BTC-Kursanalyse KW4 – Back on Track

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Quelle: TradingView

Teilen
BTC17,142.45 $ -0.80%

Nach einem Sturz auf 829,11 EUR (882,03 USD) konnte der Kurs wieder über die EMAs klettern und steht jetzt bei 868,30 EUR (928,95).

Zusammenfassung

  • Der Kurs stürzte bis 25. Januar auf 829,11 EUR (882,03 USD) ab und durchbrach dabei EMA100, EMA200 und den seit Oktober gefolgten Trend.
  • Am 26. Januar konnte der Kurs verlorenes Gebiet wieder gutmachen und stieg über die neuen Resistances.
  • Diese Position konnte der Kurs halten, steigt seitdem mit den beschriebenen Trends an und steht aktuell bei 868,30 EUR (928,95 USD).

Eine negative Kurskorrektur wurde vermutet und trat schließlich auch ein. Diese war dann auch etwas dramatischer als vermutet – hatte da dann doch die Einführung von Gebühren an chinesischen Börsen seinen Einfluss? -, so dass der Kurs erstmal ordentlich ab: Die als Support dienenden EMA-Linien sowie der seit Oktober anhaltende Aufwärtstrend wurden durchbrochen. Womöglich durch die Politik Trumps wurde der Kurs jedoch recht schnell wieder back on Track gebracht: EMA100 und EMA200 wurden überwunden, so dass der Kurs wieder über dem Trend liegt. Diesem folgt er jetzt grob, so dass der Kurs bei 868,30 EUR (928,95 USD) steht.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist positiv, jedoch kämpfen MACD-Linie (blau) und Signal (orange) aktuell um die Oberhand. Insgesamt ist der MACD am Sinken. Wir werden sehen, ob sich der MACD über der Null halten kann und wie sich die MACD-Linie verhält, so sind das erstmal gemischte Signale.

Mit 57 ist der RSI (drittes Panel von oben) eindeutig bullish, aber auch noch überhaupt nicht übergekauft.

Der Chaikin Oszillator (unteres Panel) ist zwar positiv, jedoch auch am Fallen. Letztlich gilt hier dasselbe wie beim MACD. Wir werden sehen, ob sich der Indikator über der Null halten kann.

An sich sieht alles per se nicht schlecht aus: Der Kurs geht aufwärts, hält sich aktuell bequem über den Supports und auch die Indikatoren geben größtenteils positive Signale. Wie sieht es nun langfristig aus?

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir als erstes den 240min-Chart:

Wir sehen, dass der Kurs um den blau eingezeichneten Langzeittrend tänzelt und sich stark daran orientiert. Das mag uns aktuell etwas Sorgen bereiten, war jedoch, wie im nächsten Chart sehen werden, letztlich bis zur Price Rallye Ende 2016 Business as Usual.

Es kann sein, dass der Kurs seit 11. Januar in einem aufwärts zeigenden Triangle Pattern ist, dafür gibt es jedoch noch zu wenig Daten, weshalb dieses auch noch nicht eingezeichnet ist.

Der RSI liegt mit 63 eindeutig bullish, Der MACD sieht hier nur knapp über der Null liegend aus, was jedoch vor allem durch den Peak zu Jahresanfang getrübt wird. An sich ist er positiv, außerdem liegt MACD-Linie über dem Signal, was insgesamt auch ein positives Zeichen ist. Schließlich ist auch der Chaikin-Oszillator positiv und bestätigt das bullishe Bild.

Dieses positive Bild wird durch den 1D-Chart bestätigt:

Das Signal des MACD folgt gerade der MACD-Linie in den positiven Bereich, was langfristig für eine positive Kursentwicklung spricht. Der RSI steht leicht über 50, was auch positiv ist. Schließlich ist auch der Chaikin-Oszillator positiv und rundet das insgesamt bullishe Bild ab.

Bleibt also insgesamt ein positiver, bullisher Blick in die Zukunft! Natürlich ist immer zu betrachten, wie sich der Kurs an den Supports verhält – gerade im 240 min Chart sollte man das im Auge behalten. Aber da die Indikatoren, der Kurs selbst und der Trend alle aktuell was positives sagen bin ich optimistisch.

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter