BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen
Bitcoin-Symbolbild
BTC12,972.94 $ 0.10%

Facebook präsentiert seine Kryptowährung Libra der Weltöffentlichkeit, während der Bitcoin-Kurs sich zu einem neuem Jahreshoch emporschwingt. Mit gutem Grund, meinen nicht nur die Analysten von Grayscale. Unterdessen haben sich Ripple und Moneygram zu einer strategischen Partnerschaft entschlossen – XRP-Nutzung inklusive.

Facebook enthüllt Libra

Es ist bislang noch die Ausnahme, denn die Regel: Eine Nachricht, die in Krypto- und Mainstreammedien gleichermaßen für Aufsehen sorgt. Natürlich geht es dabei um die bereits jetzt schon kontrovers diskutierte „Kryptowährung“ Libra von Facebook. Der Socia-Media-Gigant drängt in den Bezahlsektor – und will vor allem Menschen aus Schwellen- und Entwicklungsländern für Libra begeistern.

Grayscale bleibt bullish


Die Investmentfirma Grayscale hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie Bitcoin gegenüber alles andere als kritisch gegenübersteht. In seinem jüngsten Bericht analysiert Grayscale die Kursentwicklung von Bitcoin vor dem Hintergrund wirtschaftlicher Krisen. Das Ergebnis wird wahre Hodler wohl kaum überraschen.

Moneygram und Ripple: Friends with benefits

Moneygram und Ripple heben ihre Kooperation auf das nächste Level. Die beiden Unternehmen haben diese Woche eine strategische Partnerschaft geschlossen. Der Deal: Moneygram verwendet die XRP-basierte Überweisungsplattform xRapid für internationale Settlements. Dafür kann Moneygram Aktien mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen US-Dollar zu einem fixen Kurs von 4,1 US-Dollar an das kalifornische FinTech veräußern.

Mini-Bots bedrohen die Eurostabilität

Mini-Bots sind der neueste alte Taschenspielertrick, mit dem sich die italienische Regierung aus dem Schuldensumpf befreien will. BTC-ECHO-Chefredakteur Sven Wagenknecht sieht in den fragwürdig etikettierten Staatsanleihen das Symptom einer verfehlten Währungspolitik – und darüber hinaus ein bullishes Signal für Bitcoin.

Bitcoin kratzt an 10k

Trotz oder vielleicht sogar gerade wegen der Konkurrenz aus dem Hause Facebook macht Bitcoin da weiter, wo er im April 2019 angesetzt hat. So bullish die Woche begann, so bullish neigt sie sich dem Ende. Der Bitcoin-Kurs erreicht sein Jahreshoch. Nächstes Etappenziel: Die 10.000 US-Dollar müssen stehen. Mit einer Marktkapitalisierung von 300 Milliarden US-Dollar steht BTC so gut da wie lange nicht mehr. Welche Lehren kann man aus dem letzten Bitcoin-Bullenmarkt ziehen?

Binance launcht Bitcoin-gedeckten Token auf eigener Blockchain

Die dezentrale Handelsplattform will demnächst weitere Token herausbringen, die zu 100 Prozent durch native Coins gedeckt sind. Unterdessen genießt der Binance Coin BNB ein neues Allzeithoch. Bislang hat dies noch kein Altcoin seit dem Platzen der vermeintlichen Krypto-Blase Ende 2017 geschafft.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter