BTC-Kursanalyse KW05 – Quo vadis, Aufwärtskanal?

Quelle: TradingView

BTC-Kursanalyse KW05 – Quo vadis, Aufwärtskanal?

Seit letzter Woche befindet sich der Bitcoin in einem leichten Aufwärtskanal, der jedoch aktuell bei 8.932,69 Euro getestet wird. 

Zusammenfassung

  • Der Bitcoin-Kurs ist in dieser Woche leicht gestiegen.
  • Der Kurs begab sich in einen leichten Aufwärtskanal, der sich jedoch aktuell in eine Seitwärtsbewegung entwickelt, und dessen Support getestet wird.
  • Wichtigster Support liegt bei 8.720,82 Euro, die wichtigste Kurzzeitresistance bei 9.403,00 Euro.

Das Gute vorweg: Der in der letzten Woche gezeigte Abwärtskanal (blassblau eingezeichnet) wurde durchbrochen. An seine Stelle trat ein leichter Aufwärtskanal, der jedoch nach einem fehlgeschlagenen Test der durch den EMA50 beschriebenen Resistance (hellblau eingezeichnet) nun getestet wird. Die Woche verlief für Krypto-Verhältnisse sehr ruhig und der Bitcoin-Kurs oszillierte um 8.800 Euro +/-10%.

In der letzten Woche wurde der EMA20 aus dem Wochenchart als ein wichtiger Support genannt: Diese Supportlinie wurde seit Oktober 2015 nicht mehr längerfristig unterschritten, um in aktuellen Zeiten ein Maß für die Gesundheit des Bitcoin zu haben, ist also ein Blick auf diesen lohnenswert. Im Chart ist der EMA840 in blassgrün eingefügt, um einen entsprechenden Indikator im Vierstundenchart zu haben, der ungefähr dem EMA20 aus dem 1W-Chart entspricht. Wie man sieht, besteht weiterhin eine gewisse unheimliche Ruhe; der Kurs hat sich weiterhin nicht weit von dieser Linie entfernt – ist aber auch nicht nachhaltig unter dieselbe gefallen.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist knapp unter null, ebenso liegt die MACD-Linie (blau) unter dem Signal (orange).

Lies auch:  Altcoin-Marktanalyse KW50 – Eine Geschichte von zwei Bitcoin-Forks

Der RSI liegt bei 44 und ist damit leicht bearish.

Insgesamt ist deshalb die Situation gemäß Kurs, Trend und Indikatoren neutral bis bearish. Wichtig ist aktuell im Auge zu behalten, wie sich der Kurs beim Test des Aufwärtskanals verhält.

Der wichtigste Support entspricht deshalb dem 23,6-%-Fib-Retracement-Level (bezüglich dem Kursfall zwischen dem 20. und 23. Januar) bei 8.720,82 Euro. Dieser Support liegt auch nur leicht über dem angesprochenen EMA840. Für Trader, die in der Hoffnung einer Fortsetzung des Aufwärtskanals long gehen wollen, bietet sich dieser Support als Stop Loss an. Sollte der Kurs unter diesen Support fallen, wäre der nächste wichtige Support beim Wochenminimum zu finden, welches aktuell bei 8.111,00 Euro liegt. Ein Sturz auf dieses Level wäre nicht nur bezüglich des angesprochenen EMA840 unbefriedigend, sondern würde einen Wiedereintritt in den alten Abwärtskanal bedeuten.

Die wichtigste Resistance wird durch das 50-%-Fib-Retracement-Level bei 9.403,00 Euro beschrieben. Ein Durchbrechen dieser würde den Kurs wieder über den EMA50 heben und den Kurs hin zu einer weiteren Resistance beim 78,6-%-Fib-Retracement-Pattern ebnen, welches bei 10.142,02 Euro liegt. Mit einem Steigen auf dieses Kurslevel wäre auch der Kurs wieder über den EMA100 gestiegen, was für einen längerfristigen Aufwärtstrend sprechen würde.

 

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

BTC-ECHO

Lies auch:  Bitfury will mit SurroundTM die Musikindustrie dezentralisieren

Bilder auf Basis von Daten von coinbase.com um 08:45 Uhr am 30. Januar erstellt

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen


Ähnliche Artikel

Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
Ripple

Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
Bitcoin

Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Ripple

    Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Kursanalyse

    Die Top 3 befinden sich wieder in guter Stimmung. Eine Bodenbildung geht immer langsamer voran als das Auffinden eines Allzeithochs.

    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Unternehmen

    Die Landesbank Baden-Württemberg hat eine millionenschwere Transaktion mithilfe der Blockchain abgewickelt.

    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Bitcoin

    Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

    Angesagt

    Bundeskabinett startet Umfrage – Blockchain-Strategie bis Sommer
    Regierungen

    Das Bundeskabinett startet in dieser Woche eine öffentliche Befragung zum Themenkomplex „Blockchain“.

    Exklusiv-Interview: Head of Communications Patricia Zinnecker zum Rücktritt – Teil 1: „Du bist gefeuert. Und du weißt, wieso.“
    Interview

    Der Abgang von Dr. Julian Hosp als Präsident von TenX ließ einige Fragen offen.

    China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
    Blockchain

    Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin in Aufbruchstimmung
    Kolumne

    Es bewegt sich was am Krypto-Markt. Nicht nur der Bitcoin-Kurs, Ethereum, Ripple und Konsorten kletterten in den letzten Tagen wieder nach oben.

    ×
    Anzeige