Ledger Wallet protects your bitcoins

Cambridge Center schätzt aktive Nutzerbasis von Kryptowährungen auf 3 Mio User

Crowd.

Eine Studie des Cambridge Centers für Alternative Finanzen will herausgefunden haben, dass es weltweit derzeit mindestens 3 Millionen aktive Nutzer von digitalen Währungen gibt. Mitgezählt wurden alle Nutzer, die mindestens eine der derzeit verfügbaren 700 Kryptowährungen nutzen.

Für die Studie wurden 100 branchennahe Unternehmen aus 38 Ländern befragt. Die Unternehmen repräsentieren zusammen 75% der gesamten Industrie. Mit Hilfe dieser Daten, konnte erstmals seit 2009 eine Abschätzung über die Nutzerbasis von digitalen Währungen gemacht werden.

Bisher ging man immer sehr konservativ von einer aktiven Nutzerbasis mit einer Millionen Menschen und 35 Millionen aktiven Wallets aus. Die neue systematische Studie hingegen verdreifacht die bisherige Schätzung und teilte die Industrie zunächst in 4 verschiedene Sektoren ein. Dazu gehören Plattformen, Wallets, Zahlungen und das Mining. Alle Sektoren sind wichtig für ein vitales Ökosystem der digitalen Währungen.

“Kryptowährungen wie Bitcoin wurden von vielen Menschen nur als eine vorübergehende Modeerscheinung oder als unbedeutend erachtet. Diese Ansicht steht zunehmend im Widerspruch mit unseren Daten und Beobachtungen,“ so Dr. Garrick Hileman vom Cambridge Center.

Der Marktanteil der bekanntesten digitalen Währung Bitcoin ist über die letzten Jahre hinweg geringer geworden. Alternative Kryptowährungen wie Ethereum, Litecoin, Dash, Monero & Co. hingegen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. In den letzten zwei Jahren schrumpfte der Anteil am rasant wachsenden Gesamtvolumen aller digitalen Währungen von 88 Prozent auf 52 Prozent. Aktuell wird das gesamte Marktvolumen mit 52 Milliarden US-Dollar beziffert.

Mehr zum Thema:  Das Kosmetik-Unternehmen Lush akzeptiert zukünftig Bitcoin

Mit Blick auf die regulatorischen Auflagen der Handelsplattformen sagten 52 Prozent der kleinen Handelsplätze aus, dass sie eine Genehmigung der Regierung haben. Bei den großen Börsen waren lag dieser Wert gerade einmal bei 35 Prozent.

Die Mining-Industrie ist in der Vergangenheit rasant gewachsen. Dank hocheffizienter Mining-Hardware und steigenden Kursen konnten die Miner seit 2009 mehr als 2 Milliarden US-Dollar generieren. China führt hier mit den zahlreichen Mining-Farmen und Pools das Feld an. Dank des Minen von digitalen Währungen konnten 1.800 neue Vollzeitarbeitsplätze geschaffen werden.

Die in dem Bericht dargestellten Zahlen werden in den kommenden Wochen und Monaten vermutlich weiter ansteigen. Zunehmen mehr Länder entscheiden sich für eine Legalisierung von Kryptowährungen. Erst kürzlich sorgte Japan mit der Legalisierungserklärung von Bitcoin als Zahlungsmittel für Schlagzeilen und einen heftigen Kursanstieg.

BTC-ECHO


Bildquellen

  • Crowd.: © BillionPhotos.com - Fotolia.com