BTC-ECHO Wochenrückblick KW 20/18

Alex Roos

von Alex Roos

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Alex Roos

Alex Roos absolvierte einen B.Sc. in "Management, Philosophy & Economics" an der Frankfurt School of Finance & Management und schrieb seine Bachelorarbeit über die "Anwendungsfelder und Adaption der Blockchain Technologie". Ihn begeistern vor allem "pure" Kryptowährungen wie Bitcoin und Monero.

Teilen
BTC10,490.35 $ 0.18%

In der Kalenderwoche 20 stand die Kryptowelt – trotz ernüchternder Preise – nicht still. Im BTC-ECHO Wochenrückblick bespricht unser Redakteur Alex die wichtigsten Themen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Consensus

Die Consensus-Konferenz von CoinDesk fand diese Woche in New York City statt. Vitalik Buterin hatte bereits im Voraus angekündigt, die Veranstaltung zu boykottieren, dennoch nahmen über 8.000 Besucher teil. Neben vielen Panel-Diskussionen und Vorträgen, gab es auch eine Spaß-Demonstration unter dem Namen „Bankers against Bitcoin“.
BTC-ECHO Redakteur Tobias Schmidt hat die Consensus 18 in einer dreiteiligen Serie zusammengefasst.
Tag 1
Tag 2
Recap

Bitcoin Cash jetzt mit 32-MegaByte-Blöcken

Das Bitcoin-Cash-Netzwerk durchlief am 15. Mai eine weitere Hard Fork, die die Blockgröße von 8 MB auf 32 MB anhob. Außerdem bietet BCH nun neue Funktionen für die Erstellung eigener Token auf der Blockchain und die Möglichkeit für Smart Contracts. Hier ein tieferer Einblick in das Protokoll-Update.

China vergibt Ranking für Kryptoprojekte

Den ersten Platz konnte sich Ethereum sichern, gefolgt von Steem und Lisk. Bitcoin schafft es gerade auf Platz 13 – genauso wie Verge. Wie die Maßstäbe für die Kriterien gesetzt wurden, bleibt wohl chinesisches Staatsgeheimnis.

EU gegen Terrorfinanzierung


Um der Finanzierung von Terror Einhalt zu gebieten, verlangt die EU jetzt striktere KYC-Prozesse von Kryptobörsen. Ziel sei es, die Anonymisierung durch Kryptowährungen aufzudecken. Die finnische Plattform LocalBitcoins steht unter Druck und beugt sich den Auflagen der EU.

Was ist eigentlich aus … geworden?

SatoshiPay steht diese Woche im Mittelpunkt unserer Kolumne. Das deutsche Unternehmen hatte sich bereits 2014 gegründet, musste allerdings im Zuge der steigenden Bitcoin-Transaktionskosten leicht umdisponieren.

Was passiert, wenn der letzte Bitcoin gemined ist?

Ein Blick in die Zukunft von Bitcoin macht klar, dass es nur endlich viele digitale (Gold-)Münzen geben kann. Was im Jahr 2140 passiert, wenn der letzte Bitcoin geschürft ist, hat sich Redakteur Alex in einer Kolumne angeschaut.

Bitcoin Bibel in Neuauflage

Der Krypto-Space steht niemals still und so hat BTC-ECHO das einsteigerfreundliche Buch „Die Bitcoin Bibel“ überarbeitet und auf den neusten Stand gebracht. Bestellen könnt ihr das Buch über Amazon – als E-Book oder Taschenbuch.

Artikel als Podcast

Wer die BTC-ECHO-Artikel auch gerne im Auto oder beim Sport mitbekommen möchte, hat jetzt die Möglichkeit! Sowohl auf iTunes als auch auf Spotify ist BTC-ECHO vertreten und veröffentlicht einen Artikel pro Tag in Audioform.

Sei auch nächste Woche wieder beim BTC-ECHO Wochenrückblick dabei und abonniere uns auf YouTube.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany