BTC-Kursanalyse KW5 – 1.000 Dollar, die Zweite!

BTC-Kursanalyse KW5 – 1.000 Dollar, die Zweite!

Seit Ende Januar ist der Wert von Bitcoin um fast hundert Euro angestiegen und steht aktuell bei 963,41 EUR (1.039,09 USD).

Zusammenfassung

  • Bis Ende Januar pendelte der Kurs um 861,42 EUR (929,08 USD) und testete EMA100 und EMA200.
  • Am 31. Januar begann der Kurs rapide anzusteigen. Dieser Upward Trend wurde am 3. Februar durch ein Plateau bei ungefähr 942,65 EUR (1.016,70 USD) unterbrochen.
  • Aktuell wirdeine wichtige Resistance getestet, so dass der Kurs nun bei 963,41 EUR (1.039,09 USD) steht.

Das freut das Herz des Bitcoin-Holder: Nachdem der Kurs an der durch den EMA100 beschriebenen Supportlinie am 31. Januar bouncte, stieg der Wert eines Bitcoins innerhalb der nächsten Tage wieder über die magische 1.000 Dollar-Grenze. Doch damit nicht genug: Nachdem der Bitcoin-Kurs einige Zeit lang knapp unter einer wichtigen Resistance bei 951,34 EUR (1.026,07 USD) gefangen war, bemüht er sich nun um einen Ausbruch.

Kurz ein Wort (und ein Bild) zum Verständnis dieser Resistance: Bei den besagten 951,34 EUR handelt es sich um den Wert, den der Kurs am 6. Januar überwinden wollte – damals erfolglos. Aus einem anderen Blickwinkel betrachtet handelt es sich um das Fibonacci Retracement Level von 61,8%, wenn man sich diese Levels zwischen dem Kursmaximum am 5. Januar und dem Kursminimum am 12. Januar anschaut:

Das Level ist aktuell heiß von Bären und Bullen umkämpft

Wer hat aus Sicht der Indikatoren die Nase vorn?

Der MACD (zweites Panel von oben) ist eindeutig positiv, mehr noch: die MACD-Linie (blau) ist deutlich über dem Signal (orange), was für ziemlich starke Bullen spricht.

Mit 77 ist der RSI (drittes Panel von oben) eindeutig bullish, aber in Bereichen, die gern als übergekauft bezeichnet werden. Sollten wir – wie Ende letzten Jahres – uns innerhalb einer Rallye bewegen wäre auf dieses “überkaufen” weniger zu achten, an dieser starken Resistance könnte es aber auch dafür sprechen, dass es zu einem leichten Atemholen im Kurs kommt.

Der Chaikin Oszillator (unteres Panel) ist positiv und bestätigt damit das insgesamt bullishe Bild.

Der 60min Chart sieht also von der Kursentwicklung her eindeutig bullish aus. Auch der sehr große Abstand zum EMA100 ist ein bullishes Zeichen. Blicken wir nun auf die mittel- und langfristigen Kursentwicklungen, um zu sehen, ob diese bullishe Einschätzung auch dort getroffen werden kann.

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir als erstes den 240min-Chart:

Auch wenn – wie gleich im 1D-Chart betrachtet – der Kurs weiterhin dem Trend von Anfang Oktober folgt, möchte ich hier auf einen neuen sich bildenden Trend hinweisen: Blau eingezeichnet ist der Aufwärtstrend, dem der Kurs seit dem 12. Januar folgt. Am 25. Januar und am 31. Januar wurde dieser Trend getestet, ansonsten hielt sich der Kurs stabil über demselben.

Ich hatte in der letzten Woche vermutet, dass der Kurs innerhalb eines aufwärts zeigenden Triangle Patterns ist. Da es für diese Vermutung wenige Daten gab, hatte ich dieses Pattern nicht eingezeichnet. Jedoch schien diese Vermutung nicht ganz falsch gewesen zu sein, ist doch der Kurs seit Ende Januar signifikant angestiegen.

Auch in der 240min-Darstellung sind die Indikatoren alle äußerst positiv:

Der MACD steht über der Null, einzige Sorge, die man haben kann, ist, dass Signal und MACD-Linie aktuell um die Oberhand kämpfen. Auch in dieser Darstellung ist der RSI bullish und übergekauft und auch hier ist der Chaikin-Oszillator positiv. Die Indikatoren sprechen also auch hier eine bullishe Sprache.

Dieses positive Bild wird durch den 1D-Chart bestätigt:

Der MACD ist nun eindeutig positiv; sowohl MACD-Linie als auch Signal sind im positiven Bereich. Der RSI steht bei 67 und ist damit eindeutig bullish. Schließlich ist auch der Chaikin-Oszillator positiv und rundet das insgesamt positive Bild ab.

Ich bin ja ein Freund von Pattern: Hier habe ich mal die Kursentwicklung seit Oktober und den Kurs seit Mitte Januar eingetragen. Wir sehen, dass sich diese beiden Trends überschneiden – und dass der Kurs mit der Kursentwicklung der letzten Tage aus diesem einem Triangle-Pattern ähnlichen Muster ausgebrochen ist. Ob diese Entwicklung stabil ist, wird sich in der nächsten Zeit zeigen.

So oder so blicken wir auf ein eindeutig bullishes Bild – und kann deshalb auch der Blick in die Zukunft sein! Wir werden natürlich betrachten müssen, wie stark die aktuelle Resistance ist, aber sollte diese durchbrochen werden könnte es zu einer neuen Rallye kommen. Aber da Kurs, Trend und Indikatoren in allen Charts positiv sind bin ich sehr optimistisch.

[maxbutton id=”4"]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW21 – Seitwärts auf hohem Niveau
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW21 – Seitwärts auf hohem Niveau
Kursanalyse

Die letzten Tage wurde seitens den drei Top-Coins dazu genutzt, den Anstieg in den vergangenen Wochen zu verdauen.

Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Kursanalyse

Die gesamte Marktkapitalisierung stieg in dieser Woche auf 246 Milliarden US-Dollar.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Angesagt

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
    Altcoins

    Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr.

    AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
    Bitcoin

    Kunden des Telekommunikationsanbieters AT&T können ihre Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen.

    ×

    Warte mal kurz...

    Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:
    Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird.

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: