BTC Kursanalyse KW45 – Jahreshoch erreicht!

Quelle: TradingView

BTC Kursanalyse KW45 – Jahreshoch erreicht!

Auch wenn der Kurs um kurz auf 633.75 EUR (675.28 USD) fiel, stieg der Kurs die Woche über und ist aktuell bei einem Jahreshoch von 693.90 EUR (739.37 USD).

btc_kurs_kw45

Zusammenfassung

  • Nach einem eher ruhigen Kursverlauf fiel der Kurs auf 633.75 EUR (675.28 USD) – um genau zu sein auf den EMA100 im 240min-Chart (siehe unten).
  • Der Kurs bouncte daran und ist seitdem am Steigen.
  • Seit vorgestern hat der Kurs noch einen massiven Push erfahren und hat mit aktuell 693.90 EUR (739.37 USD) das bisherige Jahreshoch von Mitte Juni übertroffen.

Meine Güte – das waren ein paar begeisternde Tage! Generell war, bis auf den Kursfall zwischen 12- November und 13. November, ein Anstieg zu vermerken. Selbst dieser Kursfall war eher gering im Vergleich zu dem Dump vor zwei Wochen. Seit diesem absinken auf den EMA100 im 240min-Chart ist der Kurs stetig angestiegen – um am 16. noch einmal einen Zahl zuzulegen. Über mögliche Gründe für diesen “Freudensprung” wurde schon an anderer Stelle gesprochen. Mit diesem Anstieg wurde dem Maximum, dass der BTC im Rahmen des ganzen DAO-Aufwindes erreichte, mehr als Konkurrenz gemacht: Am 18. Juni war der Bitcoin ganze 687.21 EUR (732.24 USD) wert – jetzt sind wir bei 693.90 EUR (739.37 USD) und haben damit den damaligen Wert – wenn auch knapp – hinter uns gelassen!

Der MACD (zweites Panel von oben) ist nach diesem Pump natürlich positiv. Doch Vorsicht: Die aktuelle Wertstagnation führte dazu, dass das Signal (orange) unter die MACD-Linie (blau) fiel – wie wir wissen, ein für kurzfristige Entwicklungen eher bearishes Zeichen. Ob dies für eine dramatische Kurskorrektur ausreicht wird sich zeigen müssen.

Der RSI (drittes Panel von oben) ist zwar etwas gefallen – gestern war er natürlich übergekauft -, mit 57 aber noch im ordentlich bullishen Bereich.

Der Chaikin Oszillator Chart (unteres Panel) dümpelt aktuell um die Null herum. Das macht natürlich etwas Sorgen – sollte dieser tief in den negativen Bereich fallen würde das dafür sprechen, dass der Kurs wieder sinkt.

Dennoch – Insgesamt sind die Zeichen eher bullish. Vorsicht ist natürlich geboten – wir sind, auch wenn wir das Jahreshoch überschritten haben, noch durchaus in dem Regime. Letztlich wird die Resistance dieses Jahres getestet. Es könnte sein, dass sich viele Leute denken “ich bring mal meine Schäfchen ins trockene” und erstmal verkaufen – verübeln könnte ich es ihnen nicht! Auf der anderen Seite können die Entwicklungen um den Yuan etc. den Kurs ggf noch antreiben. Was sagen zu diesen Szenarien die anderen Zeitskalen?

Ein neues Jahreshoch

Der 240min Chart ist auch eindeutig bullish, letztlich eindeutiger als der 60min-Chart: Kurs, Trend und Indikatoren sprechen dieselbe Sprache. Wir folgen einem stabilen Aufwärtstrend seit Ende Oktober.  Anders als im 60min-Chart sind auch MACD und Chaikin-Oszillator vollkommen bullish. Der RSI war kurz kurz eindeutig übergekauft und kämpft auch aktuell damit. Natürlich lehrt die Erfahrung, dass hier immer etwas Vorsicht geboten ist, aber bullish ist das auf jeden Fall auch.

btc_kurs_kw45_2

Kommen wir zum 1D-Chart:

btc_kurs_kw45_3

Hier fühlen wir uns etwas an den 240 min Chart erinnert: Alles ist eindeutig bullish, auch wenn aktuell MACD-Linie und Signal um die Oberhand kämpfen sieht es insgesamt sehr rosig aus.

Ich habe zum Einen den Trend seit August und (die untere blaue Linie) den Langzeittrend seit Ende letzten Jahres dargestellt. Wir sehen, dass die aktuelle Situation nicht so dramatisch wie im Juni ist. Damals hat man sich wirklich dramatisch weit vom Langzeittrend entfernt gehabt, generell war das Kursmaximum ein Resultat einer Entwicklung von wenigen Wochen, vielleicht einem Monat.

Die aktuelle Situation wirkt ruhiger – was mich beruhigt: Das Kursmaximum ist das Resultat einer längeren stabilen Aufwärtsentwicklung, die letztlich im August begonnen und Anfang Oktober etwas mehr Fahrt angenommen hat.

Das lässt mich zwar immer noch besorgt akzeptieren, dass wir noch nicht endgültig das ehemalige Jahresmaximum von Juni hinter uns gelassen haben – könnte noch ein Jahresendverkauf stattfinden -, aber ich bin vorsichtig bullish: Die Entwicklung sieht nicht nach einem kurzen Pump aus. Man sollte Bitcoin die nächste Zeit im Auge behalten und sehen, ob er die Resistance nachhaltig durchbricht.

[maxbutton id=”4"]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von cex.io

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW02 – Wann startet die nächste Aufwärtsbewegung?
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW02 – Wann startet die nächste Aufwärtsbewegung?
Kursanalyse

Der Druckaufbau überwiegt nach wie vor das Kursgeschehen. Die nächste große Bewegung steht an.

Altcoin-Marktanalyse KW2 – Litecoin drängt Stellar vom Platz
Altcoin-Marktanalyse KW2 – Litecoin drängt Stellar vom Platz
Kursanalyse

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 136 Milliarden US-Dollar gestiegen. Alle Kryptowährungen der Top 10 können Kursanstiege vorweisen.

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW01 – Seitwärtsbewegung baut Druck auf
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW01 – Seitwärtsbewegung baut Druck auf
Kursanalyse

Die Top 3 hielten sich über Tage stabil. Erneut hat Ethereum Ripple überholt und steht nun wieder auf Platz zwei.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.