BTC-ECHO-Newsflash KW 10: Das Wichtigste aus Bitcoin, Altcoins und Blockchain

Quelle: Shutterstock

BTC-ECHO-Newsflash KW 10: Das Wichtigste aus Bitcoin, Altcoins und Blockchain

IOTA sägt den Koordinator ab. Währenddessen sagt der MACD für den Bitcoin-Kurs auf den stärksten Bullrun seit einem Jahr hin. Derweil verweigert Samsung Bitcoin die Niederlassung auf ihr neues Smartphone und Jack Dorsey unterstützt das Ökosystem nach Leibes- bzw. Nodes-Kräften. Und dann ist da noch die Sache mit Facebook. Der BTC-ECHO-Newsflash für die Kalenderwoche 10.

So schnell kann die Woche vorbei sein: Bitcoin-Kurs rauf, Bitcoin-Kurs runter und schon hält man wieder die digitale kostenlose Sonntagsausgabe der BTC-ECHO-News in der Hand. Das Wichtigste auf einen Schlag.

Bitcoin-Kurs: MACD weist auf stärksten Bull Run seit einem Jahr hin

Der MACD – unter Umständen besser bekannt als Moving Average Converence Divergence ist ein Analyse- bzw. Prognose-Tool, um etwa zu errechnen zu können, wie es mit dem derzeit leicht angeschlagenen Bitcoin-Kurs in der Zukunft weiter gehen könnte. Können Langzeithodelnde endich aufatmen? Oder sollte man sich schleunigst wieder die FUD-Schutzhelme aufsetzen? Wie es aussieht, stehen alle Zeichen auf Trendwende.

Samsung Galaxy S10 vorerst ohne Bitcoin Support

Während die Zeichen aus technisch-analytischer Sicht also auf Grün stehen, wird andernorts zurückgerudert. So wurde am 7. März gegen alle Erwartungen bekannt, dass das neue Smartphone aus dem Hause Samsung, doch keine BTC-Wallet-Funktion mitbringt. Dennoch: Ether und seine Sprösslinge kann man darauf aufbewahren. Da stellt sich die Frage: Warum nicht Bitcoin?

Twitter-CEO Jack Dorsey hat sich Bitcoin Full Node zugelegt

Und wenn es schon Samsung nicht tut – auf Jack Dorsey ist Verlass. Dieser hat sich nämlich eine Bitcoin Full Node zugelegt. Genauer gesagt ist der Twitter-Chef nun stolzer Besitzer und Betreiber einer Casa Node. Was er damit macht? Nachlesen.

ZNet: IOTA eröffnet TestNet ohne Koordinator

IOTA will sich offenbar langsam von Verdachtsmomenten freimachen, die sie immer wieder in die Zentralisierungs-Ecke stellen. Schuld daran ist meistens der Koordinator, der zunächst benötigt wird, um das Tangle zu stabilisieren bzw. überhaupt aufzubauen. Mit dem TestNet wagen sie den Sprung ins kalte Wasser.

Das Schlechteste aus zwei Welten? Zwei Kommentare zu Facebooks Digitalwährung

Zu den wohl größten Datenkranken, die das Web 2.0. und das Internet hervorgebracht haben, zählt unbestreitbar das Soziale Netzwerk Facebook. Doch nun will das Milliarden-Unternehmen rund um Mark Zuckerberg ausgerechnet Richtung Blockchain gehen. Man mag sich fragen: Was soll das? Ist das die verzweifelte Flucht nach vorne? Das Thema brannte uns so auf den Fingern, dass wir gleich zwei Kommentare dazu abgaben: Nummer 1 (David Scheider) und Nummer 2 (Sven Wagenknecht). Unbedingt beide lesen!

Fehlersuche bei Binance: Bitcoin-Börse bietet 100.000 US-Dollar für DEX-Tester

Und zum Schluss: Eine Prise Dezentralität. Denn: Binance will einen dezentralen Handelsplatz für Kryptowährungen starten. Dass die Dezentrale Exchange (DEX) nachher auch reibungslos funktioniert, sollen angehende Nutzer nun auf Fehlersuche gehen. Die werden mit bis zu 100.000 US-Dollar belohnt. Wer an diesem Sonntag also noch nichts zu tun hat: Los gehts!

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
Kolumne

Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

Bitcoin vs. the Krypto-World: Eine Frage der Zentralisierung – die Lage am Mittwoch
Bitcoin vs. the Krypto-World: Eine Frage der Zentralisierung – die Lage am Mittwoch
Bitcoin

Während sich der Bitcoin-Kurs zu stabilisieren scheint, sieht es auch bei vielen Altcoins relativ gut aus.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Angesagt

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
    Altcoins

    Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr.

    AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
    Bitcoin

    Kunden des Telekommunikationsanbieters AT&T können ihre Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen.

    ×

    Warte mal kurz...

    Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:
    Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird.

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: