Chile setzt auf Blockchain zur Kontrolle des landesweiten Stromnetzes

Chile setzt auf Blockchain zur Kontrolle des landesweiten Stromnetzes

Die chilenischen Netzbehörden wollen künftig Blockchain-Software bei der Kontrolle des landesweiten Stromnetzes nutzen. Dies kündigte die zuständige Energiekommission des Landes (CNE) vergangene Woche auf ihrer Website an. Mit der Neuerung zielt die Behörde vor allem darauf ab, das Vertrauen von Investoren in die heimischen Stromnetze zu stärken. Die wachsende Wirtschaft des Landes hat den größten Energiebedarf Südamerikas, benötigt allerdings den Rückhalt externer Geldgeber.

Es ist der erste Versuch der Blockchain-Implementierung durch Chiles öffentliche Behörden und er zielt ins Herz der heimischen Wirtschaft. Vergangene Woche kündigte die Comisión Nacional de Energía an, künftig bei der Kontrolle der landesweiten Stromnetze auf Blockchain-Technologie setzen zu wollen. Die CNE ist dem Energie-Ministerium unterstellt und verantwortlich für die technische Ausgestaltung und für die Übertragungsqualität des Stromnetzes.

Ab diesem Monat sollen im Land mit der größten Nord-Süd-Ausdehnung weltweit nicht nur alle Kosten sowie Strommarkt-, und Benzin-Preise mithilfe von Blockchain-Software überprüft werden. Die Energiekommission will zudem die Einhaltung der chilenischen Energiegesetze und damit den Umweltschutz im ständigen Abgleich halten, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung.

„Die Nationale Energie Kommission hat die Entscheidung getroffen, bei der innovativen Technologie einzusteigen und die Blockchain als digitalen Notar zu nutzen. Dies erlaubt uns gegenüber den Informationen, die wir in unserem Open Data Portal bereitstellen, zu gewährleisten, dass sie nicht geändert oder modifiziert werden“,

so der Exekutiv-Sekretär Andreas Romero in der Pressemitteilung.

Dabei soll die Blockchain-Nutzung einerseits gegenüber der chilenischen Öffentlichkeit das Vertrauen in die Stromversorgung stärken. Anderseits soll diese in erster Linie Investoren als Rückendeckung dienen.

Sicheres Stromnetz für wachsende Wirtschaft, explodierenden Energiebedarf

Dass es in den Augen der Regierung einer solchen Versicherung externer Investitionen bedarf, lässt der Blick in die Wirtschaft erahnen. So musste sich der chilenische Energiesektor in den letzten Jahren mit enormen Herausforderungen bei der Versorgungssicherheit konfrontiert sehen. Denn mit dem starken Wirtschaftswachstum des Landes, wächst auch der Energiebedarf enorm. So rechnen Experten damit, dass sich die Nachfrage nach Strom, Gas und Öl bis 2020 verdoppelt.

Insgesamt ist Chile schon heute das Land mit den höchsten Energiekosten Südamerikas. Für die exportorientierte Wirtschaft ist dies gegenüber günstiger produzierenden Nachbarn eine große Wettbewerbshürde.

Daher gehen Experten weiterhin davon aus, dass für das Wirtschaftswachstum vor allem die Vertrauenspflege gegenüber ausländischen Investoren entscheidend sein wird. Hier scheint die Stromnetz-Implementierung der CNE ansetzen zu wollen.

Während die Blockchain im Buche der chilenischen Behörden bis dato noch Neuland darstellt, gibt es im privaten Sektor des Landes bereits erste Versuche der Technologie-Nutzung. Seit vergangenem Jahr etwa beteiligt sich die Börse des Landes, die Depósito Central de Valores, an der IBM-geführten CSD Working Group. Diese hat sich das Ziel gesetzt, in Synergie mit Börsen weltweit Distributed-Ledger-Technologien für Shareholder-Versammlungen zu entwickeln.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Kursanalyse

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist wieder auf ein Minimum gesunken. Dasselbe lässt sich über die Volatilität und aktuell leider auch über die Performance sagen.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: