Anzeige
CBOE: “Bitcoin-ETF für Privatpersonen interessant”

Quelle: Crypto currency and bitcoin or digital money concept : Gold coin with B symbol and electronic circuit, US USD 50 dollar, Ulysses S. Grant. Bitcoin is popular, decentralized, limited, hard to control. via shutterstock

CBOE: “Bitcoin-ETF für Privatpersonen interessant”

Der amerikanische Börsenbetreiber CBOE Global Markets befürwortet gegenüber der SEC die Einführung von Exchange Traded Funds (ETFs) auf Bitcoins. Die Kryptowährungen seien liquide genug und geeignet für Finanzprodukte, schreibt der CBOE-Vorsitzende Chris Concannon in einem Brief an die Börsenaufsicht SEC. Das Schreiben ist aufschlussreich, da sich die SEC noch vor ein paar Tagen für eine deutlich stärkere Regulierung ausgesprochen hat. Bisherige Anträge auf Zulassung von ETFs hatte die Börsenaufsicht abgelehnt oder eine Entscheidung vertagt.

Die CBOE ist der Überzeugung, dass ETFs für Anleger und Privatpersonen ein interessantes Instrument sind. Der Handel würde über die klassischen Börsen laufen und sei entsprechend reguliert und sicher. Zudem ist der Kauf von ETFs vergleichsweise einfach und transparent. Die Auslastung einiger Krypto-Börsen erschwerte außerdem zu Jahresbeginn den Handel mit Kryptowährungen. Ein weiterer Aspekt ist die Verbreitung von ETFs: Im Vergleich dazu wirken die Schritte bis zum ersten Bitcoin für Einsteiger mitunter noch abschreckend. Somit seien ETFs laut CBOE ein geeignetes Instrument, um Bitcoin noch mehr Menschen zugänglich zu machen.

Die beiden amerikanischen Börsen CBOE und CME bieten professionellen Investoren bereits seit einigen Monaten erfolgreich Bitcoin-Futures an. Beide Unternehmen sammelten über die Futures bereits Erfahrungen mit Finanzprodukten auf Bitcoin. Chris Concannon sieht die Entwicklungen der vergangenen Monate als sehr positiv und verspricht sich Ähnliches von ETFs. Futures sind aufgrund der hohen Mindestbeträge von mehreren Tausend Euro jedoch professionellen Investoren vorbehalten. ETFs wären also das erste regulierte Finanzprodukt auf Kryptowährungen für den Massenmarkt.

Concannon sieht keine Gefahr für Manipulation

Concannon bekräftigt damit die Experten-Einschätzung aus einer Anhörung im Kongress. Die geladenen Vertreter sahen den bestehenden rechtlichen Rahmen als ausreichend an, um ETFs auf Kryptowährungen zu genehmigen. Der CBOE-Vorsitzende glaubt, dass Bitcoin sich sehr ähnlich verhält wie bestehende ETFs auf Rohstoffe. Eine stärkere Anfälligkeit für Marktmanipulationen sieht Concannon ausdrücklich nicht. Das Handelsvolumen von Bitcoin ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und liegt auf einem sehr hohen Niveau. In einigen Fällen sind Bitcoins ähnlich liquide wie konventionelle Rohstoffe. Aus Sicht der Börsenbetreiber spricht also alles für eine Einführung von ETFs – für Blockchain-Unternehmen gibt es diese Finanzprodukte bereits.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Anzeige

Ähnliche Artikel

Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
Invest

Coinmarketcap.com, die Ranking-Seite für Kryptowährungen, hat gemeinsam mit dem deutschen Unternehmen Solactive AG zwei neue Krypto-Indizes entwickelt.

Bitcoin-Handelsvolumen steigt wieder – Was sich daraus ableiten lässt
Bitcoin-Handelsvolumen steigt wieder – Was sich daraus ableiten lässt
Invest

Das Handelsvolumen der Königin unter den Kryptowährungen steigt seit geraumer Zeit wieder an.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Angesagt

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Crypto-Conference.Com: Blockchain-Konferenz in Berlin
    Krypto

    In wenigen Tagen startet die C³ Crypto Conference in Berlin, das Highlight der Berlin Blockchain Week 2019.

    Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
    Blockchain

    Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

    Ist das die sicherste Bitcoin-Wallet der Welt?
    Krypto

    Chronische HODLer und alle anderen, die in stetiger Sorge auf ihre digitalen Ersparnisse schielen, dürfen sich freuen: Die neueste Version der bekannten GreenAdress-Bitcoin-Mobile-Wallet verspricht noch mehr Sicherheit als das Vorgänger-Modell, das ja auch keinen schlechten Ruf hatte.

    Anzeige
    ×