BTC-Kursanalyse KW 26 – Zeichen einer Trendwende?

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: TradingView

BTC10,865.76 $ 2.22%

Der Kurs ist die Woche bis auf 2.051,57 EUR (2.343,71 USD) gefallen, konnte sich jedoch leicht erholen und steht aktuell bei 2.166,32 EUR (2.474,80 USD). 

Zusammenfassung

Der Kurs ist die Woche über gefallen.
Ein erster Abwärtskanal führte den Kurs zu einem Minimum von 2.051,57 EUR (2.343,71 USD), jedoch konnte der Abwärtskanal am 27. Juni wieder überwunden werden.
Ein weiterer sich formierender Abwärtskanal brachte den Kurs nach einer kurzen Erholungsphase, in der 2.290,44 EUR (2.616,60 USD) erreicht wurden, wieder in einen Downtrend.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Sven Wagenknecht

Zusammenfassung

  • Der Kurs ist die Woche über gefallen.
  • Ein erster Abwärtskanal führte den Kurs zu einem Minimum von 2.051,57 EUR (2.343,71 USD), jedoch konnte der Abwärtskanal am 27. Juni wieder überwunden werden.
  • Ein weiterer sich formierender Abwärtskanal brachte den Kurs nach einer kurzen Erholungsphase, in der 2.290,44 EUR (2.616,60 USD) erreicht wurden, wieder in einen Downtrend.

Leider waren die kurzfristigen Prognosen letzter Woche richtig: Der Kurs ist weiter gefallen. Er konnte sich zwar wieder leicht erholen und einen Abwärtskanal, den der Kurs zwischen 24. Juni und 27. Juni folgte, wieder verlassen, aber dieser Anstieg war letztlich auch nur temporär. Der die Woche bestimmende Abwärtstrend wurde zwar getestet, jedoch nicht durchbrochen. Mehr noch: Seit dem 29. Juni bewegt sich der Kurs in einem neuen Abwärtskanal, der zwar nicht so steil bergab geht wie der erste dieser Woche, aber immer noch einen Abstand zum noch flacheren Abwärtstrend aufbaut, sodass eine kurzfristige Erholung schwierig erscheint.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist negativ. Die MACD-Linie (blau) liegt über dem Signal (orange) jedoch ist die MACD-Linie wieder am Fallen, sodass noch nicht abzusehen ist, ob dies zu einem bullishen Zero-Line-Crossing führen kann.

Mit 43 ist der RSI (drittes Panel von oben) eindeutig bearish.


Insgesamt sind die Anzeichen also eher bearish. Wichtigster Support ist aktuell der Support des zuvor angesprochenen Abwärtskanal. Den aktuellen Kursverlauf vorausgesetzt, befindet sich dieser Support bei ca. 2.110 Euro (ca. 2410 US-Dollar). Resistance liegt bei ca. 2.190 Euro (2.500 US-Dollar), d.h. der Resistance des angesprochenen Kanals.

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir zur weiteren Einschätzung der zukünftigen Entwicklungen als erstes den 240min-Chart:

Man kann ein grobes Triangle Pattern erkennen; die Kursminima wurden in dieser Woche kleiner als zuvor, jedoch steigen auch die Maxima nicht mehr so hoch. EMA42 und EMA48 haben ein Bearish Crossing am 25. Juni abgeschlossen.

Der MACD ist negativ, ebenso liegt die MACD-Linie unter dem Signal. Der RSI ist mit 43 eindeutig bearish. Mittelfristig ist die Situation also bearish. Resistance und Support sind hier durch das Triangle Pattern bestimmt und entsprechen den für den 60min-Chart angesprochenen Werten.

Betrachten wir zum Abschluss den 1D-Chart:

Wie an anderer Stelle dargestellt befindet sich der Kurs in einer größeren Trendkorrektur. Das muss nicht heißen, dass es jetzt auf jeden Fall bergab geht, nur, dass der in Mai und Juni verfolgte Trend zu einem Ende gekommen ist. Dafür spricht das abgeschlossene Head-and-Shoulders-Pattern. Ein aktuell wichtiger Support ist der EMA61, der aktuell bei ungefähr 2.000 Euro (knapp 2.300 US-Dollar) liegt. Sollte dieser unterschritten werden, könnte der Kurs bis auf den Aufwärtstrend, der zwischen März und April gebildet wurde, zurückfallen.

Der MACD ist noch tiefer gefallen, sodass die MACD-Linie kurz vor einem bearish line crossing steht. Der RSI ist weiter gefallen und mit 45 nun leicht bearish.

Insgesamt ist die Prognose, was Bitcoin betrifft, also nicht besonders gut. Wir werden sehen müssen, wie sich der Kurs an den Supports verhält oder ob die genannten Resistances überwunden werden können.

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany