Chain will Smart Contracts auf Basis der Bitcoin-Blockchain erleichtern

Quelle: shutterstock.com-Abstract Futuristic infographic

Chain will Smart Contracts auf Basis der Bitcoin-Blockchain erleichtern

Das Blockchain-Technologie-Start-up Chain versucht die Programmierung von Smart Contracts auf der Bitcoin-Blockchain zu vereinfachen.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen hat einen Open-Source-Compiler veröffentlicht, der zwischen Ivy, Chains eigener High-Level Smart Contract Language, und Bitcoin-Script, der Low-Level-Programmiersprache der ersten und größten Blockchain der Welt, übersetzen soll. Ivy wurde bereits im Dezember 2016 in einer öffentlichen Demo vorgestellt. Laut dem neuesten Blog-Beitrag von Chain soll Ivy Entwicklern helfen, „benutzerdefinierte, SegWit-kompatible Bitcoin-Adressen zu schreiben. Beliebige Kombinationen von Bedingungen, die vom Bitcoin-Protokoll unterstützt werden, einschließlich Signaturprüfungen, Hash-Verpflichtungen und Timelocks, sollen durchgeführt werden.“

Sprachbeschränkungen

Während die erweiterte Smart-Contract-Funktionalität von Ethereum ein Schlüsselmerkmal ist, das sie von Bitcoin unterscheidet, erlaubt letzteres es Entwicklern Smart Contracts mit Bitcoin-Script zu schreiben. Jede Bitcoin-Adresse korrespondiert mit einem Bitcoin-Script-Programm.

„Werden Bitcoins an eine Adresse gesendet, sind diese im Wesentlichen in einem Safe auf der Blockchain gesperrt. Diese Boxen werden normalerweise als ‘nicht ausgegebene Transaktionsoutputs’ bezeichnet, aber wir bezeichnen sie als ‘Verträge’. Jeder Vertrag hat eine Adresse, die einem Programm entspricht, das erfüllt werden muss, um die Bitcoins freizuschalten und auszugeben.“

Im Moment wird Bitcoin-Script von relativ wenigen Leuten benutzt. Bitcoin Wallets, Börsen und Zahlungsplattformen verwenden Bitcoin-Skript gelegentlich, um Sicherheitslösungen wie Multisignature-Wallets zu erstellen. Protokollentwickler haben mithilfe von Bitcoin-Script interessante Lösungen für Skalierung, Datenschutz und zur Zusammenarbeit verschiedener Systeme entwickelt, z. B. Interledger und das Lightning Network. Aufgrund der Einschränkungen der zugrunde liegenden virtuellen Maschine ist es jedoch schwierig, in dieser Sprache zu schreiben.

„Die Bitcoin-Script-Entwicklung gilt allerdings als etwas esoterisch“,

lautet der Blog-Beitrag von Chain.

Ivy ist eine höhere Sprache, die das Bearbeiten von Bitcoin-Script unterstützt. Es sei jedoch zu erwähnen, dass die Ivy-Sprache derzeit mehr für Bildungs- und Forschungszwecke dient, da es sich immer noch um eine ungeprüfte Prototyp-Software handelt.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Bitcoin

Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet.

Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Bitcoin

Dürfen die Gläubiger von Mt.Gox doch noch auf eine Entschädigung hoffen?

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto-Crowdfunding: Airdrop Venezuela will eine Million US-Dollar an Hilfen sammeln
    Krypto-Crowdfunding: Airdrop Venezuela will eine Million US-Dollar an Hilfen sammeln
    Politik

    Die amerikanische Wallet-Betreiber AirTM hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Unter dem Titel „Airdrop Venezuela“ sammelt die Organisation eine Million US-Dollar für Venezuela.

    VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
    VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
    Blockchain

    Die Nützlichkeit der Blockchain-Technologie wird inzwischen von keiner ernstzunehmenden Stimme mehr in Frage gestellt.

    „Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren
    „Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren
    Unternehmen

    Gemeinsam mit dem Schweizer Investment-Unternehmen Final Frontier verkündet der Mining-Riese Bitfury in dieser Woche den Startschuss eines gemeinsamen Krypto-Fonds.

    Gerüchteküche: Samsung entwickelt eigene Blockchain – Kommt bald der Samsung Coin?
    Gerüchteküche: Samsung entwickelt eigene Blockchain – Kommt bald der Samsung Coin?
    Blockchain

    Der Elektronikhersteller Samsung plant Berichten zufolge eine eigene Blockchain. Auch einen Token möchten die Südkoreaner emittieren.

    Angesagt

    Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
    Invest

    ‌Die französische Großbank Société Générale hat ihren ersten tokenisierten Pfandbrief herausgegeben.

    Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
    Bitcoin

    Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet.

    STO: Der digitale Börsengang für den Mittelstand
    Sponsored

    Security Token Offerings (STOs) haben in den letzten Monaten sehr viel Aufmerksamkeit erhalten.

    Kein Kavaliersdelikt: Musterschüler muss wegen Bitcoin-Diebstahl ins Gefängnis
    Sicherheit

    In den USA erhielt ein 21-jähriger Krypto-Dieb eine langjährige Haftstrafe.