BTC-Kursanalyse KW9 – Und es geht weiter aufwärts!

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: TradingView

BTC10,873.58 $ 2.35%

Der Kurs stieg bis auf 1.232,98 EUR (1.309,73 USD), befindet sich aber aktuell in einer Konsolidierungsphase und steht bei ca 1.193 EUR (1267 USD).
Zusammenfassung

Der Kurs ist fast die gesamte Woche gestiegen.
Am 25. und 26. Februar, am 1. März und aktuell am 4. März wurde der EMA100 getestet – dieser Support konnte jedoch bisher halten.
Nachdem der Kurs am 3. März mit 1.232,98 EUR (1.309,73 USD) ein neues Alltime High erreicht hat fiel der Kurs und steht aktuell bei ca 1.193 EUR (1267 USD).

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Zusammenfassung

  • Der Kurs ist fast die gesamte Woche gestiegen.
  • Am 25. und 26. Februar, am 1. März und aktuell am 4. März wurde der EMA100 getestet – dieser Support konnte jedoch bisher halten.
  • Nachdem der Kurs am 3. März mit 1.232,98 EUR (1.309,73 USD) ein neues Alltime High erreicht hat fiel der Kurs und steht aktuell bei ca 1.193 EUR (1267 USD).

Und wieder haben wir es geschafft: Ein neues Alltime High wurde erreicht! Wieder einmal stand der Kurs so hoch wie noch nie und selbst jetzt, nach dem jüngsten Kurssturz, stehen wir noch über dem Maximum von 2014!

Anders als letzte Woche ist der Kurs jedoch nicht in einem Triangle Pattern gefangen, sondern testet aktuell den durch den EMA100 beschriebenen Support. Ob dieser halten wird? Wir schauen, um diese Frage zu beantworten, auf die Indikatoren:

Der MACD (zweites Panel von oben) ist negativ. Sowohl MACD-Linie (blau) als auch Signal (orange) liegen unter null, letztere liegt über der erstgenannten, so dass der MACD insgesamt eine eindeutig bearishe Sprache spricht.


Mit 37 bestätigt der RSI (drittes Panel von oben) dieses bearishe Bild.

Der Chaikin Oszillator (unteres Panel) ist positiv, passt also nicht ganz in dieses bearishe Bild.

Der 60min Chart sieht also von der Kursentwicklung her bearish aus. Das ist natürlich besorgniserregend, befindet sich der Kurs aktuell nahe dem ersten Supportlevel. Es steht also zu befürchten, dass an dieser Supportstelle ein negativer Breakout bevorsteht.

Um mehr sagen zu können schauen wir auf die langfristigen Entwicklungen.

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir als erstes den 240min-Chart:

Der seit Januar beschrittene Trend wird nicht nur gefolgt; aktuell steht der Kurs sogar deutlich über diesem Trend. Natürlich sind auch hier Anzeichen für eine jüngst geschehene Bullenrallye zu sehen, jedoch sind die Signale nicht so bearish.

In der 240min-Darstellung lassen die Indikatoren mit nicht ganz so bearishen, aber dennoch besorgten Augen in die Zukunft blicken:

Der MACD liegt über der Null, jedoch ist die MACD-Linie heute Mitternacht unter das Signal gefallen, was ein leicht bearishes Zeichen ist. Wir werden sehen müssen, ob sich der MACD insgesamt über der Null halten kann. Der RSI steht bei 52 und ist damit nur noch knapp bullish. Das war aber, nachdem der Kurs die letzten Tage übergekauft war, auch zu erwarten. Schließlich ist der Chaikin-Oszillator positiv, ist jedoch erst jüngst an der Nulllinie gebounced.

Betrachten wir zum Abschluss den eindeutig bullishen 1D-Chart:

Der MACD ist hier eindeutig positiv; sowohl MACD-Linie als auch Signal sind im positiven Bereich. Der RSI steht bei 75 und ist damit nicht nur bullish, sondern übergekauft. Schließlich ist auch der Chaikin-Oszillator positiv und rundet das insgesamt bullishe Bild ab.

Auch wenn es kurzfristig eher so lala aussieht ist das langfristige Bild weiterhin bullish. Wir werden sehen müssen, wie die Kursentwicklung in den nächsten Tagen ist: Kann sich der Kurs über dem EMA100 in der 60min-Chart-Darstellung halten oder bricht er dort nach unten hin durch? Wenn ja, könnte das einen bearishen Einfluss auf die mittelfristige Kursentwicklung haben. Es ist also spannend!

Sollte der Kurs jedoch den durch den EMA100 beschriebenen Support durchbrechen muss man auch keine Panik haben: Bei 1.153 EUR (1.224 USD) liegt der durch den EMA200 beschriebene Support, so dass ein bodenloser Sturz nach Durchbrechen des EMA100 nicht zu erwarten ist.

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany