CBA: Größte australische Bank entwickelt Handelsplatz für Umwelt-Token

Quelle: Shutterstock

CBA: Größte australische Bank entwickelt Handelsplatz für Umwelt-Token

Die Commonwealth Bank of Australia (CBA) hat einen Handelsplatz für Token, die für eine nachhaltige Förderung und den Erhalt der Umwelt stehen, vorgestellt. Dieser soll den Schutz der Umwelt vorantreiben und Investitionen in die Umwelt möglich machen.

In einer Pressemitteilung vom 21. August berichtet die größte australische Bank CBA, dass diese gemeinsam mit dem regionalen Dienstleistungsunternehmen BioDiversity Solutions Australia (BDS) einen neuen Blockchain-Prototypen entwickelt hat. Diese Blockchain soll zum einen eine nachhaltige Entwicklung in die Umwelt fördern und zum anderen Investitionsmöglichkeiten bieten.

CBA Blockchain für einen besseren Umweltschutz

Der Blockchain-Prototyp soll Unternehmen in Australien unterstützen, ihr nachhaltiges Potenzial auszuschöpfen. Denn dieser ermöglicht die Schaffung von digitalen Token („Bio-Token“), die beispielsweise Grundbesitzer oder Investoren, auf einem digitalen Marktplatz handeln können. Für einen transparenten und effizienten Handel läuft der digitale Marktplatz auf einer Blockchain.

Die Bio-Token sind Bio-Diversitäts-Gutschriften für das „NSW Government’s Biodiversity Offsets Scheme“. Hierbei handelt es sich um ein Programm, um die Auswirkungen von Entwicklung und Rodung auf die Artenvielfalt zu vermeiden bzw. zu minimieren und auszugleichen. Das Programm sichert für die entsprechenden Gebiete die Artenvielfalt (Pflanzen, Tiere etc.) auf unbestimmte Zeit.

Rob Barnabay, Geschäftsführer von BDS, beschreibt die Verbindung vom Schutz der Umwelt und der Investitionsmöglichkeiten.

Unsere Vision war es, den Schutz wertvoller ökologischer Ökosysteme zu erleichtern und gleichzeitig eine alternative Einkommensquelle für Grundbesitzer zu schaffen und sie für die Erhaltung der biologischen Vielfalt auf ihrem Land zu belohnen.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

In Zukunft sind weitere Anwendungsbeispiele bei Regierungen für den Einsatz tokenisierter digitaler Assets denkbar. Dies macht die Verteilung, Steuerung und Verwaltung von knappen Ressourcen möglich. Zudem bieten auch Konzepte zur Verwaltung und Zuweisung von geistigem Eigentum oder Wasserrechte mögliche Einsatzgebiete für Token.

Sophie Gilder, Leiterin der Forschungsabteilung für Blockchain, KI und Emerging Technology bei der CBA, beschreibt den innovativen Wert der Bio-Token.

Die Bio-Token werden mit komplexen Systemregeln programmiert, um die Compliance und Administration zu automatisieren, damit Marktaktivitäten transparent und in Echtzeit sind und somit die Teilnahme am Handel einfach und leicht zugänglich ist.

Commonwealth Bank bleibt blockchainaffin

Dies ist nicht das erste Blockchain-Projekt der CBA. So hat BTC-ECHO bereits im Juli 2018 über die Beteiligung der CBA an einem Blockchain-Projekt berichtet. Damals hatten die Projektpartner 17 Tonnen Mandeln vom australischen Victoria nach Hamburg verschickt. Dabei wurden die Transportbedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit) durch IoT-Geräte überwacht.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Tech

Ein kanadisches Unternehmen hat eine dezentralisierte Anwendung (dApp) entwickelt, die das Konzept des „Waste Mining“ populär machen soll. Mit KleanLoop soll zunächst das Problem alter Autoreifen angegangen werden. Doch die Visionen von Klean Industries Inc. gehen noch weit darüber hinaus.

Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Blockchain

Als jüngstes Mitglied tritt die Deutsche Bank dem Interbank Information Network (IIN) vom Branchenkonkurrenten JPMorgan bei. Über den Austausch von Transaktionsdaten soll das Blockchain-Netz internationale Überweisungen schneller und günstiger gestalten. JPMorgan erhofft sich von dem Beitritt weiteren Zuwachs vonseiten großer Geldhäuser. Die derzeit strauchelnde Deutsche Bank wiederum will sich mithilfe des Netzwerks auf das Zukunftsgeschäft im Bereich von Echtzeitüberweisungen einstellen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Tech

Ein kanadisches Unternehmen hat eine dezentralisierte Anwendung (dApp) entwickelt, die das Konzept des „Waste Mining“ populär machen soll. Mit KleanLoop soll zunächst das Problem alter Autoreifen angegangen werden. Doch die Visionen von Klean Industries Inc. gehen noch weit darüber hinaus.

OKEx verbannt Privacy Coins
OKEx verbannt Privacy Coins
Märkte

FATF sei Dank: Die südkoreanische Bitcoin-Börse OKEx verbannt diverse anonyme Kryptowährungen sowie „Super Bitcoin“ von ihrer Plattform. Insgesamt sind vier sogenannte „Privacy Coins“ betroffen – darunter auch Monero (XMR), der Privacy Coin mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Altcoin-Marktanalyse – Geringe Handelsspanne bei Bitcoin und Ethereum mit möglicher Bodenbildung
Altcoin-Marktanalyse – Geringe Handelsspanne bei Bitcoin und Ethereum mit möglicher Bodenbildung
Kursanalyse

Die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Marktes schaffte es diese Woche weder ein neues Wochenhoch noch ein neues Wochentief auszubilden. Der Widerstand bei 268 Milliarden US-Dollar wie auch die Unterstützung im Bereich von 240 Milliarden US-Dollar haben weiterhin Bestand. Die Kapitalisierung konnte sich nicht entscheidend absetzen und liegt mit aktuell 258 Milliarden US-Dollar ebenfalls auf Vorwochenschluss.

Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Blockchain

Als jüngstes Mitglied tritt die Deutsche Bank dem Interbank Information Network (IIN) vom Branchenkonkurrenten JPMorgan bei. Über den Austausch von Transaktionsdaten soll das Blockchain-Netz internationale Überweisungen schneller und günstiger gestalten. JPMorgan erhofft sich von dem Beitritt weiteren Zuwachs vonseiten großer Geldhäuser. Die derzeit strauchelnde Deutsche Bank wiederum will sich mithilfe des Netzwerks auf das Zukunftsgeschäft im Bereich von Echtzeitüberweisungen einstellen.

Angesagt

Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Blockchain

Das Medienunternehmen Warner Music Group unterstützt das neue Projekt der Entwickler des Ethereum-Projekts CryptoKitties. Auf „Flow“ sollen einzigartige digitale Sammelgegenstände geschaffen und getauscht werden können.

BeeCoin: Berlin Art Week verbindet Bienen und Blockchain
Blockchain

Bienen, die auf Blockchain-Basis sozialen Mehrwert generieren? Das gab es dieses Wochenende auf der Berlin Art Week zu sehen. Eine Kooperation verschiedener Künstlerkollektive in Berlin lancierte eine eigene Kryptowährung namens „BeeCoin“. Das Besondere daran: Über Sensoren erfassen die Netzwerkknoten das Wohlergehen der Bienen und wandeln die Parameter in Ethereum-basierte Assets um. Diese nutzen die Künstler für die Finanzierung gemeinnütziger Projekte.

Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Bitcoin

Auf der Binance-Futures-Plattform schwankte der Bitcoin-Kurs am 16. September erheblich. Der vermeintliche Grund löste eine Tweet-Serie des Geschäftsführer Changpeng Zhao aus. Und zeigte die mangende Reife der weltweit größten Krypto-Börse.

Marshallinseln: Vorverkauf des „Sovereign“
ICO

Die Marshallinseln halten an ihrem Vorhaben fest. Die nationale Kryptowährung Sovereign, kurz SOV, soll im nächsten Schritt in den Vorverkauf gehen. Warum dieser Schritt nötig ist, erklärte David Paul auf der Convention Invest: Asia.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: