BTC-ECHO-Studie: Wo sitzen deutsche Blockchain-Start-ups?

Quelle: Shutterstock

BTC-ECHO-Studie: Wo sitzen deutsche Blockchain-Start-ups?

Die Technologie, die durch Bitcoin bekannt geworden ist, bahnt sich langsam ihren Weg in die Mitte der Gesellschaft. Gerade im IT-Bereich gibt es mehr und mehr Unternehmen, die sich der Technologie widmen und die Vorteile der Blockchain ausloten. Darum nahm BTC-ECHO in Kooperation mit BlockState die deutsche Blockchain-Start-up-Szene genauer unter die Lupe. Und kam zu interessanten Ergebnissen. Heute: Wo sitzen deutsche Blockchain-Start-ups?

Es gibt ein Leben jenseits des Bitcoin-Kurses. Und zwar ein recht florierendes. Ob der zum hundertsten Mal totgesagte Coin von Satoshi Nakamoto nun endlich stirbt oder nicht: Die Blockchain-Technologie wird nicht so schnell beerdigt werden. (Und nicht nur, weil das auf praktischer Ebene recht umständlich werden könnte).

Mögen die Grabenkämpfe mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht bisweilen auch mühsam sein: Die deutsche Start-up-Szene beschäftigt sich dennoch mit der zukunftsweisenden Richtung der Technologie. Das veranlasste uns von BTC-ECHO in Kooperation mit BlockState der Szene auf den Zahn zu fühlen. Wir fragten: Wo sitzen die Blockchain-Start-ups in Deutschland?

Der Löwenanteil aller Start-ups hat ihren Sitz – man mag es fast erahnen – in der Hauptstadt Deutschlands. Ganze 89 Unternehmen sitzen in Berlin und widmen sich der Technologie. Etwas abgeschlagen liegt dahinter ein eher unerwarteter Kontrahent: Das Bundesland des Weißbiers und des Oktoberfestes gibt immerhin 28 deutschen Start-ups aus der Branche ein Zuhause. Auf Platz drei schließlich liegt Nordrhein-Westfalen. Das Bundesland mit der Hauptstadt Düsseldorf beherbergt immerhin noch 19 dezentrale Unternehmen.

Nicht alle Bundesländer haben etwas mit Blockchain zu tun

Doch nicht alle der 16 Bundesländer der Bundesrepublik sind so fortschrittlich wie Berlin, Bayern und NRW. So fanden wir heraus, dass es noch ganze fünf Bundesländer gibt, die derzeit nichts mit der Technologie am Hut haben.

Welche das sind, wie viele Mitarbeiter die Unternehmer haben und was es sonst noch zum Status quo der Blockchain-Technologie in Deutschland auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Übrigens: Wer auch Teil der technologischen Revolution werden will und noch nach Jobs im Bereich Blockchain und Krypto sucht, sollte mal auf unserer Jobbörse vorbeischauen. Auch wir von BTC-ECHO suchen ständig nach neuen freiberuflichen JournalistInnen und PraktikantInnen. Schaut doch mal vorbei.

BTC-ECHO

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Angesagt

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!