Bitcoin-Kurs testet 6.000 US-Dollar Marke

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: shutterstock

BTC9,249.79 $ 1.10%

Der Nacht vom 10. August auf den 11. August testete der Bitcoin-Kurs das 6.000-US-Dollar-Limit. Der Mitte Juli begonnene Höhenflug findet damit sein Ende. Ein Blick auf den Chart lässt die Frage nach einem erhofften Reversal offen. 

Die bearishe Variante der Kursanalyse vom Mittwoch scheint in Kraft getreten zu sein: Der Bitcoin-Kurs ist nicht nur unter  6.370 US-Dollar, sondern zumindest temporär unter 6.000 US-Dollar gefallen. Damit findet die seit Juli verfolgte Rally nun ein Ende und der Kurs ist wieder da, wo er Mitte Juli war.

Über Gründe kann man wieder mal nur mutmaßen. Jüngst hat ein Analyst das Stürzen unter den YTD-Support um 6.300 US-Dollar als point of no return benannt. Zwar könnte die Aussicht auf “irreparable Schäden am Bitcoin-Kurs” ein Auslöser für größere Verkäufe sein, aber man fragt sich, wieso ein ernstzunehmender Investor auf eine derartig apokalytische Prognose hören sollte.

Fest steht: Gemäß der oben verlinkten Kursanalyse ist mit weiteren Minima bis hinab zu ungefähr 5.400 US-Dollar zu rechnen. Diese Einschätzung kann man im Tageschart bei Betrachtung der Langzeittrends bestätigen:

Ein erster Support wird durch das Kursminimum von Ende Juli bei 5.845 US-Dollar beschrieben, ein weiterer Support durch das seit Ende Januar verfolgten Triangle Pattern (blau eingezeichnet). Ein Blick auf die Indikatoren zeigt, dass der MACD negativ und fallend ist, der RSI nur knapp über dreißig liegt und so insgesamt ein bearisher Eindruck entsteht.

Für den Bitcoin-Kurs hängt, wie es schon in der oben verlinkten Kursanalyse vom Donnerstag betont wurde, viel an dem Halten des Supports bei 5.845,20 US-Dollar. Dieser  Support verhindert Kursverluste bis knapp 5.400 US-Dollar. Mit dem insgesamt bearishen Eindruck stellt sich jedoch die Frage, ob dieser Support überhaupt hält.

Aus diesem Grund würde sich aktuell das Eröffnen einer Short Position anbieten. Als Entrypoint wäre der Support bei 5.840,20 US-Dollar zu nehmen, als Target der zweite Support bei 5.336,41 US-Dollar und der Stop Loss bei den aktuellen 6.000 US-Dollar. Sollte der Kurs an der 6.000-US-Dollar-Linie oder an einem der genannten Supports abprallen bietet sich eine Long Position an. Hier würden sich 6.500 US-Dollar als Einstiegspunkt, die 6.000 US-Dollar wieder als Stop Loss und die beiden Resistances als Targets anbieten.


Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

BTC-ECHO

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.