Briefmarken und Bitcoin – In Liechtenstein gibt es Kryptowährungen nun am Postschalter

Quelle: Shutterstock

Briefmarken und Bitcoin – In Liechtenstein gibt es Kryptowährungen nun am Postschalter

Die Liechtensteinische Post bietet ab sofort den Kauf von Bitcoin an. Der kleine Alpenstaat zwischen der Schweiz und Österreich baut damit seine Position als internationaler Finanzplatz weiter aus. Als erste Filiale steht Vaduz auf dem Plan.

Wie aus der Presseerklärung vom 14. Februar 2019 hervorgeht, war man bei der Liechtensteinischen Post AG auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern. Nun hat sich das Unternehmen entschieden, den Wechsel von Kryptowährungen in ihren Postfilialen anzubieten. Der neue Service unterscheide sich nicht vom herkömmlichen Geldwechselgeschäft, heißt es weiter.

Diese Haltung überrascht nicht, ist Liechtenstein doch für seine krypto-freundliche Politik bekannt. BTC-Echo berichtete im Juli 2018 über die Einführung eines Blockchain-Gesetzes. Wie auch seine Nachbarn Österreich und Schweiz schafft das Fürstentum damit offensichtlich die richtigen Anreize für die Wirtschaft: Trotz des anhaltenden Bärenmarkts siedeln sich immer mehr Blockchain-Unternehmen an.

Krypto-Akzeptanz in der Alpenregion

Zunächst wird der Kauf von Bitcoin nur in der Postfiliale von Vaduz möglich sein. Die Kunden erhalten am Schalter eine physische Krypto-Wallet. Um welche Wallet es sich dabei handelt, teilte die Post nicht mit. Wie viel Geld man pro Tag wechseln kann und ob ein KYC-Verfahren nötig ist, ist ebenfalls bisher nicht bekannt.

Nach der Einführungsphase soll der Kauf von Bitcoin auch in anderen Postfilialen im Land möglich werden. Außerdem plant die Post, das Angebot um den Wechsel von weiteren Kryptowährungen zu erweitern. Es wird dann auch möglich sein, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash und Ripple zu wechseln.

Die Schweiz als Vorbild

Um das neue Geschäftsmodell aufzubauen, hat sich die Post die Firma Värdex Suisse ins Boot geholt. Sie ist in der Schweiz der größte Anbieter für Blockchain-Payments und gehört der Crypto Valley Zug Community an. In der Schweiz hat man jahrelange Erfahrung mit Bitcoin-Services – nicht nur in Zug, der als Krypto- und Blockchain-Hochburg bekannten Stadt. Einer der Vorreiter bei der Adaption von Kryptowährungen ist die Schweizerische Bundesbahn. Die Menschen können ihre Coins ganz einfach an den Ticket-Automaten der Bahn kaufen.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
Bitcoin

Kunden des Telekommunikationsanbieters AT&T können ihre Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen.

Bitcoin als zwölftgrößte Währung der Welt? Was man dazu wissen muss
Bitcoin als zwölftgrößte Währung der Welt? Was man dazu wissen muss
Bitcoin

Aus dem vom Bitcoin Podcast Crypto Voices veröffentlichten Bericht zur monetären Basis geht hervor, dass Bitcoin bereits jetzt die zwölftgrößte Währung ist.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen. 

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Angesagt

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: