BTC-Kursanalyse KW5 – 1.000 Dollar, die Zweite!

BTC-Kursanalyse KW5 – 1.000 Dollar, die Zweite!

Seit Ende Januar ist der Wert von Bitcoin um fast hundert Euro angestiegen und steht aktuell bei 963,41 EUR (1.039,09 USD).

Zusammenfassung

  • Bis Ende Januar pendelte der Kurs um 861,42 EUR (929,08 USD) und testete EMA100 und EMA200.
  • Am 31. Januar begann der Kurs rapide anzusteigen. Dieser Upward Trend wurde am 3. Februar durch ein Plateau bei ungefähr 942,65 EUR (1.016,70 USD) unterbrochen.
  • Aktuell wirdeine wichtige Resistance getestet, so dass der Kurs nun bei 963,41 EUR (1.039,09 USD) steht.

Das freut das Herz des Bitcoin-Holder: Nachdem der Kurs an der durch den EMA100 beschriebenen Supportlinie am 31. Januar bouncte, stieg der Wert eines Bitcoins innerhalb der nächsten Tage wieder über die magische 1.000 Dollar-Grenze. Doch damit nicht genug: Nachdem der Bitcoin-Kurs einige Zeit lang knapp unter einer wichtigen Resistance bei 951,34 EUR (1.026,07 USD) gefangen war, bemüht er sich nun um einen Ausbruch.

Kurz ein Wort (und ein Bild) zum Verständnis dieser Resistance: Bei den besagten 951,34 EUR handelt es sich um den Wert, den der Kurs am 6. Januar überwinden wollte – damals erfolglos. Aus einem anderen Blickwinkel betrachtet handelt es sich um das Fibonacci Retracement Level von 61,8%, wenn man sich diese Levels zwischen dem Kursmaximum am 5. Januar und dem Kursminimum am 12. Januar anschaut:

Das Level ist aktuell heiß von Bären und Bullen umkämpft

Wer hat aus Sicht der Indikatoren die Nase vorn?

Der MACD (zweites Panel von oben) ist eindeutig positiv, mehr noch: die MACD-Linie (blau) ist deutlich über dem Signal (orange), was für ziemlich starke Bullen spricht.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Mit 77 ist der RSI (drittes Panel von oben) eindeutig bullish, aber in Bereichen, die gern als übergekauft bezeichnet werden. Sollten wir – wie Ende letzten Jahres – uns innerhalb einer Rallye bewegen wäre auf dieses “überkaufen” weniger zu achten, an dieser starken Resistance könnte es aber auch dafür sprechen, dass es zu einem leichten Atemholen im Kurs kommt.

Der Chaikin Oszillator (unteres Panel) ist positiv und bestätigt damit das insgesamt bullishe Bild.

Der 60min Chart sieht also von der Kursentwicklung her eindeutig bullish aus. Auch der sehr große Abstand zum EMA100 ist ein bullishes Zeichen. Blicken wir nun auf die mittel- und langfristigen Kursentwicklungen, um zu sehen, ob diese bullishe Einschätzung auch dort getroffen werden kann.

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir als erstes den 240min-Chart:

Auch wenn – wie gleich im 1D-Chart betrachtet – der Kurs weiterhin dem Trend von Anfang Oktober folgt, möchte ich hier auf einen neuen sich bildenden Trend hinweisen: Blau eingezeichnet ist der Aufwärtstrend, dem der Kurs seit dem 12. Januar folgt. Am 25. Januar und am 31. Januar wurde dieser Trend getestet, ansonsten hielt sich der Kurs stabil über demselben.

Ich hatte in der letzten Woche vermutet, dass der Kurs innerhalb eines aufwärts zeigenden Triangle Patterns ist. Da es für diese Vermutung wenige Daten gab, hatte ich dieses Pattern nicht eingezeichnet. Jedoch schien diese Vermutung nicht ganz falsch gewesen zu sein, ist doch der Kurs seit Ende Januar signifikant angestiegen.

Auch in der 240min-Darstellung sind die Indikatoren alle äußerst positiv:

Der MACD steht über der Null, einzige Sorge, die man haben kann, ist, dass Signal und MACD-Linie aktuell um die Oberhand kämpfen. Auch in dieser Darstellung ist der RSI bullish und übergekauft und auch hier ist der Chaikin-Oszillator positiv. Die Indikatoren sprechen also auch hier eine bullishe Sprache.

Dieses positive Bild wird durch den 1D-Chart bestätigt:

Der MACD ist nun eindeutig positiv; sowohl MACD-Linie als auch Signal sind im positiven Bereich. Der RSI steht bei 67 und ist damit eindeutig bullish. Schließlich ist auch der Chaikin-Oszillator positiv und rundet das insgesamt positive Bild ab.

Ich bin ja ein Freund von Pattern: Hier habe ich mal die Kursentwicklung seit Oktober und den Kurs seit Mitte Januar eingetragen. Wir sehen, dass sich diese beiden Trends überschneiden – und dass der Kurs mit der Kursentwicklung der letzten Tage aus diesem einem Triangle-Pattern ähnlichen Muster ausgebrochen ist. Ob diese Entwicklung stabil ist, wird sich in der nächsten Zeit zeigen.

So oder so blicken wir auf ein eindeutig bullishes Bild – und kann deshalb auch der Blick in die Zukunft sein! Wir werden natürlich betrachten müssen, wie stark die aktuelle Resistance ist, aber sollte diese durchbrochen werden könnte es zu einer neuen Rallye kommen. Aber da Kurs, Trend und Indikatoren in allen Charts positiv sind bin ich sehr optimistisch.

[maxbutton id=”4"]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Blockchain

Jelurida ist ein Schweizer Start-up, das allen voran für Blockchain-Implementierungen wie Ardor und Nxt bekannt ist. In Sachen Dezentralisierung bewegt sich das Unternehmen nun voran: Ab sofort sollen Nutzer die Ardor Blockchain auch von Android Smartphones aus verifizieren können.

Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
STO

Tokio ist im kommenden Jahr 2020 Austragungsort der Olympischen Sommerspiele. Das Sportevent treibt den Immobillienboom in der japanischen Hauptstadt voran. Daher führt das Unternehmen Lead Real Estate die Tokenisierung von Immobilien durch.

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größten Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Angesagt

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

×
Anzeige