BTC-Kursanalyse KW7 – 1000 Euro wieder geknackt!

Quelle: TradingView

BTC-Kursanalyse KW7 – 1000 Euro wieder geknackt!

Nachdem der Kurs sich halbwegs stabil über 940 EUR (998 USD) halten konnte, stieg der Kurs seit 13. Februar an und steht aktuell bei 1.005,30 EUR (1.067,08 USD).

Zusammenfassung

  • Der Kurs hielt sich Anfang der Woche stabil über dem EMA100 bei ungefähr 952 EUR (1.011 USD).
  • Nachdem der Kurs am 13. Februar auf 935.36 EUR (992,84 USD) fiel konnte der Kurs seitdem ansteigen.
  • Seit 16. Februar steigt der Kurs noch etwas steiler an und steht aktuell bei 1.005,30 EUR (1.067,08 USD).

Und mal wieder sind wir über 1.000 Euro gestiegen – ob der Kurs sich stabil über tausend Euro halten wird? Vor kurzem haben wir davon berichtet, dass immerhin die 1.000 Dollar als ein neuer Support betrachtet werden können.

Jedenfalls hat es diese Woche mit dem Bitcoin-Kurs sehr gut gemeint: Zwar fiel der Kurs am 13. Februar noch einmal unter EMA100 und EMA200 – aber leitete damit eigentlich nur einen stabilen Aufwärtstrend ein, der drei Tage später noch etwas mehr an Fahrt gewann. Dank dieser Beschleunigung konnte der Kurs die tausend Euro-Barriere wieder überwinden. So steht der Kurs aktuell deutlich über den von EMA100 und EMA200 beschriebenen Support Levels. Gerade der durch EMA100 beschriebene Support hat hier eine besondere Bedeutung, entspricht doch dieses Level aktuell dem 61.8% Fibonacci Retracement Level, welches, wenn Wochenminimum und -maximum als Basis für die Retracement-Level genutzt werden, bei ca 980 EUR (1.040 USD) liegt.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist auf jeden Fall positiv. Wir werden jedoch sehen müssen, ob dieses bullishe Signal anhält: Die MACD-Linie (blau) liegt unter dem Signal (orange), was für eine kommende leichte Kurskorrektur spricht. Ein wenig kann man es auch schon erahnen, scheint der Kurs doch aktuell in eine Mauer bei 1.007 EUR (1.069 USD) zu laufen.

Mit 65 ist der RSI (drittes Panel von oben) bullish. Nachdem er gestern und heute leicht übergekauft war bestätigt er den Verdacht auf leichte Konsolidierung.

Der Chaikin Oszillator (unteres Panel) ist positiv und bestätigt damit das durch den RSI und den MACD vermittelte bullishe Bild.

Der 60min Chart sieht also von der Kursentwicklung her bullish aus, auch wenn man merkt, dass die genannte Resistance eine Kurskorrektur forciert.

Was sagen die langfristigen Prognosen aus?

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir als erstes den 240min-Chart:

Ich habe weiterhin in den Chart zwei Linien eingezeichnet, die ich letzte Woche erklärt habe. Die aktuell obere der beiden Linien ist der Trend, dem der Kurs zwischen 12. Januar und 9. Februar folgte, die andere Linie der Langzeit-Trend, dem der Kurs seit Oktober folgt. zwar wurde die erste Linie noch nicht überwunden, jedoch merkt man, dass die Bullen darauf abzielen wollen.

Auch in der 240min-Darstellung lassen die Indikatoren mit bullishen Augen in die Zukunft blicken:

Der MACD liegt über der Null. Mehr noch: MACD-Linie liegt über dem Signal, will sagem der MACD ist eindeutig bullish. Der RSI steht bei 75 und ist damit nicht nur bullish, sondern auch übergekauft. Es sieht also auch hier nach einer leichten Kurskorrektur aus. Schließlich ist der Chaikin-Oszillator positiv, ist jedoch aktuell am Fallen.

Betrachten wir zum Abschluss den ebenfalls bullishen 1D-Chart:

Der MACD ist auch hier eindeutig positiv; sowohl MACD-Linie als auch Signal sind im positiven Bereich – letzteres erst seit Kurzem! Der RSI steht bei 66 und ist damit eindeutig bullish. Schließlich ist auch der Chaikin-Oszillator positiv und rundet das insgesamt bullishe Bild ab.

Es schaut also alles so weit ziemlich positiv aus! Wir werden sehen müssen, wie stark sich die Resistance bei 1.007 EUR (1.069 USD) herausstellt, sollte diese durchbrochen werden könnte das eine neue Hochphase des Kurses bedeuten. Sollte er daran bouncen mache ich mir aber erstmal keine großen Sorgen hinsichtlich etwaiger Kursstürze, schätze ich doch den erwähnten Support bei 980 EUR (1.040 USD) als stark ein.

[maxbutton id=”4"]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs unter 6.000 US-Dollar gefallen
Bitcoin-Kurs unter 6.000 US-Dollar gefallen
Kursanalyse

Ein wochenlanger Seitwärtstrend findet ein tragisches Ende: Nach einem weiteren fehlgeschlagenen Versuch, den seit Februar verfolgten Abwärtstrend zu überwinden, geht es für den Bitcoin-Kurs nun in eine Richtung.

Bitcoin, Ethereum und XRP – Kursanalyse KW46 – Steilvorlage verpufft!
Bitcoin, Ethereum und XRP – Kursanalyse KW46 – Steilvorlage verpufft!
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs hat in der Woche eher enttäuscht und setzte seine Seitwärtsbewegung fort.

Altcoin-Marktanalyse KW46 – Stellar steigt über EOS, Bitcoin-Cash-Rallye eher Eintagsfliege
Altcoin-Marktanalyse KW46 – Stellar steigt über EOS, Bitcoin-Cash-Rallye eher Eintagsfliege
Kursanalyse

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 214 Milliarden US-Dollar gestiegen. Während Bitcoin seinen Seitwärtstrend fortsetzte, konnten XRP und Stellar signifikante Kursgewinne vorweisen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Angesagt

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.