BTC-Kursanalyse KW32 – Bitcoin über 3.000 Euro!

Der Bitcoin-Kurs ist die Woche gestiegen, konnte die 3.000 Euro-Grenze überwinden und steht aktuell bei 3.206,75 EUR (3.790,49 USD).



Zusammenfassung

  • Der Bitcoin-Kurs ist die Woche über gestiegen.
  • Kurz vor Überschreiten der 3.000 EUR-Grenze gab es auf Coinbase einen kurzen Spike bis auf 5.002,90 EUR (5.913,60 USD).
  • Kurzzeitresistance liegt bei 3.246,98 EUR (3.838,44 USD), ein wichtiger Support beim gleitenden Mittelwert über die letzten 24 Stunden bei 3.084,39 EUR (3.645,86 USD).

Trotz des Wetters fühlt man sich an Anfang Juni erinnert: Nach dem Alltime High letzter Woche wurde nun nicht nur ein Neues erreicht, sondern mit dem Überschreiten eines Kurswertes von 3.000 Euro (ungefähr 3.546 US-Dollar) ein neuer Meilenstein erklommen. Blitzartig sprang der Kurs sogar auf 5.002,90 EUR (5.913,60 USD), jedoch handelte es sich hierbei um eine einzelne Order, die ein wenig an das GDAX-Fiasko auf ETH/USD Ende Juni erinnerte.

Unabhängig von diesem Spike, konnte sich der Kurs größtenteils über den gleitenden Mittelwerten über einen bzw. zwei Tage halten und ist bisher am Ansteigen.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist, diesem weiteren Anstieg entsprechend, positiv, ebenso liegt die MACD-Linie (blau) über dem Signal (orange).

Der RSI (drittes Panel von oben) steht bei 73 und ist damit im überkauften Bereich.

Insgesamt sind die Anzeichen also bullish.  Eine erste wichtige kurzfristige Resistance wird durch das aktuelle Alltime High bei 3.246,98 EUR (3.838,44 USD) dargestellt. Wichtige kurzfristige Supports werden durch EMA24 und EMA48, die gleitenden Mittelwerte, über die letzten 24 beziehungsweise 48 Stunden dargestellt und liegen bei 3.084,39 EUR (3.645,86 USD) und 3020,69 EUR (3.570,56 USD).

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir zur Weiteren Einschätzung der zukünftigen Entwicklungen als erstes den 240min-Chart:

Der letzte Woche begonnene Aufwärtstrend wurde ungehindert fortgesetzt, so dass sich der Kurs weiterhin über den gleitenden Mittelwerten und dem Support des Aufwärtstrends halten konnte.

Diese positive Entwicklung schlägt sich auf die Indikatoren nieder: Der MACD ist positiv, ebenso liegt die MACD-Linie über dem Signal. Der RSI ist mit 78 im überkauften Bereich. Mittelfristig ist die Situation also ebenso bullish. Wichtige Supports werden durch die gleitenden Mittelwerte über eine bzw. zwei Wochen sowie den Aufwärtstrend beschrieben und liegen bei 2.949,16 EUR (3.486,01 USD), 2.790,26 EUR (3.298,18 USD) und 2.697,20 EUR (3.188,18 USD). Die offenkundigste Resistance ist auch hier das jüngste Alltime High, wer jedoch gewagte Prognosen mag, sei auf das 161%-Fib-Retracement-Level bezüglich der Entwicklung seit dem Minimum am 17. Juli hingewiesen, welches bei 4.268,32 EUR (5.045,30 USD) liegt.

Betrachten wir zum Abschluss den 1D-Chart:

Auch hier zeigt alles gen Norden. Der Kurs liegt deutlich über dem Support des seit März verfolgten Aufwärtstrends und den gleitenden Mittelwerten für einen bzw. zwei Monaten.

Der MACD ist entsprechend positiv, ein Signal, welches durch einen leicht überkauften RSI von 75 bestätigt wird.

Insgesamt ist die Prognose  bullish. Wichtigster längerfristiger Support wird durch das 23,6%-Fib-Retracement-Level beschrieben und liegt bei 2.570,96 EUR (3.038,96 USD). Wie auch in den kürzeren Zeitfenstern ist, wenn überhaupt, eine Resistance beim aktuellen Alltime High zu sehen, jedoch sei auch hier als bullishe Langzeitprognose auf das 161,8%-Fib-Retracement-Level hinsichtlich der seit Oktober letzten Jahres im 1D-Chart verfolgten Entwicklung hingewiesen: Dieses liegt bei 4.935,76 EUR (5.834,24 USD) und deckt sich damit fast mit dem zuvor erwähnten Spike.

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com

Über Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp GieseDr. Philipp Giese arbeitet nebenberuflich als Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Zudem engagiert er sich aktiv für die Krypto-Community – sowohl online als zentraler Ansprechpartner im Slack-Channel von BTC-ECHO als auch offline als Speaker und Interviewer pflegt er stets den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären. Der promovierte Physiker kann auf jahrelange Berufserfahrung als Projektleiter und technologischer Berater zurückgreifen. Philipp begeistert sich dabei seit vielen Jahren nicht nur für die technologische Dimension von Kryptowährungen, sondern auch für die dahinterliegende sozioökonomische Vision.

Bildquellen

Ledger Wallet schützt deine Bitcoins