-Handelsplattformen erhöht hat.

Zwar konnte der Bitcoin-Kurs den negativen Auswirkungen relativ gut trotzen, allerdings sind die Bitcoin-Trader dazu gezwungen neue Strategien anzuwenden. Es sind Zweifel aufgekommen, dass die chinesischen Bitcoin-Handelsplattformen realistische bzw. korrekte Kurse indizieren.

Vertreter der großen OTC-Plattformen gaben an sich nun stärker am US-Dollar-Kurs der ausländischen Bitcoin-Handelsbörsen, wie beispielsweise Bitfinex, zu orientieren.

Der OTC-Trader Zhao Dong äußerte, dass Unternehmen nun den US-Dollar-Kurs zur Bestimmung des Bitcoin-Kurses nutzen, da die chinesischen Börsen nicht mehr den realen Bitcoin-Kurs abbilden.

So heißt es von Zhao Dong:

“Seitdem man nichts mehr abheben kann ist der Handelskurs unbrauchbar.” Dem fügt er hinzu, dass es sich bei den chinesischen Börsen nur noch um “Fake-Preise” handelt.

Trader gaben zudem an, dass sich die Handelsaktivität auf Peer-to-Peer-Plattformen wie Bitcoinworld oder Bitpie erhöht hat. Hierbei handeln die Trader den Preis selbst aus, da es keine vorgegebene Preisindizierung gibt, folglich auch keine Fake-Preise. Sollte die chinesische Zentralbank ihre Maßnahmen weiter ausweiten, so ist auch mit einer stärkeren Nutzung der Peer-to-Peer-Dienste zu rechnen.

Da es aber kaum abzuschätzen ist, was die chinesische Zentralbank als nächstes verkündet, heißt es für viele erstmal abwarten und Tee trinken, bis die Unsicherheit hoffentlich bald vorbei ist.

BTC-ECHO

Englische Originalversion von Pete Rizzo via CoinDesk

Ähnliche Artikel

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Bitcoin

Binance bittet in einer Mail an ihre iranischen Kunden um schnellstmögliche Abhebung ihres Krypto-Vermögens.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Gründung von thinkBLOCKtank: Experten wollen Rechtssicherheit für europäische Blockchain-Projekte schaffen
Gründung von thinkBLOCKtank: Experten wollen Rechtssicherheit für europäische Blockchain-Projekte schaffen
Regulierung

Führende europäische Blockchain-Experten vermelden die Gründung des thinkBLOCKtank. Die luxemburgerische Non-Profit-Organisation will die Expertise von einer Vielzahl von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus verschiedenen Disziplinen zusammenbringen.

Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Blockchain

Deutsche Logistikunternehmen hoffen darauf, dass die Blockchain-Technologie künftig bei der Bewältigung von Problemen ihrer Lieferketten helfen könnte.

Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Märkte

Der Krypto-Markt sieht nach wie vor rot. Nach den massiven Kursrückgängen der vergangenen Woche bleiben Signale, die auf eine Trendumkehr hindeuten, bislang aus.

Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Invest

Die Schweizer Wertpapierbörse SIX genehmigt den Amun Crypto ETP. Das sogenannte Exchange Traded Product listet unter dem Ticker HODL und soll neben Bitcoin weitere Altcoins wie ETH und XRP beinhalten.

Angesagt

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte.