BTC-Kursanalyse KW16 – Neues Monatshoch erreicht

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: TradingView

BTC10,675.66 $ 3.57%

Bis Mitte der Woche ist der Kurs gestiegen, erreichte ein bisheriges Monatsmaximum von 1.170,56 EUR (1.255,60 USD) und steht aktuell bei 1.157,84 EUR (1.241,96 USD).

Zusammenfassung

Der Kurs lag bis Mitte der Woche vergleichsweise konstant bei 1.120 EUR (ca. 1.201 USD).
Eine kurze Rallye trieb den Kurs auf ein Monatsmaximum von 1.170,56 EUR (1.255,60 USD).
Der Kurs konsolidierte sich seitdem etwas und steht bei 1.157,84 EUR (1.241,96 USD).

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Zusammenfassung

  • Der Kurs lag bis Mitte der Woche vergleichsweise konstant bei 1.120 EUR (ca. 1.201 USD).
  • Eine kurze Rallye trieb den Kurs auf ein Monatsmaximum von 1.170,56 EUR (1.255,60 USD).
  • Der Kurs konsolidierte sich seitdem etwas und steht bei 1.157,84 EUR (1.241,96 USD).

Na, da war ich letzte Woche wohl etwas zu pessimistisch: Entgegen den Signalen konnte der Kurs sich über dem Support des damaligen Triangles halten, bouncte daran und konnte später sogar noch signifikant ansteigen, so dass am gestern, am 21. April, mit 1.170,56 EUR ()1.255,60 USD) das bisherige Kursmaximum des Monats erreicht werden.  Danach fiel der Kurs zwar erstmal wieder etwas ab, konnte aber am EMA100 bouncen und verhält sich entsprechend ziemlich zufriedenstellend – auch wenn sich noch zeigen muss, ob der Kurs nun in einem Downtrend liegt.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist seit heute negativ. Aktuell steht sogar die MACD-Linie (blau) unter dem Signal (orange), jedoch versucht sich die Linie aktuell daran, ein bullish crossing in die Wege zu leiten.

Mit 50 ist der RSI (drittes Panel von oben) neutral – weder bullish noch bearish.


Der Chaikin-Oszillator (unteres Panel) ist schließlich negativ, steigt jedoch immerhin nach oben.

Von den Indikatoren her kann man beim 60min-Chart nicht eindeutig von bullish oder bearish sprechen. Konkret sieht es vom positiven Anstieg des Chaikin Oszillators und bezüglich des sich ankündigenden bullish crossing von MACD-Linie und Signal nach einer zumindest kurzfristig bullishen Entwicklung aus – wie nachhaltig das ist wird sich an der Stärke dieser kurzfristigen Entwicklung zeigen. Schauen wir deshalb auf die mittel- und langfristigen Entwicklungen, um so zu weiteren Aussagen zu kommen.

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir dazu als erstes den 240min-Chart:

Eingezeichnet ist das Triangle Pattern, was wir letzte Woche schon besprochen hatten sowie der angesprochene Uptrend. Wir sehen, dass Mitte April der EMA100 kurzzeitig getestet wurde, aber der Kurs sich stabil über diesem wichtigen Support halten konnte.

Der MACD liegt über der Null, jedoch liegt die MACD-Linie unter dem Signal. So ist der Gesamteindruck zwar eher bullish, es kann  jedoch zu einer leichten Konsolidierung kommen. Der RSI ist eindeutig bullish. Der Chaikin-Oszillator ist negativ und dem 20. April am Fallen.

Betrachten wir zum Abschluss den 1D-Chart:

Ich habe in der letzten Woche ein impending Head and Shoulder-Pattern erwähnt, was man im Auge behalten sollte. Wenn sich dieses komplettiert, würde das für ein Ende des bullishen Trends der letzten Monate sprechen – ansonsten einfach für ein Weiterverfolgen des Uptrends. Wie wir aktuell sehen hat die positive Entwicklung des Kurses in dieser Woche die für den Kurs positive Option favorisiert. Die Gefahr einer Komplettierung in einem Head and shoulder Patterns ist zwar noch nicht ganz gebannt, aber man kann ruhiger in die Zukunft schauen.

Der MACD ist positiv; Auch die MACD-Linie steht, wenn auch sehr knapp, über dem Signal – was insgesamt ein sehr positives Zeichen ist. Der RSI steht bei 64 und ist damit eindeutig bullish. Der Chaikin-Oszillator ist schließlich positiv und bestätigt diese bullishen Signale.

Die Prognose ist also insgesamt eher bullish einzuschätzen. Zwar ist im 60min-Chart und im 240min-Chart bezüglich des MACD die Situation nicht so eindeutig, weshalb es zu kurzfristigen Konsolidierungen kommen kann, aber insgesamt können wir mit bullishem Blick in die Zukunft von Bitcoin schauen.

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany