Cardinal Commerce integriert Bitcoin-Zahlungsoption

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
BTC48,537.00 $ 2.86%

Händler die den Zahlungsauthentifizierungsanbieter Cardinal Commerce für alternative Zahlungsmethoden nutzen, können ab sofort neben PayPal, Google Wallet & Co auch Bitcoin akzeptieren.

Die Ankündigung ist das Resultat einer Partnerschaft zwischen Cardinal Commerce und dem Bitcoin Zahlungsabwickler Bitnet.


Bestandteil der Integration wird zunächst ein flächendeckendes Update seitens des Unternehmens sein um die Bitcoin-Integration und die Zahlungsabwicklung durch Bitnet gewährleisten zu können.

“Wenn ein Händler Bitcoin via Cardinal  akzeptieren möchte und dazu sein Protokoll oder auf die Bitnet API umstellen muss, ist es unser Job dafür zu sorgen, dass alles reibungslos funktioniert. Das sind unsere Werte und darin sehen wir uns unseren Kunden gegenüber verpflichtet,” so Akif Khan von Cardinal Commerce.

Um das Bitcoin-Feature nutzen zu können, müssen die Kunden eine einmalige Einrichtungsgebühr sowie eine monatliche Rate, die sich nach der Anzahl Klicks richtet, zahlen. Das Umsatzvolumen spielt dabei keine Rolle.

Ratgeber: Ripple (XRP) kaufen - schnell und einfach erklärt

Du willst in Ripple investieren, weißt aber nicht wie? Wir helfen dir bei der Wahl des für dich am besten geeigneten Anbieters und erklären dir, worauf du achten solltest!

Zum Ratgeber >>


In einem Statement wies Alasdair Rambaud von Cardinal nochmals darauf hin, dass die Integration der Bitcoin-Zahlungsmethode im Einklang mit dem Ziel des Unternehmens steht: den Kunden die größt mögliche Auswahl an Zahlungsmezhoden zu bieten.

Bitnet konnte im Oktober letzten Jahres eine 14,5 Mio Dollar schwere Finanzierungsrunde für sich entscheiden und zog erst kürzlich einen Mega Deal mit dem e-Commerce Giganten Rakuten ans Land.

[poll id=”4″]

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Pete Rizzo via CoinDesk

Image Source: Cardinal Commerce


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY