Brickblock: Neue Partnerschaften mit SolarisBank und JTC

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Teilen
BTC10,490.35 $ 0.18%

Das in Berlin ansässige Blockchain-Unternehmen Brickblock verkündet zwei neue strategische Partnerschaften. So will man künftig in enger Abstimmung mit der SolarisBank zusammenarbeiten, die für ihre Tätigkeit im Krypto-Sektor bekannt ist. Zudem konnte Brickblock den Finanzdienstleister JTC für eine Partnerschaft gewinnen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Andre Winterberg

Für das Berliner Blockchain-Start-up Brickblock zeigt der Pfeil weiterhin nach oben. Vor wenigen Wochen berichtete BTC-ECHO über die Partnerschaft des Unternehmens mit der Investmentfirma Peakside Capital. Nun legt Brickblock, deren Geschäftsfeld die Tokenisierung von Immobilien ist, mit zwei neuen Partnerschaften nach.

SolarisBank: Mit Banken-Lizenz im Krypto-Bereich

Die SolarisBank ist ein deutsches Fintech-Unternehmen mit Vollbanklizenz und ist auf die Bereitstellung von Infrastruktur für Unternehmen aus den Blockchain- und Krypto-Sektor spezialisiert. So schafft sie eine technologische und regulatorische Brücke zwischen der Banking- und der Blockchain-Welt. Seit kurzer Zeit kooperiert die SolarisBank zudem mit Bitwala zur Schaffung des ersten deutschen Blockchain-Kontos.


Nun also die Zusammenarbeit mit Brickblock. Gemeinsam möchte man den Abfertigungsprozess für Investieren digitalisieren. Dieser Vorgang beinhaltet die Einhaltung von Anti-Geldwäsche- und Know-Your-Customer (KYC) -Richtlinien. Investoren, die sich an den von Brickblock angebotenen Assets beteiligen möchten, sind dazu angehalten, die nötigen Informationen bereitzustellen. Die SolarisBank kümmert sich im weiteren Verlauf um die regulatorische Compliance. Die Identifizierung soll dabei online durchgeführt werden können und laut Angaben des Unternehmens nicht mehr als eine halbe Stunde in Anspruch nehmen.

“Durch die Automatisierung unserer Prozesse durch die SolarisBank können wir unseren Kunden einen institutionellen AML / KYC-Service bieten, der Compliance auf höchstem Niveau gewährleistet”,

so Brickblock-Gründer Jakob Drzazga.

Gemeinsam mit der JTC Group Immobilien auf die Blockchain bringen

Zeitgleich verkündet Brickblock zudem den Start einer zweiten Partnerschaft. Demnach möchte man gemeinsam mit dem Vermögensverwalter JTC Group Investments in Immobilien möglich machen. JTC verfügt über Expertise in der Verwaltung von traditionellen und alternativen Anlageklassen mit einem besonderen Fokus auf Immobilien. Das gesamte verwaltete Vermögen beläuft sich auf mehr als 100 Millionen US-Dollar.

Schon in den kommenden Wochen sollen mit der Hilfe von JTC die ersten Immobilien über die Blockchain angeboten werden. Über Hillview Homes wird die im Vereinigten Königreiche beheimatete Immobilie Holt Hill angeboten. Brickblocks Blockchain-Dienst soll mit niedrigen Gebühren, schneller Abwicklung und quasi keinen räumlichen Begrenzungen das Investment in diese Immobilie erheblich erleichtern.

BTC-ECHO


 

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany