Cardano Foundation, Cardano Foundation wird Mitglied der Branchenvertretung GDF

Quelle: Shutterstock

Cardano Foundation wird Mitglied der Branchenvertretung GDF

Die Cardano Foundation will einen Beitrag zur Standardisierung des Krypo-Sektors leisten. Das Gründungsmitglied des europäischen Krypto-Forums INATBA ist hierfür nun auch der Branchenvertretung GDF beigetreten.

Die Cardano Foundation wirbt gerne mit einer  „wissenschaftlichen Philosophie“. Die in der Schweiz ansässige Stiftung präsentiert diese als Basis der hauseigenen Blockchain und des zugehörigen ADA-Token. Dieser Ansatz verwirklicht sich beispielsweise in einer konsequenten Arbeitsteilung zwischen Entwicklung, Vermarktung und Interessenvertretung. Jede dieser Aufgaben übernimmt somit eine unabhängige Organisation. Die Cardano Foundation selbst ist hierbei für die Letztgenannte verantwortlich. Dazu trat sie nun der Branchenvertretung Global Digital Finance (GDF) bei.

Mit der Kooperation möchte die Cardano Foundation einen Beitrag zur rechtlichen Standardisierung des Krypto-Sektors leisten. In der zugehörigen Pressemitteilung betonte die Stiftung dementsprechend die Notwendigkeit von derartigen Richtlinien:

Die Zusammenarbeit zwischen der Cardano Foundation und GDF wird die laufenden Bemühungen um die Entwicklung von Best Practices und soliden Governance-Richtlinien verstärken. Effektive Richtlinien werden dazu beitragen, dass sich der Krypto-Asset-Markt weiterentwickelt, indem robuste Verhaltenskodizes für den Sektor in Zeiten zunehmender Bedeutung der Ethik für die Blockchain- und DLT-Industrie festgelegt werden.

GDF versteht sich als Vermittlungsinstanz

Um diesem Ziel ein Stückchen näher zu kommen, kooperiert die GDF mit Marktteilnehmern, politischen Entscheidungsträgern und Regulierungsbehörden. Wer offizielles Mitglied werden möchte, muss den von der GDF entwickelten Richtlinien entsprechen. Neuanwärter durchlaufen zunächst ein strenges Prüfverfahren. Ein solches wurde auch von der Cardano Foundation absolviert. Die Richtlinien gelten zudem etwa für Bitcoin-Börsen und Krypto-Fonds. Namhafte Krypto-Unternehmen wie Circle oder Coinbase sind ebenfalls Mitglied der Branchenvertretung. Ihren Sitz hat die GDF in London.

Cardano Foundation auch Mitglied der INATBA

Das politische Engagement der Stiftung ist indessen nicht bloß auf die GDF beschränkt. Vielmehr ist sie ebenfalls Gründungsmitglied der International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA). Die Gründung dieses Krypto-Forums geht zurück auf eine Initiative der Europäischen Kommission. Auch ihren Sitz hat die INATBA folglich in Belgien. Das Ziel des Forums ist ebenfalls die Erarbeitung von neuen regulatorischen Standards für den Krypto-Sektor. Die INATBA kann hierbei einiges an politischem Gewicht aufweisen. Das liegt nicht zuletzt an den Mitgliedern. Neben diversen FinTech-Unternehmen beteiligen sich etwa auch die Deutsche Bahn und die Deutsche Telekom an den Aktivitäten des Forums.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Cardano Foundation, Cardano Foundation wird Mitglied der Branchenvertretung GDF
Bezahlen mit Bitcoin? Wirex lanciert Debitcard für Asien-Pazifik (APAC)
Bitcoin

Wirex hat anlässlich der FinTech Week in Singapur seine neue Visa Travelcard für den asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum lanciert. Die Debitkarte unterstützt neben diversen Fiatwährungen auch Bitcoin & Co. Bezahlen mit Bitcoin ist möglich – jedoch nicht direkt.

Cardano Foundation, Cardano Foundation wird Mitglied der Branchenvertretung GDF
5 Twitter Threads für den perfekten Bitcoin Pitch
Bitcoin

Für viele Bitcoiner avanciert Twitter zum Medium Nr. 1. Denn anstatt von Hass und Hetze werden hier zum Teil hochkomplexe Ideen besprochen. Besonders geeignet sind dafür sogenannte Threads.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Cardano Foundation, Cardano Foundation wird Mitglied der Branchenvertretung GDF
Indien: Jeder zehnte Kaffeebauer nutzt die Blockchain
Blockchain

Eine blockchainbasierte Handelsplattform soll die wirtschaftliche Existenz von Indiens Kaffeebauern sichern: Nach einem schweren Start im März beginnt die neue Saison ohne Mittelsmänner.

Cardano Foundation, Cardano Foundation wird Mitglied der Branchenvertretung GDF
Bezahlen mit Bitcoin? Wirex lanciert Debitcard für Asien-Pazifik (APAC)
Bitcoin

Wirex hat anlässlich der FinTech Week in Singapur seine neue Visa Travelcard für den asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum lanciert. Die Debitkarte unterstützt neben diversen Fiatwährungen auch Bitcoin & Co. Bezahlen mit Bitcoin ist möglich – jedoch nicht direkt.

Cardano Foundation, Cardano Foundation wird Mitglied der Branchenvertretung GDF
Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Cardano Foundation, Cardano Foundation wird Mitglied der Branchenvertretung GDF
Bitcoin kämpft mit 9.000 US-Dollar, Kurs von Dx Chain Token explodiert: Altcoin-Marktanalyse
Kursanalyse

Auch diese Woche schafft es der Kryptogesamtmarkt nicht die Marke von 245 Milliarden US-Dollar auf Tagesbasis zu überwinden. Aktuell oszilliert die Gesamtmarktkapitalisierung um den exponentiell gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage bei 236 Milliarden US-Dollar.  Somit bewegt sich der Gesamtmarkt in einer engen Spanne von knapp zehn Prozent. Der Unterstützungsbereich um 230 Milliarden US-Dollar auf Wochensicht gibt dem Kurs weiterhin Halt und lässt den Markt abermals seitlich tendieren.

Angesagt

Singapurs Zentralbank und J.P. Morgan testen Blockchain-Überweisungen
Blockchain

Die Monetary Authority of Singapore (MAS), die Zentralbank Singapurs, hat gemeinsam mit J.P. Morgan ein Blockchain-Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen entwickelt. Das blockchainbasierte Netzwerk Ubin unterstützt Transaktionen in verschiedenen Währungen über dieselbe Plattform und führt den Zahlungsverkehr über eine Schnittstelle zusammen.

Blockchain-Bank: Tencent erhält Lizenz für Hongkong
Blockchain

Der chinesische Großkonzern Tencent baut sein Blockchain-Engagement weiter aus. Künftig darf der Internetriese in Hongokong blockchainbasiertes Banking anbieten.

Bobby Lee: Bitcoin-Kurs bis 2030 bei 500.000 US-Dollar
Märkte

Bobby Lee, Mitgründer der ersten Bitcoin-Börse Chinas, hat dem Krypto-Space eine Runde Bullenfutter spendiert. Er sieht den Bitcoin-Kurs in weniger als einer Dekade bei einer halben Million US-Dollar. Und bemüht dazu das Stock-to-Flow-Modell und eine gute Dosis „Hopium“.

USA: Heimatschutzministerium investiert in neue Blockchain-Plattform
Blockchain

Die Blockchain-Technologie eröffnet bekanntlich verschiedenste Möglichkeiten der Überwachung und Kontrolle von Produkten und Lieferketten. Das macht sie nicht nur für die Privatwirtschaft interessant. Auch Sicherheitsbehörden entdecken zunehmend den Nutzen der Technologie. So auch das US-Amerikanische Department of Homeland Security.