BTC-ECHO-Studie: Wo sitzen deutsche Blockchain-Start-ups?

Quelle: Shutterstock

BTC-ECHO-Studie: Wo sitzen deutsche Blockchain-Start-ups?

Die Technologie, die durch Bitcoin bekannt geworden ist, bahnt sich langsam ihren Weg in die Mitte der Gesellschaft. Gerade im IT-Bereich gibt es mehr und mehr Unternehmen, die sich der Technologie widmen und die Vorteile der Blockchain ausloten. Darum nahm BTC-ECHO in Kooperation mit BlockState die deutsche Blockchain-Start-up-Szene genauer unter die Lupe. Und kam zu interessanten Ergebnissen. Heute: Wo sitzen deutsche Blockchain-Start-ups?

Es gibt ein Leben jenseits des Bitcoin-Kurses. Und zwar ein recht florierendes. Ob der zum hundertsten Mal totgesagte Coin von Satoshi Nakamoto nun endlich stirbt oder nicht: Die Blockchain-Technologie wird nicht so schnell beerdigt werden. (Und nicht nur, weil das auf praktischer Ebene recht umständlich werden könnte).

Mögen die Grabenkämpfe mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht bisweilen auch mühsam sein: Die deutsche Start-up-Szene beschäftigt sich dennoch mit der zukunftsweisenden Richtung der Technologie. Das veranlasste uns von BTC-ECHO in Kooperation mit BlockState der Szene auf den Zahn zu fühlen. Wir fragten: Wo sitzen die Blockchain-Start-ups in Deutschland?

Der Löwenanteil aller Start-ups hat ihren Sitz – man mag es fast erahnen – in der Hauptstadt Deutschlands. Ganze 89 Unternehmen sitzen in Berlin und widmen sich der Technologie. Etwas abgeschlagen liegt dahinter ein eher unerwarteter Kontrahent: Das Bundesland des Weißbiers und des Oktoberfestes gibt immerhin 28 deutschen Start-ups aus der Branche ein Zuhause. Auf Platz drei schließlich liegt Nordrhein-Westfalen. Das Bundesland mit der Hauptstadt Düsseldorf beherbergt immerhin noch 19 dezentrale Unternehmen.

Nicht alle Bundesländer haben etwas mit Blockchain zu tun

Doch nicht alle der 16 Bundesländer der Bundesrepublik sind so fortschrittlich wie Berlin, Bayern und NRW. So fanden wir heraus, dass es noch ganze fünf Bundesländer gibt, die derzeit nichts mit der Technologie am Hut haben.

Welche das sind, wie viele Mitarbeiter die Unternehmer haben und was es sonst noch zum Status quo der Blockchain-Technologie in Deutschland auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Übrigens: Wer auch Teil der technologischen Revolution werden will und noch nach Jobs im Bereich Blockchain und Krypto sucht, sollte mal auf unserer Jobbörse vorbeischauen. Auch wir von BTC-ECHO suchen ständig nach neuen freiberuflichen JournalistInnen und PraktikantInnen. Schaut doch mal vorbei.

BTC-ECHO

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop


Anzeige

Ähnliche Artikel

Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
Altcoins

Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Bitcoin

Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.

    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Altcoins

    Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Bitcoin

    Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

    Angesagt

    Adaption: Samsung Galaxy S 10 enthält Bitcoin-Wallet
    Szene

    Bitcoin steht offenbar der nächste Adaptionsschub bevor. Denn die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Samsung hat das Potential, Kryptowährungen weiter in Richtung Gesellschaftsmitte zu schieben.

    Mut zum Risiko – Junge Trader haben mehr Vertrauen in Bitcoin-Börsen als in den Aktienmarkt
    Krypto

    Fast die Hälfte der Online-Trader in der Altersgruppe der Millennials hat mehr Vertrauen in Krypto-Börsen als in klassische Börsen.

    Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
    Bitcoin

    Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

    Exklusiv-Interview: Patricia Zinnecker zum Rücktritt von Julian Hosp. Teil 2: „Als CEO kann man willkürlich Entscheidungen treffen“
    Interview

    Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit Patricia Zinnecker, ehemalige Head of German Marketing, Communications & Community Management von TenX.