BTC-Kursanalyse KW03 – Kurssturz unter 10.000 Euro

BTC-Kursanalyse KW03 – Kurssturz unter 10.000 Euro

Bitcoin während der Woche gefallen und hat einen soliden Abwärtstrend entwickelt, was seinen bisherigen Höhepunkt im Kurssturz gefunden hat. Dieser Kurssturz begann nach Durchbruch des Supports eines seit dem Allzeithoch verfolgten Triangle Pattern. 

Zusammenfassung

  • Der Bitcoin-Kurs ist diese Woche gefallen.
  • Ein seit dem Allzeithoch vom 17. Dezember durchlaufendes Triangle Pattern wurde zu tieferen Kursen durchbrochen.
  • Wichtigster Support liegt bei 8.818,85 Euro, die wichtigste Kurzzeitresistance bei 11.073,27 Euro.

Wie der gesamte Markt der Kryptowährungen ist Bitcoin tief gefallen. Neben dem weiterhin schwächelnden Bitcoin-Netzwerk können vor allem neue Negativschlagzeilen aus China eines noch restriktiveren Vorgehens gegen Kryptowährungen ein Grund für das massive Absacken der Kurse sein. Ebenso wird das in jüngster Zeit wieder medienpräsente Thema “Bitcoin Bubble” Anleger zur Umwandlung ihrer Bitcoin-Funds in Fiatwährungen bewegt haben – ob die entsprechenden Gedanken zur Blasenbildung begründet sind oder nicht, ist dabei nebensächlich.

Vom Standpunkt der technischen Chartanalyse ist zu sehen, dass der in der letzten Woche getestete Aufwärtstrend endgültig durchbrochen wurde und einem Abwärtstrend weichen musste. Dieser Abwärtstrend führte zu einem wiederholten Test des seit Ende Dezember verfolgten Triangle Patterns, dessen Support in der Nacht vom 15. auf den 16. Januar durchbrochen wurde. Der Kurs bewegt sich aktuell um die 10.000 Euro, hat jedoch schon Minima von 9.300 Euro erreichen können.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist negativ, ebenso liegt die MACD-Linie (blau) unter dem Signal (orange).

Der RSI liegt bei 22 und ist damit nicht nur bearish, sondern überverkauft.

Lies auch:  Bitcoin, XRP und Ethereum – Kursanalyse KW49 – Spannung baut sich auf

Insgesamt ist deshalb die Situation gemäß Kurs, Trend und Indikatoren bearish. Der tiefe RSI lässt jedoch auf eine Trendwende hoffen.

Der wichtigste Support liegt auf der Höhe der Mitte Dezember charakterisierenden Kursschwankungen und beträgt 8.818,85 Euro, ein Level, welches im Flash Crash des 22. Dezembers schon getestet wurde. Sollte dieser Support fallen, wäre der nächste wichtige Support bei 6.953,84 EUR. Sollte dies geschehen, wäre die Rally, die im Zuge des Listings auf der in Chicago ansässigen Börsen CME und CBoE begann, nicht nur zu einem Ende gekommen, sondern vollständig rückgängig gemacht.

Die wichtigste Resistance wird durch die Minima vom 31. Dezember, 12. Januar und 14. Januar beschrieben und liegt bei 11.073,27 EUR. Ein Steigen über diesen Wert würde Hoffnung auf einen durchbrochenen Abwärtstrend wecken, eine Hoffnung, die durch ein Steigen auf über 11.939,41 EUR nachhaltig bestätigt und gefestigt werden würde.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com um 09:30 Uhr am 16. Januar erstellt

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen


Ähnliche Artikel

Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
Ripple

Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
Bitcoin

Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Ripple

    Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Kursanalyse

    Die Top 3 befinden sich wieder in guter Stimmung. Eine Bodenbildung geht immer langsamer voran als das Auffinden eines Allzeithochs.

    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Unternehmen

    Die Landesbank Baden-Württemberg hat eine millionenschwere Transaktion mithilfe der Blockchain abgewickelt.

    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Bitcoin

    Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

    Angesagt

    Bundeskabinett startet Umfrage – Blockchain-Strategie bis Sommer
    Regierungen

    Das Bundeskabinett startet in dieser Woche eine öffentliche Befragung zum Themenkomplex „Blockchain“.

    Exklusiv-Interview: Head of Communications Patricia Zinnecker zum Rücktritt – Teil 1: „Du bist gefeuert. Und du weißt, wieso.“
    Interview

    Der Abgang von Dr. Julian Hosp als Präsident von TenX ließ einige Fragen offen.

    China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
    Blockchain

    Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin in Aufbruchstimmung
    Kolumne

    Es bewegt sich was am Krypto-Markt. Nicht nur der Bitcoin-Kurs, Ethereum, Ripple und Konsorten kletterten in den letzten Tagen wieder nach oben.

    ×
    Anzeige